Brettspielpoesie Ausblick 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und damit erscheint heute die letzte Brettgeschichte in 2015. Ein letztes Mal möchte ich zurück blicken. Viel ist passiert. Im Januar ging der allererste Beitrag online. Einige Verlage haben mich von Anfang an unterstützt, wofür ich sehr dankbar bin, denn ohne sie könnte es hier gar nicht so viele Rezensionen geben. Mittlerweile habe ich ein eigenes Logo entworfen, natürlich mit Schaf, verwende dieses überall online und trage Pullover damit bei Veranstaltungen. Gerade erst habe ich mir eine bessere Fotoausrüstung zugelegt, um schönere Fotos zu erhalten und für euch online stellen zu können. Ich versuche natürlich meine Rezensionen immer wieder zu verbessern und bin offen für euer Feedback.

Brettspielpoesie in 2015, das heißt

  • 128 Beiträge auf Brettspielpoesie.de
  • 77 Gefällt mir-Angaben bei Facebook
  • 614 Instagram-Abonnenten bei 306 Beiträgen
  • 193 Twitter-Follower

Es hat mir unglaublich Spaß gemacht und das positive Feedback lässt mich gerne weiter machen. Immer wieder können wir neue Menschen von Brettspielen überzeugen und unser Hobby mit noch mehr Leuten teilen. Unglaublich viele tolle Menschen durfte ich dieses Jahr durch das Hobby kennen lernen – erstaunlich wie sehr Brettspiele verbinden können. Ich hoffe mir fallen noch viele interessante Brettgeschichten ein und Spiele, die rezensiert werden können, wird es sicherlich weiterhin reichlich geben. Genau wie Brettspielangebote, bei denen wir einfach nicht widerstehen können 😉

Wie sehen die Pläne für 2016 aus? Zunächst einmal muss ich euch leider mitteilen, dass ich nicht zur Nürnberger Spielwarenmesse fahren werde. Ich würde dort liebend gerne Verlagsmitarbeiter, Autoren und Blogger wieder treffen und vor allem die Neuheiten begutachten, um euch davon zu berichten. Leider überschneidet sich diese Messe mit meinem Semesterprüfungen. Und diese gehen einfach vor. Aus gleichem Grund kann es auch passieren, dass es im Januar etwas ruhiger wird, wenn ich in der Prüfungsvorbereitung stecke und zudem neue, berufliche Herausforderungen auf mich zu kommen. Aber natürlich werde ich noch weiterhin Rezensionen zu Essen-Neuheiten posten, alleine in den letzten Tagen wurde jede Menge gespielt und es gibt noch viel zu berichten. Und mit Nürnberg geht die Neuheiten-Flut ja bereits weiter.

Was steht sonst noch auf dem Plan? Im März möchte ich gerne Braunschweig spielt beiwohnen, um mich bei dem Cacao-Turnier und/oder dem Splendor-Turnier mit anderen Spielern zu messen. Ob dieser Plan aufgehen wird, liegt noch in den Händen der DFL, wenn sie die Spieltage genau terminieren. Dann plane ich natürlich wieder zur Verleihung des Spiel des Jahres nach Berlin zu fahren und dieses Mal sogar zuvor die Brettspiel-Con von Hunter & Cron zu besuchen. Wie in diesem Jahr freue ich mich auch schon auf Stadt, Land, Spielt! in Braunschweig, Spiel mit den Löwen und weitere Veranstaltungen hier in der Region. Dann werden eventuell noch Veranstaltungen in der näheren Umgebung, also Hamburg, Bremen und/oder Berlin angesteuert. Auch die Presse-Veranstaltungen vor der Messe in Essen sind sehr reizvoll, aber es bleibt abzuwarten, wie gut sich das mit Studium  und Arbeit vereinbaren lässt. Auch der Spielewahnsinn in Herne wurde mir gerade erst ans Herz gelegt und ist eine Überlegung wert.

Ich hoffe ihr freut euch mit mir auf ein verspieltes 2016 und wünsche euch allen einen fantastischen Rutsch ins neue Jahr.

Seit Essen 2015

Seit Essen 2015 / Foto: Brettspielpoesie

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

2 Gedanken zu “Brettspielpoesie Ausblick 2016

  1. Alles Gute für´s neue Jahr. Freue mich auf weitere Berichte und Rezensionen. Für Studium und Beruf wünsch ich dir viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.