Die Reise geht weiter

Der aktuelle Jahrgang ist noch nicht komplett abgeschlossen, die Spiel des Jahres-Verleihungen stehen noch aus, da werden schon die ersten Neuheiten für die GenCon in Amerika bzw. die Spiel in Deutschland bekannt gegeben. Wer meine Rezension zu Zug um Zug – Vereinigtes Königreich aufmerksam gelesen hat, konnte feststellen das ein Kritikpunkt sich auf die Strecke von Southampton nach New York bezog. Die Kritik, dass man mit einer Fähre kaum den großen Teich überqueren kann, ist scheinbar angekommen 😉 Denn dieses Jahr kommt ein neues, eigenständiges Grundspiel mit dem Titel Zug um Zug – Weltreise und neuen Fortbewegungsmitteln: Schiffen!

Zwei Spielpläne wird es geben, den einen namensgebenden mit einer Weltkarte und auf der Rückseite die großen Seen Nordamerikas. Für die Weltreise gibt es zusätzlich ganz neue Zielkarten, bei denen nicht mehr nur zwei Städte verbunden werden müssen, sondern ganze Reiserouten über mehrere Städte. Am besten in der richtigen Reihenfolge. Belohnt wird man auch für Häfen in zu den Zielkarten passenden Häfen. Ob man mehr Schiffe oder mehr Loks verbaut, ist einem dabei selbst überlassen, denn nach der Auswahl der ersten Zielkarten, muss man sich für 50 Figuren aus beiden Sorten entscheiden. Dafür gibt es neben Wagenkarten nun auch Schiffskarten, sogar teilweise Doppelschiffskarten, die eine gemeinsame Auslage mit sechs Karten bilden. Nimmt man eine von diesen kann man selber wählen ob man Wagen- oder Schiffskarte aufdeckt. All diese Neuerungen bringt Zug um Zug hoffentlich noch einmal auf eine andere Ebene. Ich freue mich und bin sehr gespannt auf das neue Spielgefühl zum beliebten Klassiker. Bisher wurde ich in dieser Hinsicht vom Auto Alan R. Moon und dem Verlag Days of Wonder nicht enttäuscht. Auch wenn die kosten mit knapp 70€ doch höher liegen als bei den bisherigen Grundspielen und es preislich eher mit der Jubiläumsedition verglichen werden kann. Aber eine Weltreise kostet eben 😀 Weitere Infos findet ihr hier.

Wie denkt ihr darüber? Freut ihr euch ebenso oder meint ihr es reicht langsam mit neuen Zug um Zug-Ideen?

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.