Instagram und analoge Spiele

Als Informatiker sind mir weder das Internet noch soziale Netzwerke fremd. Meine ersten Erfahrungen sammelte ich bereits zum Ende der schulischen Laufbahn mit Portalen wie StudiVZ und Stay friends. Dort bin ich mittlerweile abgemeldet, weil sich Facebook durchsetzen konnte. Ich kann die datenschutzrechtlichen Bedenken mancher Menschen nachvollziehen, habe mich aber dennoch für die Nutzung entschieden, weil es eine simple Möglichkeit bietet mit vielen Menschen in Kontakt zu bleiben oder nach vielen Jahren wieder Kontakt aufzunehmen. Weitere Netzwerke wie Twitter oder Instagram waren für mich privat nie interessant. Doch mit dem Blog änderte sich auch das und ich habe mich nicht als Privatperson, sondern als Brettspielpoesie dort angemeldet. Bei Instagram stelle ich regelmäßig Fotos online. Das ist einfach, beim Spielen schnell mal ein Schnappschuss gemacht und zack, ist dieser online gestellt. Und dann erfreut man sich an den vielen Likes für diese Bilder. Nebenbei schaut man sich noch die vielen Bilder der anderen an, sieht interessantes Spielmaterial und wird auf Spiele aufmerksam, die man sonst nicht auf dem Schirm hatte.

Durch meine Bilder wurde scheinbar die Website www.analoggames.com auch mich aufmerksam und fragte an, ob ich nicht Lust habe an der Aktion „Board game shelves around the world“ teilzunehmen. Eine Serie, die ich selber gerne verfolge, weil man einen Einblick in die Welt anderer Brettspieler von verschiedenen Orten der Welt bekommt. Am vergangenen Wochenende wurde meine Geschichte nun veröffentlicht und dies möchte ich euch nicht vorenthalten:

Board game shelves around the world

Die enthaltenen Fotos sind nur eine Momentaufnahme von Anfang Juli, es gab diverse Neuzugänge in den letzten Wochen 😉 Aber selbst wenn ich vergangene Woche aktuelle Bilder gesendet hätte, wären diese heute bereits wieder veraltet.

 

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu “Instagram und analoge Spiele

  1. Pingback: Instagram und analoge Spiele - Brettspielfeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.