Karten über Karten

Gestern Abend wurde sie feierlich eröffnet, die Nürnberger Spielwarenmesse 2016. Und ich kann leider nicht dabei sein. Dennoch gehen die Neuheiten ja nicht komplett an einem vorbei. Nachdem ich vor Kurzem schon ein wenig über die neuen Erweiterungen geschrieben habe, möchte ich heute noch ein paar Worte zu Adaptionen der „großen“ Spiele als Kartenspiel verlieren.

Das kurioseste Kartenspiel erscheint bei alea, ein Kartenspiel zum Kennerspiel des vergangenen Jahres, Broom Service. An sich ja keine Besonderheit, aber wenn man bedenkt, das aus dem Kartenspiel Wie verhext! erst der Preisträger entstanden ist, klingt es merkwürdig, daraus wieder ein Kartenspiel zu machen. Aber ich bin gespannt und denke, dass den Autoren da wieder etwas tolles gelungen ist. Mit weniger Anspruch, aber auch Vielspieler brauchen mal was schnelles für Zwischendurch. Bleiben wir bei alea, kommt dort ein weiteres Kartenspiel zu einem beliebten Brettspiel, nämlich Die Burgen von Burgund heraus. Auch hier bleibt es spannend, wie versucht wird das bisherige Spielgefühl in einem Kartenspiel unterzubringen. Beide haben ein interessantes Format, ähnlich einem Mitbringspiel. Mal sehen wie sich die beiden in die Sammlung einfügen 😉

Doch nicht nur alea ist auf dem Kartentrip, auch Eggertspiele bringt Karten-Versionen erfolgreicher Spiele auf den Markt. Glück auf! aus dem Jahre 2013 kommt als Karten-Variante und, wie ich gestern in der Neuheiten-Liste entdeckt habe, kann ab Sommer auch das Spiel des Jahres von 2014, Camel Up, mit Spielkarten erlebt werden.

Aber warum kommen gerade in diesem Jahrgang so viele Karten-Adaptionen? Und welche Spieler sollen damit angesprochen werden? Bei Kartenspielen denke ich zwangsläufig an weniger komplexe Spiele, weil die Möglichkeiten etwas eingeschränkter sind. Gerade alea und Eggertspiele sind aber für Kennerspiele bekannt. Also sind diese Varianten für Einsteiger gedacht, welche die großen Spiele als zu komplex empfinden oder hat man einfach neue, tolle Ideen umsetzen wollen? Warum so wenig komplett neue Spielideen? Was denkt ihr darüber?

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu “Karten über Karten

  1. Pingback: Karten über Karten | Brettspielfeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.