Noch eine Woche…

Die Zeit schreitet voran und nun ist es schon nur noch eine Woche bis zur größten Brettspielmesse der Welt. Bis dahin hoffe ich, dass die Rezensionen zu den Erweiterungen zu Machi Koro und Dominion noch online gehen können, um euch noch vor der Messe einen Einblick geben zu können. Und wer weiß, vielleicht habt ihr hier demnächst sogar die Chance auf einen kleinen Gewinn!?

Heute möchte ich euch noch kurz weitere Spiele und insbesondere Erweiterungen vorstellen, die man sich in Essen anschauen und kaufen kann. Ich beginne mit einigen ausländischen Verlagen, auf deren Spiele ich sehr gespannt bin. Game of Trains von Brain Games macht als kleines Spiel mit Zug-Thema einfach neugierig. Anschauen werde ich es mir auf jeden Fall und vielleicht kommt es dann auch gleich mit nach Hause. Bei Czech Games Edition werde ich mir definitiv die englischen Versionen von Through the Ages: A New Story of Civilization und Codenames abholen. Ersteres die Neuauflage eines Klassikers, der mir bisher nur in der Würfelvariante von Pegasus untergekommen ist. Und Letzteres ein Partyspiel, bei dem bis zu acht Spieler in zwei Teams antreten und kommunikativ versuchen Begriffe zu erraten. Durch eine Rezension in der Spielbox bin ich auf ein Spiel des vergangenen Spielejahrgangs gestoßen: Spike von R+R Games, wieder ein Spiel mit Zug-Thema, mal sehen ob es überzeugen kann. Zudem möchte ich mir einige Kickstarter-Projekte ansehen, wie zum Beispiel das Bier-Brau-Spiel Brew Crafters von DiceHateMe und, auch wenn schon etwas älter, den scharfen Chili-Anbau bei Scoville von Tasty Minstrel Games, was ich häufig bei Instagram bestaunen kann. Vielleicht kann man dort auch einen ersten Blick auf die Erweiterung Scoville: Labs werfen.

Neben neuen Spielen kommen auch einige spannende Erweiterungen auf den Markt. Besonders freue ich mich auf German Railroads vom Hans im Glück-Verlag, die Erweiterung zu Russian Railroads mit drei neuen Modulen. Unter anderem einem Deutschland-Tableau und einer Solo-Variante. Für den Sieger des Deutschen Spielpreises Auf den Spuren von Marco Polo gibt es auf der Spiel eine Mini-Erweiterung mit neuen Charakteren. Solo kann man bald auch Orléans erleben, denn die Erweiterung Invasion kommt neben einer kooperativen Variante auch mit drei Solo-Szenarien. Ob diese Ideen, die nicht von Reiner Stockhausen, dem Autor des Grundspiels kommen, funktionieren, möchte ich gerne testen. Eggertspiele bringt wieder ein neues Kamel mit, das gegen eine kleine Spende erworben werden kann. Dieses Mal das schwarze Schiedsrichter-Kamel als Mini-Erweiterung zu Camel Up. Das obligatorische neue Tier für Zooloretto darf natürlich auch nicht fehlen. Genau wie neue Promokarten mit demTitel „Einladung“ zu Dominion von Rio Grande.

Besonders freue ich mich auch auf King Racoon Games, dem kleinen, neu gegründeten Verlag von Felix Mertikat, bei dem man einen Promo-Charakter namens „Rumpelstilzchen“ zu Schäferstündchen erwerben kann. Am Stand von Days of Wonder hoffe ich die Dschinns Dhenim und Wilwit erwerben zu können und wer weiß, ob ich widerstehen kann die Kunstschmiede von Naqala mitzubringen, die große Erweiterung zu Five Tribes. Auch zu Keyflower soll es ein neues Plättchen geben, man muss nur sehen, ob man dieses einzeln erwerben kann. Die große Erweiterung zu Cacao schafft es leider nicht bis Essen, aber die Mini-Erweiterung Vulkane, die zudem noch als Inlay genutzt werden kann, ist eine großartige Idee, bei denen Abacusspiele zeigt, wie sehr sie auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen. Ach, ich kann die Spiel’15 kaum noch erwarten 🙂

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.