Spiel’15 – Tag 3

Endlich wieder ausschlafen, auch noch im eigenen Bett, das hat gut getan! Seit dem Aufstehen hatte ich heute die Möglichkeit die letzten Tage Revue passieren zu lassen. Die drei Messe-Tage waren sehr viel anstrengender als erwartet, aber dennoch hat es wieder richtig Spaß gemacht.

Es war für mich der allererste Samstag, den ich in Essen erlebt habe. Auch wenn sich die Hallen die ersten beiden Tage schon sehr gut gefüllt anfühlten, war das nichts gegen Samstag. Der Tag bestand nur aus Gedränge, Geschubse, Gerempel und es war ein noch lauterer Geräuschpegel als die Tage zuvor. Am frühen Morgen, während sich die Wochenendbesucher der Spiel für Schnäppchen anstellten und sich die bekannten Neuheiten ansehen wollten, fanden wir eine wirkliche Entspannungsoase vor. Die neue Halle 7, welche zum ersten Mal für die Spiel genutzt wurde. Dort stellten sich viele kleine, zumeist ausländische Verlage vor, bei denen man einige interessante Spielchen finden konnte. Auch wurden die allerletzten, bisher für mich unbekannten Ecken der anderen Hallen erforscht. So fand ich auch die Prototypen von Holmes – Sherlock & Mycroft und Sherlock 13. Die Geschichte um den fiktiven Meisterdetektiv war ein sehr häufiges Thema auf der diesjährigen Messe, aber nicht zu vergleichen mit der Ausschlachtung von Star Wars. Aber wenn es hilft, Spiele wir Carcassonne an Leute zu bringen, die sonst nicht für Brettspiele zu begeistern sind, soll es mir recht sein. Vielleicht erlebt ja der ein oder andere davon das Erwachen eines neuen Hobbies.

Ganz recht kam uns um 15 Uhr das Catan Big Game, endlich mal in „Ruhe“ sitzen und spielen und dabei nicht um einen Platz kämpfen zu müssen 😉 Und dabei noch noch Teil eines wunderbaren Events werden, das mit dem Weltrekord gekrönt wurde. Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an den Merz Verlag und den Kosmos Verlar für dieses tolle Event und an die netten Mitspieler um uns herum. Anfangs hatte man keine wirkliche Vorstellung davon, wie dieses Spiel mit so vielen Menschen funktionieren sollte, aber dann lief es richtig flüssig, die Stimmung war klasse und wir hätten noch ewig weiter spielen können. Als die Hektik des Spiels dann vorüber war und wir aus der gemütlichen Sitzposition aufgestanden sind, ist uns erst bewusst geworden wie müde und kaputt wir eigentlich sind. Wie bereits erwähnt wurde es am Vorabend sehr spät und das machte sich nun bemerkbar, weshalb wir schweren Herzens das Blogger-Treffen absagen mussten. Aber ich wollte lieber schnell die drei Stunden im Auto hinter mich bringen und sicher zu Hause ankommen.

Ich freue ich jetzt schon auf kommendes Jahr und hoffe, dass ich dann mehr Bloggern begegne und man sich besser vernetzen kann. Ich habe am Samstag, trotz der vielen anderen Menschen, zumindest noch den Funfairist von der Spielfritte getroffen, der gerade bei Mafia de Cuba die Mitspieler an der Nase herum führte 😉 Heute wurden dann zu Hause in aller Ruhe die ganzen neuen Spiele begutachtet, entpöppelt und teilweise direkt angespielt. In den nächsten Wochen und Monaten könnt ihr dann hier Rezensionen zu einigen Neuheiten lesen. Und denkt daran, ihr könnt noch bis Ende Oktober am Gewinnspiel teilnehmen und Die Zwerge – Das Duell gewinnen.

 

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.