Spiele-Transport

Wir haben eine ordentliche Spiele-Sammlung zu Hause, treffen uns aber regelmäßig bei Freunden zum Spielen. Das hat verschiedenste Gründe: Weil dort mehr Platz zum Spielen vorhanden ist oder die Kinder im Bett sind. Jedenfalls stehen wir immer wieder vor dem Problem, wie man die Spiele am besten transportiert. Schließlich will man auch ein wenig Auswahl dabei haben und nicht nur aus einer elitären Auswahl diktieren. Anfänglich haben wir Wäschekörbe genutzt, die aber eine echt blöde Form für Brettspiele haben. Dann sind wir umgestiegen auf die großen, wiederverwendbaren Einkaufstaschen einer großen Supermarktkette. Da passen einige Spiele hinein und zur Not greift man zu einer zweiten Tasche. Allerdings können solche bis obenhin gefüllte Taschen auf kurvigen Strecken im Auto schon mal umfallen. Noch größere Probleme hat man bei Unwetter und muss eine Möglichkeit finden, die Spiele vor Nässe zu schützen.

Da dies ein allgemein bekanntes Problem darstellt, sind wir nicht die einzigen, die sich über den Transport von Brettspielen Gedanken machen. Da gab es vor kurzem ein Kickstarter-Projekt, das sich genau diesem Problem widmete. Speziell angefertigte Taschen bzw. Rucksäcke, perfektioniert für den Transport von Brettspielen. Aber leider auch nicht ganz günstig, mit Versand in die EU erst recht nicht. Also keine wirkliche Alternative für uns. Doch aufgrund dieses Projektes startete bei Unknowns.de eine Diskussion, in der Cajón-Taschen empfohlen wurden. „Cajón, was soll das denn bitte sein?“ war auch meine erste Reaktion. Der oder die Cajón, ist ein lateinamerikanisches Musikinstrument in Form einer Holzkiste. Um dies entsprechend schützen zu können, sind die Wände der Tasche ordentlich gepolstert und die Reißverschlüsse so verarbeitet, dass sie nicht mit dem Inhalt in Berührung kommen, ihn also nicht zerkratzen können. Der Inhalt ist dabei natürlich nicht auf ein Cajón beschränkt, sondern kann einfach durch Brettspiele ersetzt werden. Die Tasche ist recht anpassungsfähig, sodass auch Spiele in unregelmäßigem Format, wie zum Beispiel Pandemic Legacy oder Funkenschlag, ihren Platz finden. Für handliche Spiele gibt es ein gesondertes Außenfach, das nicht ganz so stark gepolstert ist.

Befüllte Cajón Tasche

Befüllte Cajón Tasche / Foto: Brettspielpoesie

Entschieden haben wir uns aufgrund der Empfehlungen für diese Cajón-Tasche der Firma Steinbach, für gut 30€ plus Versand. Es handelt sich dabei zwar nicht um einen Rucksack, aber der Schulterriemen erleichtert den Transport ebenfalls. Nur der Kofferraum musst fast leer sein, damit die gefüllte Tasche dort Platz findet 😀 Und nach einigen Wochen kann ich sie einfach nur weiter empfehlen. Wenn man eine sehr begrenzte Auswahl an Spielen mitnehmen möchte, ist die Tasche zwar fast ein bisschen zu groß, aber auch ein Pandemic Legacy alleine lässt sich darin sicher und trocken transportieren. Und genau dieses Spiel ist schuld an der verspäteten Brettgeschichte, denn gestern spielten wir den Juli, August und September. Danach war ich zu platt und müde um mich noch an den PC zu setzen 😉

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

2 Gedanken zu “Spiele-Transport

  1. Pingback: Spiele-Transport - Brettspielfeed

  2. Pingback: Hegen und pflegen | Brettspielpoesie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.