22.12.2017 – Nomaden

Nicht Jeder Weihnachten zu Hause verbringt,
so manchen die Arbeit dazu zwingt,
die Feiertage fernab von der Familie zu sein,
dabei wäre man doch so gerne daheim…

So geht es auch unseren sechs Gefährten,
die in die Legenden von Luma starteten.
Statt am Kamin, sitzen sie nun am Lagerfeuer,
erzählen ihre Geschichten vom Seeungeheuer.
Um die Stimmung zum Fest zu lenken,
können sie sich nun beschenken.

Weiterlesen

12.12.2017 – Splendor

Adelige haben selbst zu Weihnachten nichts zu verschenken
Für ihre Unterstützung müssen wir uns ganz schön verrenken
Sie haben es auf besondere Edelsteine abgesehen
Belohnen uns reichlich, wenn wir sie ihnen geben.
Mit ihrer Hilfe kommen wir dem Ziel immer näher
Sie zu ignorieren macht das Gewinnen sehr schwer.

Weiterlesen

09.12.2017 – Flick ´Em Up

Erst gestern drehte sich hier alles ums Glück
schon heute komme ich auf dieses Thema zurück
Ein Hufeisen ist als Glückssymbol etabliert
Glück und Geschick benötigt, wer sich auf Schnippspiele spezialisiert.

Weiterlesen

Das Syndikat

Das Syndikat Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Das Cover zeigt einen dubiosen Mafia-Boss auf seinem Thron, mit Augenklappe und Zigarre. Ein Cover wie man es besser nicht machen könnte, um mich von dem Spiel fern zu halten. Nun habe ich es aber dennoch in die Finger bekommen und muss zugeben, dass mich die Gestaltung des Spielcovers von einem interessanten Spiel abgehalten hätte, welches ich tatsächlich gerne wieder auf den Tisch bringe. Auch wenn ich bisher selten um den Sieg mitgespielt hätte. Man stellt sich im Laufe der Partie ein Kartendeck zusammen, aber es ist kein typischer Deckbuilder. Jede Karte kann auf zwei Arten eingesetzt werden, beides hat seine Vor- und Nachteile. Und wie richtige Gangsterbosse, gönnen wir unseren Konkurrenten den Dreck unter den Fingernägeln nicht und versuchen jederzeit ihnen etwas wegzunehmen. Eines vorweg: Es werden keinerlei Kenntnisse mit dem Spiel Der Widerstand benötigt, auch wenn Das Syndikat in der gleichen Welt spielen soll.

Weiterlesen

Dice Forge

Dice Forge Cover

Cover / Foto: Libellud

Lange haben wir auf diese Neuheit von Libellud warten müssen, doch nun ist es endlich verfügbar. Oft greifen neue Spiele bekannte Mechanismen auf, erweitern diese oder ändern sie ein wenig ab, um ein neues Spielgefühl zu erzielen. In Dice Forge schmieden wir, wie der Spieltitel bereits verrät, unsere eigenen Würfel. Die Würfel führen uns zu Ressourcen, die wir wiederum einsetzen können, um bessere Würfelseiten oder Karten mit speziellen Effekten zu erwerben. Und das nicht nur, wenn wir am Zug ist, denn jeder Spieler würfelt auch im Zug eines jeden Mitspielers, um Ressourcen bis zum eigenen Zug ansammeln zu können. Nur wer seine Würfelseiten und Karten effektiv kombiniert, wird bei Spielende um den Sieg mitspielen.

Weiterlesen

Burgevent Stahleck 2017 – Highlights

Beeple on Tour Burg Stahleck

Beeple on Tour/ Foto: Brettspielpoesie

Die drei-teilige Brettgeschichte zum Burgevent Stahleck vom Asmodee Verlag neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Insgesamt haben wir an diesem Wochenende 18 Spiele auf Burg Stahleck gespielt, viele andere zumindest kurz gesehen. Codenames Duet haben wir als einziges mehrfach hintereinander gespielt, aber leider trotzdem nie gewonnen… Immerhin ein weiterer guter Grund mehr Partien folgen zu lassen. Manche der Spiele sind kurz davor veröffentlicht zu werden, andere hatten noch einen sehr frühen Prototypen-Status. Ich erwarte mit Spannung die Endergebnisse der meisten Spiele, die bereits jetzt ein tolles Potential offenbarten. Aber fünf Spiele habe ich euch bisher unterschlagen. An dieser Stelle möchte ich euch gerne meine persönlichen Highlights des Wochenendes kurz vorstellen, die mich am meisten überzeugt haben.

Weiterlesen

Burgevent Stahleck 2017 – Teil II

Wir wurden von Asmodee eingeladen
und sind nach Bacharach gefahren,
um aus einer Auswahl an vielen
Prototypen, einige davon zu spielen.

Dem sind wir gerne nachgekommen,
haben die Burg Stahleck erklommen.
Den tollen Ausblick nur kurz bestaunt,
denn dann wurde gespielt, froh gelaunt.

Mit lieben Menschen gespielt und gelacht
ein wirklich tolles Wochenende verbracht.
Freut euch auf das, was demnächst erscheint
bei Asmodee mit den Heidelbären friedvoll vereint.
Weiterlesen

Burgevent Stahleck 2017 – Teil I

Beim Heidelberger Burgevent lud der Heidelberger Spieleverlag einmal im Jahr Mitarbeiter, Supporter und Freunde zum gemeinsamen Spielen und Beisammensein auf die Burg Stahleck am Rhein. Dort wurden jedes Jahr viele Neuheiten aus dem gesamten Verlagsprogramm vorgestellt. Dafür sind viele internationale Verlagsmitarbeiter und Autoren vor Ort, um ihre Spiele zu präsentieren. Nicht wenige davon tauchen später auf irgendwelchen Listen auf. Ich freute mich sehr, als auch ich in diesem Jahr eine Einladung erhalten habe. Lange Zeit war ungewiss, ob Asmodee nach dem Zusammenschluss mit dem Heidelberger Spieleverlag diese Tradition weiter führen wird. Aber was ist schon gegen ein verspieltes Wochenende in traumhafter Kulisse einzuwenden? Die Agenda war eindeutig: Frühstück – Spielen – Mittag -Spielen – Abendessen – Spielen open end. Drei Tage Burg Stahleck lassen sich nur schwer in einer einzigen Brettgeschichte erzählen. Daher gibt es diese Woche gleich drei davon an drei aufeinanderfolgenden Tagen :-D

Bitte beachtet, dass die hier geschilderten Eindrücke sich auf jeweils eine gespielte Partie beziehen und die meisten Bilder Prototypen, also noch keine fertig ausgearbeiteten Spiele, zeigen.

Weiterlesen

Die Händler von Osaka

Händler von Osaka Cover

Cover / Foto: Asmodee

Jedes Jahr aufs Neue ist der Run auf die Neuheiten von Japon Brand auf der Spiel in Essen groß. Wer nicht vorbestellt hat, hat oft das Nachsehen, denn deren Spiele sind ruck zuck ausverkauft. Und selbst mit Vorbestellung muss man Zeit einplanen, da viele andere Spieler zur selben Zeit ihre vorbestellten Exemplare abholen möchten. Ich spreche da aus Erfahrung ;-) Vor 12 Jahren, also lange vor meinem ersten Besuch der Spiel,  brachten sie das Spiel Traders of Carthage heraus. Die Ausstattung war sehr minimalistisch gehalten, Fotos des Spielmaterials sehen eher aus, wie ein besserer Prototyp. Doch das Spielprinzip wusste zu gefallen und so brachte Z-Man Games zwei Jahre später eine eigene Auflage mit überarbeitetem Spielmaterial und neuer Grafik heraus. Dabei schipperten die Händler an der Nordküste Afrikas über das Mittelmeer von Alexandria nach Karthago. 2015 wurde die Idee von Z-Man Games erneut aufgegriffen, das Spielmaterial etwas angepasst und die Szenerie ins Ursprungsland des Spiels, nach Japan, verlegt. Und wiederum zwei Jahre später ist dieses Spiel nun auch auf deutsch erhältlich.

Weiterlesen

Unlock!

Unlock Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Exit-/Escape-Spiele sind schon letztes Jahr auf der Spiel in Essen groß herausgekommen. Ich habe euch bisher die Ansätze von Kosmos, Noris und HCM Kinzel versucht näher zu bringen. Nun geht es um den vierten Verlag, der sich des Themas angenommen hat und dabei wieder eine eigene Umsetzung präsentiert. Unlock! von den Space Cowboys besteht nur aus nummerierten Karten und ist an eine App gekoppelt. Es ist sogar bereits Preisträger des As d’Or – Jeu de l’Année, dem französischen Spiel des Jahres. Und dieser Preis wurde bereits drei Wochen nach dem Erscheinungstermin in Frankreich vergeben. Ob dies nun der Tatsache zu verdanken ist, dass es noch kein anderes Escape Brettspiel in französischer Version zu diesem Zeitpunkt gab und man den Grundgedanken prämieren wollte, die Verbundenheit mit den französischen Autoren oder tatsächlich das Spielgefühl den Ausschlag dafür gegeben hat, kann ich nur spekulieren.

Weiterlesen