Escape Room – Das Spiel: Virtual Reality

Escape Room - VR Cover

Cover / Foto: Noris Spiele

Escape Room-Spiele erfreuen sich noch immer großer Beleibtheit, egal ob als reale Räume, in denen man als Gruppe Rätsel löst um zu entkommen oder als handliche Version für den heimischen Spieltisch. Immer mehr Verlage wollen dabei mitmischen, am erfolgreichsten war bisher der Kosmos Verlag, der mit den Exit-Spielen der beiden Brands eine ganze Reihe auf dem Markt etablieren konnte, dessen erste Serie sogar mit dem Titel Kennerspiel des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde. Doch lassen sich andere Verlage davon nicht einschüchtern und versuchen mit neuen Ansätzen die Spieler von ihrer Version zu überzeugen. Für grundlegende Informationen zu der Serie Escape Room empfehle ich euch meine Rezension dazu.

Weiterlesen

Escape Room – Das Spiel: Funland & Murder Mystery

Escape Room Erweiterungen

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Wie ihr sicher bemerkt hat, liebe ich Escape/Exit-Räume, sowohl im wahren Leben als auch die Brettspiel-Varianten. Die Noris-Variante mit dem Chrono Decoder führte zu einem besonderen Erlebnis, welches mit dem Countdown den Zeitdruck eines realen Escape Rooms am besten realisiert. Die vier Rätsel der Grundbox gab es in drei Schwierigkeitsstufen: Zwei, drei und vier von fünf möglichen Sternen. Die beiden neuen Abenteuer werden in Bezug auf den Schwierigkeitsgrad mit 3 1/2 Sternen (Welcome to Funland) und 5 Sternen angegeben (Murder Mystery). Jedenfalls sind das die Angaben auf den Boxen, in der App werden merkwürdigerweise andere Bewertungen angegeben. Ich habe lange überlegt, wie ich diese Rezensionen aufbauen kann und dann entschieden, Angaben zu Spielablauf, Spieleranzahl und Glücksfaktor weg zu lassen. Diese sind nämlich analog zum Grundspiel, dessen Rezension ihr hier lesen könnt.

Weiterlesen

Escape Room – Das Spiel

Escape Room - Das Spiel Cover

Cover / Foto: Noris Spiele

Damit ihr euch noch vor der Spiel in Essen ein Bild machen könnt, stelle ich euch heute das Escape Spiel vom Noris Verlag vor: Escape Room – Das Spiel. Hintergrund ist der gleiche wie beim Vertreter von ThinkFun/HCM Kinzel: Man möchte das Escape Erlebnis auf die Spieltische transferieren. Zwei wesentliche Elemente unterscheiden sich dabei von anderen Escape-Spielen, die derzeit auf den Markt gelangen: Ein elektronisches Gerät für die Entschlüsselung und dass vier Szenarien enthalten sind. Der Preis ist mit gut 50€ zwar nicht gerade gering, aber man bekommt auch ordentlich etwas dafür. Und hoffentlich wird es bald Erweiterungen geben, die dann den gleichen Decoder nutzen können.

Weiterlesen

Meine Schafe Deine Schafe

Meine Schafe Deine Schafe Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Eine Legespielvariante mit Schafen, die musste einfach besorgt werden, auch wenn es sie kaum noch im Handel gibt. Dann habe ich den Preisträger des „Jeu de l’Année“ (französischer Spiel des Jahres-Preis) von 2003 bei eBay Kleinanzeigen ergattern können und habe mich über den Verlag gewundert. „Goldsieber“ gehört zum Konzern Simba Toys und ist seit 2002 eine Untergruppe von Noris-Spiele für Autorenspiele.

Spielmaterial:

Das Spielmaterial ist sehr minimalistisch. Neben 77 doppelseitig bedruckten Plättchen findet man lediglich einen Beutel und die Spielanleitung in dem Karton. Die Plättchen sind schöne dicke Kartonplättchen mit liebreizenden Illustrationen, die jedoch besonders anfänglich etwas überladen wirken. Der Beutel ist leider etwas klein geraten, gerade zu Beginn des Spiels ist es schwierig dort die genaue Anzahl Plättchen herauszuziehen, ohne das andere Plättchen ebenfalls herausfallen.

Weiterlesen