Harvest Dice (Würfelgemüse)

Harvest Dice Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Ich mag Roll’n’Write-Spiele, also Spiele bei denen man würfelt und die Ergebnisse auf einem Wertungsblatt einträgt. Daher sprach mich in der Vorbereitung auf die Spiel 2017 in Essen auch das Spiel Harvest Dice an. Dabei pflanzen die Spieler Gemüse in ihrem Garten an und verfüttern überzähliges an ein Schweinchen, gesteuert über die verschiedenen Würfel, ihre Farben und Augenzahlen. Auch wenn sicher die wenigsten solche Aufgaben in der Realität übernehmen, ist es doch auch bei Online-Spielen sehr beliebt. Warum soll es dann nicht auch als Würfelspiel funktionieren? Das hat sich wohl auch die Spieleschmiede als Crowdfunding-Plattform der Spiele-Offensive gedacht und ein Projekt für eine deutsche Version gestartet. Noch drei Tage bleiben euch Zeit für eine Unterstützung von Würfelgemüse, wie das Spiel auf deutsch heißen wird. Die Mindestsumme wurde bereits erreicht und auch das Verbesserungsziel: Ein pinkes Holzschweinchen anstelle des Startspielerplättchens. Das Spiel soll bereits im März ausgeliefert werden.

Weiterlesen

Knister

Knister Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Der Nürnberger Spielkarten-Verlag versucht dieses Jahr vor allem älteren Spielen neues Leben einzuhauchen. Dabei kam unter anderem Knister, eine Neuauflage von Würfel-Bingo, heraus. Erstmalig 2007 bei Ravensburger erschienen, schaffte es das kleine Würfelspiel im Erscheinungsjahr sogar auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres. Im verflixten siebten probierte der Verlag Schmidt Spiele eine Wiederbelebung, obendrauf gab es eine Variante mit größerem Raster. Und jetzt, 2017, versucht der NSV sein Glück. Wie ich hörte, war es auf der Spiel in Essen neben The Game – Face to Face besonders gefragt. Die Schachtel verspricht „KNISTER…zündet sofort!“, ob das auch bei uns der Fall war, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Weiterlesen

Die Burgen von Burgund – Das Würfelspiel

Bu Bu Würfelspiel Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Die vierte Schachtel im neuen, kleinen Format von alea erhält eine Variante zu Die Burgen von Burgund. Nach dem Kartenspiel, welches im Vorjahr erschienen ist, gibt es nun ein Würfelspiel. Aber das Original verwendet doch bereits Würfel!? – Ja, aber mit anderer Intention. Mit dem BuBu Würfelspiel haben wir ein sogenanntes Roll’n’Write-Spiel vorliegen, bei dem man anhand der Würfelergebnisse Bereiche auf dem Wertungsblatt markiert. Dadurch entfernt es sich viel weiter vom großen Bruder, als das Kartenspiel es tat. Der Name ist dennoch nicht ganz fehl am Platz, denn vieles erkennen BuBu-Spieler wieder: Die Farben der Geländearten und deren grundsätzliche Funktionalität sind hier sehr ähnlich. Doch kann das Spiel damit gegen seine Vorgänger bestehen?

Weiterlesen

Twenty One

twenty one Cover / Foto: NSV

twenty one Cover / Foto: NSV

Nach Qwixx und Qwinto wäre eine Schlussfolgerung, das ein neues Würfelspiel mit diversen bunten Würfeln aus dem Nürnberger Spielkarten-Verlag mit „Qw“ beginnen muss. Doch zu unserer Überraschung heißt die Würfel-Neuheit Twenty-One, 21. Eine Frage, die sich da unweigerlich aufdrängt: Wieso 21? Wieso nicht der doppelte Wert, 42? Bekannt als Universalantwort für die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Oder Six, schließlich sind genau sechs Würfel enthalten. Doch damit nähern wir uns bereits der Antwort. Denn die Summe der Würfelaugen von 1 bis 6 ergibt, na was wohl? 21! Und im Spiel Twenty-One lassen sich pro Zeile 21 Bonus-Punkte erzielen. Doch wofür werden diese Bonuspunkte vergeben und kann man das überhaupt schaffen?

Weiterlesen

Noch Mal!

Noch Mal! - Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

2016 liegt bald hinter uns. Für das Autoren-Paar Inka und Markus Brand ist es 10 Jahre her, seit ihr erstes Spiel erschienen ist. Und bei dieser Autorentätigkeit ist in diesem Jahr so einiges heraus gekommen. Der Kosmos Verlag, Huch!&friends sowie Schmidt Spiele profitierten von den Ideen der beiden. Ob Exit Spiele, Wortgefechte ohne zu sprechen oder das Abdriften in eine märchenhafte Welt, viele unterschiedliche Themen wurden bedient. Und so versuchten sich die beiden auch an einem schnellen Würfelspiel, ein Genre das gefühlt zuletzt vom Nürnberger Spielkarten-Verlag dominiert wurde. Und dem Vergleich mit Spielen wie Qwixx und Qwinto muss sich ein neues Würfelspiel einfach stellen. Das konnte Dice Stars von Matagot schon bestehen, doch schafft das Noch Mal! auch?

Weiterlesen

Dice Stars

Dice Stars Cover

Cover / Foto: Matagot

Würfelspiele gibt es bereits eine Menge auf dem Markt. Vor allem auch ziemlich gute Würfelspiele, wie z.B. Qwixx, welches 2013 sogar zum Spiel des Jahres nominiert wurde. Da kommt natürlich bei jedem neuen Würfelspiel die Frage auf: Braucht man das auch noch? Der Nürnberger Spielkarten Verlag hat diese Frage mit seiner letztjährigen Würfel-Kreation Qwinto deutlich mit „Ja!“ beantworten können. Doch versuchen sich auch andere Verlage daran. In diesem Jahr geht WizKids bzw. Matagot mit Dice Stars der Autoren Bruno Cathala und Ludovic Maublanc an den Start, während Schmidt Spiele auf Nochmal! von Inka und Markus Brand setzt. Heute betrachte ich das erstgenannte Spiel der beiden Autoren, die schon mehrfach gemeinsam erfolgreich waren.

Weiterlesen

Qwinto

Qwinto Cover

Cover / Foto: Nürnberger Spielkartenverlag

Der Spielkartenverlag aus Nürnberg ist bekannt dafür, aus wenig Material großen Spielspaß herauszuholen. Und dazu wird nicht immer auf Karten gesetzt, wie der Verlagsname suggerieren könnte, denn 2013 haben sie es mit dem Würfelspiel Qwixx sogar auf die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres geschafft. Zu Qwixx erscheinen immer wieder neue Wertungsblöcke, die für gekonnte Abwechslung sorgen. Doch jetzt wurde ein zweiter Versuch gestartet, mit einem Wertungsblock und sogar nur drei Würfeln den maximalen Spielspaß zu erreichen. Optisch mag es auf den ersten Blick zwar an Qwixx erinnern, doch bekommt man ein völlig neues Spielerlebnis.

Weiterlesen