Terraforming Mars

Terraforming Mars Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Terraforming Mars wird häufig Hype vorgeworfen, dazu habe ich mich bereits in einer Brettgeschichte geäußert. Heute möchte ich euch dieses Spiel genauer vorstellen. Ich habe es bereits vor der Spiel in Essen im vergangenem Jahr spielen dürfen und hätte es dort am liebsten direkt mitgenommen. Doch anstatt mich anzustellen, habe ich die Zeit am Morgen lieber mit produktiveren Dingen verbracht. Umso mehr freute es mich, dass Anfang des Jahres die Neuauflage erschienen ist, bei der ich direkt als erste Aktion im neuen Jahr zugeschlagen habe. Und seit es hier bei uns ist, landet es wieder und wieder auf dem Tisch. Und nun wurde es auch noch überraschend zum Kennerspiel des Jahres nominiert. Überraschend bezieht sich nicht auf das Spiel als solches, sondern auf die Komplexität und die Verfügbarkeit. Aus meiner Sicht hat die Jury damit das Spiel des aktuellen Jahrgangs nominiert. Es ist derzeit auch in der 3.Auflage wieder verfügbar.

Weiterlesen

Hyper Hyper

Es gibt Spiele, die lösen einen sogenannten Hype aus. Aktuelles Beispiel dafür ist das Spiel Terraforming Mars, auf Deutsch beim Schwerkraft-Verlag erhältlich. Also momentan endlich wieder, nachdem es auf der Spiel in Essen nur schwer zu bekommen war und erst einmal nachproduziert werden musste. Die Nicht-Verfügbarkeit heizte den Hype sogar noch an. Ende Februar startete dann die Auslieferung der zweiten Auflage, die seit Neujahr vorbestellt werden konnte. So wurden viele Spieler nahezu zeitgleich mit der Lieferung beglückt und viele reden online darüber, posten Fotos oder Ähnliches. Geschmäcker sind jedoch verschiedenen, das ist auch gut so, aber man vernimmt mehr positive Stimmungen als negative. Die Frage nach einem Hype kommt auf. Ich gehöre zu den Befürwortern des Spiels und habe mal recherchiert, was der Begriff Hype genau aussagt. Denn bei mir kommt dieses Wort meist negativ an.

Weiterlesen