Berlin Con 2019 – Sonntag

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Natürlich war ich auch am Sonntag auf der BerlinCon 2019 und habe einige Spiele angespielt, von denen ich euch gerne noch berichten möchte. Zu diesem Zweck gibt es heute diese zusätzliche Brettgeschichte außer der Reihe, bevor die Erinnerungen an das Wochenende verblassen. Am Sonntag war es den ganzen Tag über sehr entspannt, es waren weniger Menschen vor Ort, es gab weniger Gewusel in den Hallen. Wobei es auch am Samstag nicht zu voll war, es war gut gefüllt, aber immer war noch irgendwo ein Plätzchen zum Spielen zu finden.

Weiterlesen

Berlin Con 2019 – Samstag

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Heute möchte ich euch vom längsten Tag der BerlinCon berichten. Mit der BerlinCon Badge konnten die Hallen bereits um 09:30 Uhr betreten werden. Wieder erfolgte der Einlass sehr entspannt, auch wenn sich einige anscheinend frühzeitig die Pole Position gesichert hatten, um beim „weltgrößten“ Brettspiel-Flohmarkt ganz vorne mit dabei zu sein. Auch unser erster Weg führte direkt dorthin, doch musste noch einige Zeit vergehen, bis wir durch den professionell abgesperrten Zickzack-Kurs wirklich zu den Spielen gelangten. Die Positionierung des Flohmarkts am Ende der Halle empfand ich als hervorragende Lösung, auch wenn die Schlange zeitweise trotzdem bis in die Ausstellerhalle hinein ragte.

Weiterlesen

Spiel des Jahres 2019 – Sieger

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Gestern war es wieder so weit, ein langes Wochenende in Berlin gipfelte in der Verleihung der Kritikerpreise Kennerspiel und Spiel des Jahres. Dieses Jahr war einiges anders. Statt am Kurfürstendamm, war die Location erstmalig das Musik- und Lifestylehotel nhow direkt an der Spree. Das war nicht die einzige Veränderung, zur Verkündung des Hauptpreises wurde die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters eingeladen. Sie war der Grund für den verzögerten Beginn, entschädigte das Publikum dann etwas mit einer wirklich gelungenen Rede zum Kulturgut Spiel.

Weiterlesen

Werwörter

Cover / Foto: Ravensburger

Wer kennt sie nicht, die fiesen Werwörter?!? Äh, moment mal, Werwörter? Ich kenne Werwölfe, aber was bitte sind denn Werworte? Werwölfe zu kennen ist zumindest ein Vorteil, um Werwörter zu verstehen. Also nicht die aus Twilight oder Vampire Diaries, sondern die bekannten Social Deduction Spiele. Ob Die Werwölfe von Düsterwald, Werwölfe Vollmondnacht, Werwölfe Morgengrauen, (weitere Ausprägungen bitte hier einsetzen) oder schlicht und einfach Werwölfe. Dies sind die geistigen Vorlagen zu Werwörter, bei dem die Spieler bekannte Rollen einnehmen. Manch einer wird dies jedoch in Frage stellen, denn eigentlich gab es ein sehr ähnliches Spiel bereits zuvor: Insider von Oink Games funktioniert sehr ähnlich, nur ohne App-Unterstützung und eben ganz ohne Werwörter bzw. Werwölfe. Aber das soll an dieser Stelle nicht weiter thematisiert werden.

Weiterlesen

Berlin Con 2019 – Freitagabend

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Der erste Tag der BerlinCon ist bereits vorüber und bevor ich mich in den zweiten Tag stürze, möchte ich euch kurz von meinen ersten Eindrücken berichten. Alles war gestern großartig organisiert, als wir gegen 19 Uhr eintrafen gab es keine langen Schlangen, man konnte sein Ticket zügig gegen die Badge eintauschen und die Location betreten. Die große Halle mit den Verlagsständen war noch nicht für die Besucher geöffnet, dafür der Bereich der RatCon und der großzügige Bereich für das freie Spielen, in dem sich zentral die BerlinCon Library befindet.

Weiterlesen

Detective: L.A. Crimes

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Das zum Kennerspiel des Jahres 2019 nominierte Spiel Detective hat einen großen Nachteil: Es spielt sich „aus“. Sind die enthaltenen Fälle erfolgreich gelöst, gibt es keinen Anreiz mehr, das Spiel auf den Tisch zu bringen, die Auflösung ist schließlich bekannt. Das ist ziemlich schade, denn Detective: Ein Krimi-Brettspiel ist für mich ein großes Highlight des sich zu Ende neigenden Brettspieljahrgangs. Umso erfreuter kann man darüber sein, dass der deutsche Verlag Pegasus Spiele die Erweiterung mit dem Untertitel L.A. Crimes zügig übersetzt hat, um den Spielern den erneuten Einsatz als Ermittlerteam zu ermöglichen.

Weiterlesen

Ein Wochenende voller Spiele

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Gefühlt gibt es sie in letzter Zeit immer häufiger und an immer mehr Orten, öffentliche Spieletreffen. Wie es funktioniert eine kleine Brettspielveranstaltung innerhalb von fünf Jahren zu einem überregionalen Event auszubauen, zeigen die YouTuber Hunter & Cron. Die Veranstaltung, die 2015 in einem Schulgebäude in Berlin-Friedrichshain begann, wechselt im fünften Jahr zum vierten Mal die Location, da von Jahr zu Jahr mehr Besucher erwartet werden. Zur Verwaltung der Berlin Brettspiel Con wurde nun eine GmbH gegründet, es sind längst nicht mehr Hunter und Cron alleine, die eine solche Veranstaltung durchführen können.

Weiterlesen

KeyForge: Ruf der Archonten

Cover / Foto: Asmodee

Im vergangenen Jahr wurde zur Spiel ein neues Spielsystem angekündigt, welches die Brettspielwelt auf den Kopf stellen sollte: Die Unique Games. Sie sind einzigartig, kein Spiel gleicht dem anderen, jedes ist ein Unikat, etwas Besonderes. Beim Brettspiel Discover: Zu unentdeckten Landen ist es allerdings nicht wirklich gelungen, die Spieler zu überzeugen. Durch die zufällige Zusammenstellung des Spielmaterials ist die Geschichte, die von einem solchen Spiel erwartet wird, leider auf der Strecke geblieben und mit ihr auch der Spielspaß. Zu zufällig, zu zusammenhanglos kam die Geschichte daher, wie soll es auch anders möglich sein, wenn ein Algorithmus die Zusammenstellung zufällig bestimmt? Vielleicht funktioniert es aber besser, wenn das Spiel hauptsächlich aus Karten besteht und nicht versucht eine aufwändige Geschichte zu erzählen, wie bei KeyForge.

Weiterlesen

Las Vegas – Vorher/Nachher

Logo Vorher/Nachher

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Alea, die Vielspielermarke von Ravensburger, feiert 2019 ihr 20-Jähriges Jubiläum. Bei Vielspielern ist diese Marke sehr beliebt, immerhin brachte sie moderne Klassiker wie Die Burgen von Burgund oder Puerto Rico hervor.  Auch an diesen beiden wird ab und an die Materialqualität bemängelt, denn alea-Spiele sind auch dafür bekannt, das relativ dünne Pappe verwendet wird und die Grafiken eher funktional als schön anzuschauen sind. In den letzten Jahren häuften sich Neuauflagen bekannter Spiele sowie kleine Karten- oder Würfeladaptionen im Programm. Zum Jubiläum sollen ab diesem Jahr elf Spiele im neuen Gewand erscheinen, so lautete zumindest die Pressemitteilung im Vorfeld der Spielwarenmesse 2019. Bestätigen konnte (oder wollte?) mir dieses niemand vor Ort. Zumindest die ersten beiden Veröffentlichungen dieser neuen Serie, die auch durch eine neu begonnene Nummerierung hervor sticht, stehen fest und den Anfang macht Las Vegas.

Weiterlesen

Der 12. Juli oder „Der Tag der Kuh“

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Es gibt so Dinge, die kann man sich nicht ausdenken. Ich stolpere immer wieder beim Radio hören oder in den sozialen Medien darüber, was für ein „besonderer“ Tag doch heute sei. Ob nun der internationale „Tag der Jogginghose“ am 21. Januar, der „Tag des Kusses“ am 06. Juli, der „Tag des Rock’n’Roll“ drei Tage später oder der „Tag des Bieres“ am 23. April – Gefühlt steht mittlerweile jeder Tag für irgend etwas. Und so verwundert es dann auch nicht mehr so sehr, wie viele Tier-Feiertage es gibt. Darunter auch den Umarme-ein-Schaf-Tag am 26. Oktober diesen Jahres oder National Hug-a-sheep-day, wie er in den USA genannt wird. Dies ist ein nationaler Tag, von dem ich bis vor kurzem gar nichts wusste, doch nun würde ich zu diesem Tag gerne in die USA reisen und dem Namen des Tages alle Ehre machen ;-)

Weiterlesen