Kompliment für einen Brettspieler

Brettgeschichte Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Mit Hobbies ist das immer so eine Sache. Menschen mit gleichen Hobbies verstehen sich oft auf Anhieb gut, andere können und wollen so manches Hobby nicht verstehen. Lange bevor ich in die Welt der Brettspiele zurück gefunden habe, wurde ich Fußballfan, einer der kein Heimspiel mehr verpasst und wenn immer möglich, auswärts mit dabei ist. Das können viele Menschen nicht nachvollziehen. Wie man alle zwei Wochen Stunden auf der Autobahn, in Zügen oder Bussen verbringen kann, nur für 90 Minuten Fußball. Ab und zu stellt man sich auch selbst die Frage, warum man sich das immer wieder „antut“, aber wenn man dann mal wieder ein Spiel vor dem Fernseher verbringen muss, weiß man warum. Man will mitfiebern, seinen Frust verbal heraus lassen können und mit Fans und Mannschaft Siege feiern und bei Niederlagen zusammen stehen. Nur durch dieses Hobby bin ich zu meiner zweiten Familie gekommen, der Fanclub, in dem ich vor einigen Jahren ganz herzlich aufgenommen wurde. Seither hat sich alles ein wenig verändert, wir sind alle älter geworden, Familien wurden gegründet, Fußball ist nicht mehr alles im Leben. Und doch freue ich mich immer wieder, wenn wir als Fanclub mal wieder gemeinsam etwas unternehmen.