Ostereiersuche Teil 1

Osternest2016 Ei 2

Ei 2 / Foto: Brettspielpoesie

Er hat es schon schwer. Jahr für Jahr steht er vor der gleichen, riesigen Herausforderung. Und jedes Jahr ist er nach diesem Tag komplett erschöpft. Mit dem Alter wird das natürlich nicht einfacher, ganz im Gegenteil. Doch nun haut er auf den Tisch, es reicht ihm! Er braucht dringend Unterstützung. Und dieses Jahr holt er sich diese tatsächlich. Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, muss er die Geschenke nicht nur zu jedem Haus bringen, sondern auch noch verstecken. Ganz schön viel Arbeit. Doch jetzt hat der Osterhase einige Möglichkeiten gefunden, wie er seine Arbeit minimieren kann und trotzdem alle Geschenke verteilt werden können. Damit er diese bis zum nächsten Jahr nicht vergisst, hat er seine Ideen zu kleinen Brettspiel-Erweiterungen verarbeitet. Denn auch der Osterhase spielt gerne und viel.

Diese kleinen Erweiterungen wollen jetzt gefunden werden. Gar nicht so einfach, als Kind war man bei der Suche irgendwie noch kreativer. Dabei haben wir gar nicht so viele Räume, da kann die Suche doch überhaupt nicht lange dauern. Dachte ich, doch einfach ist es wirklich nicht. Die nahe liegenden Orte sind natürlich leer, wie sollte es auch anders sein? Doch dann endlich, an einem kalten, dunklen Ort, finde ich sie: Die Pinguininseln. Die Pinguine sollen dem Osterhasen helfen. Zwar können sie nicht so gut hüpfen wie der Hase, aber ihre Watschelei ist ja auch einfach niedlich anzusehen, so dass man ganz schnell vergisst, dass man eigentlich den Osterhasen erwartet hätte. Die Pinguine helfen in der Antarktis Ostereier zu verstecken. Denn das Fell des Osterhasen ist für das Wetter am Südpol nun wirklich nicht geeignet und so muss er diesen ungemütlichen Ort nicht mehr bereisen.

Osternest Antarctica

Promo-Erweiterung Antarctica / Foto: Brettspielpoesie

Die Erweiterung soll im Spiel Antarctica vom Argentum Verlag die Gebietswertung bei Spielende unterstützen. Die Pinguininseln werden zu Spielbeginn auf jedes Gebiet gelegt. Der Spieler, der die Gebietswertung gewinnt, erhält die Insel. So hat man besser im Blick, welche Gebiete bereits gewertet wurden und welche noch ausstehen. Nach der Gebietswertung werden noch Punkte für die Inseln im eigenen Besitz vergeben. Und zwar ähnlich wie bei der Gebietswertung, denn der Spieler mit der Mehrheit bekommt eine festgelegte Punktanzahl, die anderen immer so viele Punkte, wie der zuvor platzierte Inseln hat.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.