Edenia

Edenia Cover
Cover / Foto: Brettspielpoesie

Schafe sind beliebtes Thema in vielen Brettspielen. Meist in welchen, die sich thematisch mit Landwirtschaft, vor allem in vergangenen Jahrhunderten, befassen. Sie können Nutztier und Nahrungsquelle zugleich sein. Auch die Einzäunung dieser Tiere oder die Rettung vor Wölfen ist gern gewähltes Thema für ein Brettspiel. Edenia greift aber keines dieser Themen auf, sondern schickt die Schafe ins Weltall. Wie bitte, Weltall? Ja, genau! Die wolligen Tierchen werden in Astronautenanzüge gesteckt und reisen nun durch die Galaxie auf der Suche nach saftigen Wiesen. Das Spiel wurde dieses Jahr von Blam! vorgestellt und ist bisher nur in einer multilingualen Ausgabe in den Sprachen englisch und französisch verfügbar. Das Spielmaterial selbst ist allerdings komplett sprachneutral und enthält keinen Text.

Pingvasion

Pingvasion Cover
Cover / Foto: Brettspielpoesie

Spätestens seit dem Film „Madagascar“ ist es allgemein bekannt, das Pinguine nach der Weltherrschaft eifern. Und auch das Känguru von Marc-Uwe Kling ist überzeugt, das der Nachbar, seines Zeichen ein Pinguin, Pläne schmiedet die Weltherrschaft an sich zu reißen. Da muss doch irgendwas dran sein. So ein Pinguin ist dem Menschen doch rein äußerlich mit seinem aufrechten Gang auf zwei Beinen auch gar nicht so unähnlich :-) Im Spiel Pingvasion besiedeln die niedlichen, flugunfähigen Frackträger verschiedene Gebiete und versuchen sich über die ganze Welt auszubreiten. Dabei gönnen sie einander nix und versuchen sich ständig gegenseitig zu sabotieren.