Just One: Neue Begriffe

Das clevere Wortspiel Just One konnte 2019 die Jury überzeugen und wurde zum Spiel des Jahres ausgezeichnet. Wie so oft wurde diese Auszeichnung heiß diskutiert. Doch auch ich muss sagen, bei uns kam dieses Spiel bisher in wirklich jeder Gruppe hervorragend an. Selbst mit den größten Brettspielverweigerern wurde eine Karte nach der anderen gespielt, und noch eine, und noch eine… Da passt es sich gut nun eine Erweiterung zu erhalten.

In der kleinen Schachtel steckt einfach „more of the same“: 110 neue Karten mit jeweils fünf neuen Begriffen, zwei schwarze Stifte inklusive integriertem Schwamm zum Abwischen sowie zwei abwischbare Tafeln, sodass nun bis zu neun Spieler aktiv mitspielen können. Die Karten sind aus dickerem Material als die, der ersten Auflage, nun scheint nichts mehr durch. Sie sind mit einem kleinen Stern unten rechts gekennzeichnet, um sie von denen des Grundspiels einfach unterscheiden zu können.

Just One: Neue Begriffe – Spielmaterial / Foto: Brettspielpoesie

Meinung:

Bei uns blieb es in den seltensten Fällen bei den 13 Karten, die für eine Partie verwendet sollen, wir spielten oft so lange Zeit dafür blieb. Dabei wurde auch schon mal der gesamte Karenstapel durchgespielt. Von daher ist es super, nun 550 neue Begriffe verwenden zu können. Darunter befinden sich nur noch Substantive, keine Verben mehr. Dafür jedoch einige Namen aus Kinofilmen, Serien oder Videospielen, die vielleicht nicht jedem geläufig sind. Sicherlich ist es nicht einfach so viele neue Begriffe zu finden. Es sind auch durchaus bekanntere Begriffe, wie Voldemort, Pokémon oder Fortnite, aber besonders in generationenübergreifenden Gruppen könnte dies zu Problemen führen.

Dass neben den bunten Stiften des Grundspiels nun beide Stifte der Erweiterung schwarz sind, finde ich ein wenig schade. Dafür halten sie hoffentlich länger als die bisherigen, die so langsam aufgeben zu schreiben, aber dazu kann ich nach so kurzer Zeit natürlich noch nichts Genaues sagen. Trotz der Kritikpunkte halte ich diese Erweiterung für empfehlenswert, wenn Just One häufig im Einsatz ist und einfach Abwechslung herbei gesehnt wird.

Verlag: Repos Production / Asmodee
Autor(en): Ludovic Ruody, Bruno Sautter
Spieleranzahl: 3 – 9 Spieler
Dauer: 20 Minuten

Vielen Dank an Asmodee für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.