Weltausstellung 1893

Weltausstellung 1893 Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

1851 wurde mit der ersten Weltausstellung in London der Startschuss für eine langanhaltende Tradition gesetzt. Alle paar Jahre gibt es seither eine Ausstellung verschiedenster technischer und kunsthandwerklicher Exponate auf unterschiedlichen Kontinenten. Solch eine Ausstellung läuft meist ein gutes halbes Jahr und zieht viele Besucher aus aller Welt an. Manche dieser Ausstellungen bleiben aufgrund ihrer Hauptattraktionen lange im Gedächtnis. Bereits zur allerersten Ausstellung lies Prinz Albert  für die Zurschaustellung der Exponate einen Palast aus Eisen und Glas entwerfen. 1867 reichte ein solches Gebäude längst nicht mehr aus und man entschied sich für die teilnehmenden Länder separate Pavillons zu errichten, was sich bis heute durchgesetzt hat. Dennoch wollen die Ausrichter immer besonderes Aufsehen erregen und so entstand zum Beispiel der Eiffelturm, bis heute eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt, als Eingangsportal für die Weltausstellung 1889. Für die folgende Weltausstellung in den USA wollten die Ausrichter etwas Originelles, Kühnes und Einzigartiges, um den Eiffelturm in den Schatten zu stellen. Den Zuschlag bekam die Idee von George Washington Gale Ferris, dem Ingenieur des ersten modernen Riesenrades der Welt. Damit sollte die Ingenieurskunst, der wirtschaftliche Erfolg und die Macht der USA veranschaulicht werden. Dieses Riesenrad ist auch zentrales Element in dem Spiel Weltausstellung 1893, welches 2016 dank einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne das Licht der Welt erblickte.

Weiterlesen

BS spielt! 2017 – Tag 2

Bretggeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Der zweite Tag bei BS spielt! ist immer etwas kürzer. Statt 12 Stunden stehen den Spielern dann nur sieben Stunden zur Verfügung. Diese sollten wieder vollends ausgekostet werden. Eigentlich wollte ich gerne am Tisch von Lookout Spiele Bärenpark, das neue Spiel von Phil Walker-Harding, anspielen. Doch dieser Tisch war heute anderweitig belegt, Lookout Spiele scheinbar nicht mehr vor Ort. Am Vortag war der es hier so gut besucht, dass ich hoffte Sonntagfrüh wäre die perfekte Gelegenheit. Schade drum, aber das Spiel erscheint ja schon bald und dann auch mit dem endgültigen Material.

Weiterlesen

16.12.2016 – Böhmische Dörfer

Fotp: Brettspielpoesie

Ist etwas für Dich nicht verständlich,
sind das böhmische Dörfer für Dich.
Doch diese werden nun von euch bewohnt,
.dadurch mit Wohlstand und Reichtum belohnt.
Um eurem Glück auf die Sprünge zu helfen
bekommt ihr diese neuen Plättchen!
Weiterlesen

10.12.2015 – Orléans

Türchen 10

Tür 10 / Foto: Brettspielpoesie

Der Weihnachtsmann hört Musik erklingen
vom Weihnachtsmarkt will er Geschenke mitbringen.
Auch der Schiffer hat den Markt sehr gern
Erhält dort Waren von ganz fern,
Ob Wein, Wolle, Brokat oder Reisen,
lässt er den Würfel entscheiden.

Weiterlesen

Orléans

Orléans Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Orléans war für mich dieses Jahr der Favorit für den Titel Kennerspiel des Jahres. Es bietet viele verschiedene Möglichkeiten an Siegpunkte zu gelangen, den besten Weg muss jeder für sich herausfinden. Dieses Vielspielerhighlight aus dem Hause dlp games nach der Idee von Reiner Stockhausen, versetzt die Spieler thematisch ins Mittelalter, kann aber auch Familienspieler schnell für sich begeistern. Es ist kein klassisches Worker-Placement-Spiel, denn das wird hierbei mit einem spannenden Bagbuilding-Mechanismus kombiniert. Gerade erst wurden die Gewinner des deutschen Spielepreises bekannt gegeben. Dabei konnte sich Orléans auf dem zweiten Platz hinter „Auf den Spuren von Marco Polo“ platzieren.

Weiterlesen