The Key

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Detektiv- und Kriminalspiele sind nach den artverwandten Escape Room-Spielen zu einem großen Trend geworden. Kaum ein Verlag versucht nicht auf den erfolgreichen Zug aufzuspringen, um einen Teil vom Kuchen ab zubekommen. In diesem Jahr kündigte der, in erster Linie für Kinderspiele bekannte, HABA Verlag erstmalig neue Spiele der „Spieleabend Approved“-Serie auf der Spielwarenmesse im Frühjahr an. In den vergangenen Jahren wurden diese Familienspiel-Titel nur zur SPIEL in Essen angekündigt, wo das Laufpublikum sie direkt anspielen und mitnehmen konnte. Autor ist Thomas Sing, der mit dem zum Kennerspiel des Jahres 2020 nominierten, kooperativen Stichspiel Die Crew, Bekanntheit erlangt hat. The Key ist direkt in zwei Ausgaben erschienen, sie unterscheiden sich vor allem durch den Schwierigkeitsgrad und werden im folgenden Beitrag gemeinsam vorgestellt. Konnte der Autor auch mit diesen Spielen wieder ein glückliches Händchen beweisen?

Die Crew

Cover / Foto: Kosmos

Als Crew gemeinsam an Bord,
die Erde ist schon weit fort.
euer Ziel lautet der neunte Planet,
bis dahin noch viel Zeit vergeht.
Habt euch dafür durch’s Training gequält,
wurdet unter vielen Bewerbern ausgewählt,
nur gemeinsam könnt ihr es erreichen,
manches Problem muss vorher weichen.
Die Kommunikation ist eingeschränkt,
ihr solltet ahnen, was der andere denkt.
Nur so kann es euch zusammen gelingen,
die Mission erfolgreich zu Ende zu bringen,
auf dem neunten Planeten zu landen,
ohne zuvor im Weltall zu stranden.