18.12.2017 – The King’s Will

Überfälle nicht sehr weihnachtlich klingen,
doch wenn wir uns auf die Geschichte besinnen,
so war es Liudolf, der seinen Vater verrat,
im Jahr 951, an einem Weihnachtstag.
Und als die Ungarn kamen, das Land zu plündern,
wusste er sich mit ihnen zu verbrüdern…

Die letzte Woche des aktuellen Brettspieladventskalenders ist eröffnet und bringt eine kleine Erweiterung für The King’s Will mit. Tatsächlich war mein erster Gedanke: „Hmm, nich gerade weihnachtlich“, doch wenn man sich mit dem historischen Kontext rund um Kaiser Otto, den Großen befasst, alles Sinn ergibt. Der Verräter Liudolf, dessen Namen sich keiner ausdenken kann, genau wie die Magyaren, wie die Ungarn zu der Zeit genannt wurden, die in Ostfranken einfielen.

Tag 18-2017

Tag 18-2017 / Foto: Brettspielpoesie

Wer sich die Anleitung online bei Frosted Games ansieht, wird auf den Hinweis stoßen, dass sich diese von der gedruckten Version unterscheidet. Diese Aussage bezieht sich auf die beiden Abbildungen auf der ersten Seite, da die stapel der Magyaren- und der Überfallplättchen vertauscht wurden.

Spiel: The King’s Will
Verlag: BlackfireFrosted Games
Autor(en): Hans-Peter Stoll
Erscheinungsjahr: 2017

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.