Camel Up – Supercup

Camel Up SuperCup Cover

Cover / Foto: Pegasus

Das spannende Kamelrennen von Eggertspiele geht in die nächste Runde Diese Erweiterung ist nur mit dem Grundspiel Camel Up spielbar. Ich gehe an dieser Stelle auch nur auf die Neuerungen ein, über das Grundspiel könnt ihr euch hier informieren. Vier neue Module sorgen für mehr Chaos auf der Rennstrecke und bieten neue Wett-Optionen und Einnahmequellen. Nun können bis zu 10 Spieler in das Wettgeschehen einsteigen. Damit bekommt das Spiel des Jahres von 2014 neue Würze. Man kann alle Module gleichzeitig nutzen oder auch nur eine einzelne auswählen. Was genau diese Erweiterung beinhaltet und ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr in folgender Rezension.

Neben den neuen Modulen bietet diese Erweiterung Material für den neunten und zehnten Spieler. Diese bekommen natürlich ein Kartenset mit neuen, weiblichen Charakterbildern und ein zugehöriges Oase-/Wüste-Plättchen. Außerdem werden 22 zusätzliche Münzen mitgeliefert.

Camel up Supercup Karten

Karten / Foto: Brettspielpoesie

Modul 1 : Erweiterte Rennstrecke und Galoppwürfel

Das erste Modul erfordert den Einsatz der Spielplanerweiterung mit der Vorderseite, wodurch die Rennstrecke um 4 Felder erweitert wird. Man kann die Spielplanerweiterung auch mit der anderen Seite verwenden, um Ablageplätze für die anderen Module zu haben ohne die Rennstrecke zu verlängern. Außerdem werden die fünf Galopp-Würfel benötigt. Sie haben die gleichen Farben wie die Kamele, sind ein wenig größer als die Standard-Würfel und zeigen nur die Zahlen 1 und 2 in grau statt schwarz. Somit kann man sie gut von den anderen Würfeln unterscheiden. Sie können auf einem eigens für sie beigelegtem Sockel platziert werden, wenn sie in der aktuellen Etappe noch nicht im Einsatz waren. Das neue Pyramiden-Plättchen kommt zu denen aus dem Originalspiel. Zu Beginn jeder Etappe kommt der Würfel der Farbe des Kamels auf dem letzten Platz mit in die Würfelpyramide.

Camel up Supercup

Camel up Supercup Spielsituation / Foto: Brettspielppoesie

Man kann auch eine weitere Aktion einführen. Laut Regel kann man nach der eigentlichen Aktion eines seiner Pyramidenplättchen abgeben, um einen unbenutzten Galopp-Würfel in die Würfel-Pyramide zu befördern. Es gilt, dass jeder Galopp-Würfel pro Etappe höchstens ein Mal genutzt werden kann. Der Galopp-Würfel des aktuell führenden Kamels darf aber nicht eingesetzt werden.
Wir haben es ein Mal versehentlich als Ersatz für eine andere Aktion gespielt. Das ganze Spiel wird dadurch taktischer, denn man verzichtet dann auf andere möglicherweise gewinnbringende Aktionen.

Die längere Rennstrecke und die Galopp-Würfel sorgen für viel Spaß. Man könnte meinen, bei längerer Strecke dauert das Spiel länger, aber wenn viele Galopp-Würfel genutzt werden, kommt es in der Regel zu weniger Etappen. Ansonsten wurde die etwas längere Spieldauer in unseren Spielrunden nicht als negativ empfunden. Die Galopp-Würfel kamen super an und wurden häufig eingesetzt. Sie sorgen dafür, das kein Kamel mehr völlig chancenlos zurück bleibt.

Modul 2: Fotograf und Kamera

Hierfür steht die liebevoll gestaltete  Papp-Kamera und das Fotografenplättchen zur Verfügung. Die Kamera muss vor dem ersten Einsatz zusammengesetzt werden. Für die Linse hat man sogar die Auswahl zwischen zwei verschiedenen beidseitig bedruckten Plättchen, also die Wahl aus vier Motiven. Die Kamera ist eine weitere Aktionsmöglichkeit. Man kann anstelle der anderen Aktionen das Fotografenplättchen an sich nehmen und die Kamera vor ein freies Feld der Rennstrecke stellen. Solange die Kamera sich dort befindet, kann auf das Feld kein Oase-Wüste-Plättchen gelegt werden. Wenn nun ein Kamel oder ein Kamelturm auf exakt diesem Feld stehen bleibt, kann der Fotograf ein Foto schießen und der Spieler mit dem Pyramienplättchen erhält dafür Münzen anhand der Anzahl der Kamele, also im besten Fall fünf Münzen. Anschließend kommen Kamera und Fotografenplättchen zurück.

Dieses Modul hat sich in unseren Partien als wenig reizvoll herausgestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein hoher Kamelturm exakt auf diesem Feld stehen bleibt, ist einfach zu gering. Da sind andere Aktionen lukrativer. Die Umsetzung ist jedoch wirklich gelungen, besonders die austauschbaren Linsenmotive haben einen besonderen Charme.

Modul 3: Positionswetten

Hierbei kommen die vier Positions-Wettplättchen zum Einsatz und die zusätzlichen Ettapen-Wettplättchen (ebenfalls mit dem Wert 2) kommen unter die jeweiligen Stapel. Dadurch entsteht die Möglichkeit einmalig pro Etappe auf den zweiten, dritten, vierten oder fünften Platz zu wetten. Wenn man sich nämlich zu früh festgelegt hat, welches Kamel die Etappe gewinnen wird, kann einem das Minuspunkte einbringen, sollte es anders kommen. Und besonders durch die Galopp-Würfel, kann eine sichere Wette noch kurz vor Etappenende ruiniert werden. Daher kann man nun seine Wetten durch Positionswetten korrigieren. Dafür wählt man aus den Positions-Wettplättchen eines aus und legt es auf ein Etappen-Wettplättchen, das bereits vor einem liegt. Alternativ kann man auch ein neues Etappen-Wettplättchen nehmen und dieses durch das Positions-Wettplättchen direkt korrigieren. Man nimmt dafür das unterste Etappen-Wettplättchen des entsprechenden Stapels.

Wenn mit den Galopp-Würfeln gespielt wird, empfiehlt sich auch dieses Modul. Denn dem Chaos, das die Galopp-Würfel erzeugen können, kann mit den Positionswetten ein wenig entgegengewirkt werden. Aber es kann auch immer nur ein Spieler auf eine bestimmte Position wetten. Hier ist wieder der Spieler im Vorteil, der nach dem Feststehen einer Position an der Reihe ist. Aber auch dem kann entgegen gewirkt werden und zwar mit dem vierten Modul.

Modul 4: Wettpatenschaften

Dieses Modul soll erst ab sechs Spielern eingesetzt werden. Jeder erhält eine Wett-Partnerschafts-Karte zu seinem Charakter, also bietet die Erweiterung 10 dieser Karten, für jeden Charakter eine. Zwar hat man in dieser Erweiterung ein Etappen-Wettplättchen mehr, aber wenn der Etappen-Sieger feststeht geht spätestens der fünfte Spieler am Zug leer aus und kann nicht mehr auf das siegreiche Kamel setzen. Nun kann man eine Wettpatenschaft eingehen, indem man seine Wett-Patenschafts-Karte mit dem Handschlag nach oben vor den Spieler legt, mit dem man solch eine Patenschaft eingehen möchte. Im Gegenzug nimmt man sich die Karte des Wettpartners. In dieser Etappe kann nun kein anderer Spieler mehr mit diesen beiden eine Patenschaft eingehen. Der andere Spieler hat keine Möglichkeit die Patenschaft zu verhindern. Beide Spieler dürfen sich am Etappenende genau ein Plättchen des anderen Spielers aussuchen, dass sie für sich ebenfalls werten dürfen. Man nimmt also niemandem etwas weg und auf einen Verlust darf sogar verzichtet werden.

Gerade bei hoher Spieleranzahl sind die Wettpatenschaften wirklich sinnvoll, damit sich kaum einer mehr aufgrund seiner Sitzposition benachteiligt fühlen muss. Man hat dadurch ebenfalls die Möglichkeit, ohne eigene Etappen-Wette für ein Etappen-Ergebnis mit Münzen belohnt zu werden.

Fazit:

Diese Erweiterung lohnt sich wirklich, auch wenn man nicht unbedingt plant mit mehr als 8 Spielern zu spielen. Es macht Camel Up interessanter und wird dadurch noch spannender. Man hat viel Flexibilität durch die einzelnen Module, die man frei mit dem Grundspiel kombinieren kann. Die Kamera ist eine sehr schöne Idee, der Einsatz ist aber nur selten den anderen Optionen vorzuziehen. Die Galopp-Würfel, Positionswetten und Wett-Patenschaften verleihen dem Spiel wirklich einen neuen Reiz. Da man mit allen Erweiterungs-Modulen noch mehr Auswahl an Aktionsmöglichkeiten hat, ist es schwieriger zu entscheiden, ob man wettet, mit Galopp-Würfeln andere Wetten torpediert oder lieber dafür sorgt, dass die aktuelle Etappe schnell endet, um Münzen zu erhalten. Wer das Grundspiel kennt, wird die Regeln schnell verstehen. Anfänger sollten mit dem Grundspiel ohne Erweiterung beginnen, können aber schon bald weitere Module hinzunehmen.

Wertungsnote 6/6

Verlag: Eggertspiele
Autor(en): Steffen Bogen
Erscheinungsjahr: 2015
Spieleranzahl: 2 – 10 Spieler
Dauer: 30 – 45 Minuten

Vielen Dank an Pegasus Spiele für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu “Camel Up – Supercup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.