Jahresrückblick 2017

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Noch vier Tage liegen im Jahr 2017 vor uns, dann war es das auch schon wieder. Daher sitze ich hier wieder einmal und blicke auf die vergangenen 12 Monate zurück, woran ich euch gerne teilhaben lassen möchte. Es ist viel passiert, ich durfte viel miterleben, viele Bekannte wiedertreffen, weitere Spieler kennen lernen und natürlich viele, viele Spiele spielen. Ich bin noch immer erstaunt und froh über diese tolle Szene, in der man überall ganz hervorragend aufgenommen wird und sich mit so vielen Menschen von ersten Moment an versteht.

Das bald endende Jahr war tatsächlich noch aufregender als 2016. Ende Januar hatte ich zum ersten Mal die Möglichkeit die Nürnberger Spielwarenmesse zu besuchen. Da diese Entscheidung eher spontan fiel, war kein preislich akzeptables Hotel zu finden, daher entschied ich mich für einen stressigen Tag mit An- und Abreise. Und als wäre das nicht anstrengend genug gewesen, erfuhr ich vor dem Schlafen gehen noch, dass mein Startbahnhof nicht angefahren wird. Das führte zu einer noch früheren Anreise, aber es hat sich gelohnt. Nicht, dass ich auch nur annähernd alles gesehen hätte, was ich hätte sehen wollen, geschweige denn alle Personen getroffen, die ich hätte treffen wollen, aber es war ein toller Tag mit vielen interessanten Begegnungen. Ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Spielwarenmesse Anfang Februar, bei der ich mangels Übernachtungsmöglichkeit wieder nur den Freitag anreisen werde. Davon werde ich natürlich wieder ausgiebig berichten. Ihr dürft mit gerne die Daumen drücken, dass dieses Mal alle Züge wie geplant fahren ;-)

Auf der Spielwarenmesse 2016 gab es auch die Verleihung des ersten Beeple Awards an den Hans im Glück-Verlag für First Class. Weitere Awards erhielten dies Jahr Great Western Trail, Kingdomino, Magic Maze und ganz aktuell Azul. Das Brettspiel Blogger Netzwerk Beeple ist weiter gewachsen, weitere Blogs wurden aufgenommen und die Zusammenarbeit weiter optimiert. Gerade erst konnten wir gemeinsam einen Adventskalender anbieten, bei dem es jeden Tag ein Buchstaben auf einem der Blogs zu entdecken gab. Die Lösung kann noch bis zum 29.12.2017 eingereicht werden, um sich die Chance auf einen der Gewinne zu sichern.

Auch dieses Jahr ergab sich leider nicht die Gelegenheit zu den Spieletagen nach Ratingen oder Herne zu fahren, dafür waren wir aber natürlich wieder bei BS spielt! und der BerlinCon. Gefreut haben wir uns dieses Jahr auf die Burg Stahleck eingeladen zu werden, um Prototypen der Neuerscheinungen aus dem Asmodee-Verlag anzuspielen. Es folgten viele Pressetage von Corax Games, Kosmos, Queen Games und Pegasus. Ich möchte mich erneut bei all diesen Verlagen für die Einladungen bedanken. Dies bot die Möglichkeit sich im Vorfeld in Ruhe mit den Neuerscheinungen zu beschäftigen, es veränderte aber ein wenig die Wahrnehmung der Neuheiten auf der Spiel in Essen, da man einiges eben schon zuvor gesehen bzw. gespielt hatte. Dennoch würde ich mich freuen, auch im kommenden Jahr wieder eingeladen zu werden und die Wege auf mich zu nehmen :-)

Brettspielpoesie On Tour 2017

Brettspielpoesie On Tour 2017

Nach der BerlinCon ging es auch wieder zur Spiel des Jahres-Verleihung. Dort durfte ich meinen Lieblingsautor Bruno Cathala treffen, der mit Kingdomino für das Spiel des Jahres 2017 sorgte. Ein weiteres sehr interessantes Gespräch durfte ich mit Jacob und Enoch Fryxelius führen, deren Familienverlag Fryx Games uns Terraforming Mars bescherte. Auf deutsch brachte es der Scherkraft-Verlag heraus, der ebenfalls für das zum Kennerspiel des Jahre nominierte Spiel Räuber der Nordsee verantwortlich ist. Ein dickes Lob für diesen kleinen Verlag von dem wir hoffentlich noch vieles erwarten können. Durchsetzen konnte sich keines der beiden Spiele, das Kennerspiel des Jahres wurden die ersten drei Teile der Exit-Reihe, die Inka und Markus Brand beim Kosmos-Verlag herausgebracht haben. Auch eine Neuerung, denn bisher wurde noch keine Serie prämiert. Die Exit-Reihe hat es definitiv verdient, auch die weiteren Teile können sich sehen lassen. Escape Room-Adaptionen sind auch 2017 voll im Trend und können sich alle sehen lassen, die Sorge, dass den Machern keine überraschenden Rätsel mehr einfallen würden, wurde bisher nicht bestätigt. Auch Legacy-Spiele kommen weiterhin gut an. Wir konnten das Jahr mit Risiko Evolution beginnen, auch wenn das Grundprinzip von Risiko nicht so richtig überzeugen kann, interessierte uns das Legacy-Prinzip und wir erlebten einige ereignisreiche Spieleabende. Bei den Braunschweiger Veranstaltungen BS spielt!, Spiel mit den Löwen und Stadt Land Spielt! trafen wir auf immer mehr Spieler aus unseren Spielegruppen, aber auch Spieler, die wir auf vergangenen Brettspiel-Veranstaltungen kennen gelernt haben. Unser Hobby wird zwar wieder beliebter, aber ist doch leider nur ein begrenzter Kreis, der spielt und auch noch solche Veranstaltungen besucht.

737 Fotos rund um Brettspiele konntet ihr in diesem Jahr bisher bei Instagram von mir bewundern, eine Auswertung der neun beliebtesten gibt es nun auch. Platz 1 bekommt eines der Lootpics aus Essen, also ein Bild der an diesem Tag erhaltenen Brettspielschachtel von der Messe. Darauf zu sehen sind einige der Spiele, auf die meine Leser sich laut meiner Umfrage am meisten gefreut haben: Gaia Project und Noria. Dazu noch Indian Summer, die Fast Forward-Reihe von 2F-Spiele und einige Erweiterungen. Das nächste Foto auf dem Treppchen geht an mein aktuelles Lieblingsspiel Terraforming Mars. Gefolgt von Merlin, dem Gemeinschaftsprojekt von Stefan Feld und Michael Rieneck. Dieses Spiel findet sich auch an Platz 4 wieder, gefolgt von einer Bildercollage der drei Nominierten zum Kennerspiel des Jahres. Es folgen noch Bilder von Agra, Ein Fest für Odin und die Bildercollage meiner persönlichen Lieblingsspiele in 2017. Platz 9 geht wieder an Michael Rieneck für  ein Bild von Säulen der Erde. Ich freue mich auf weitere Bilder im kommenden Jahr und freue mich weiterhin über Likes und Abonnenten. Vielleicht habt ihr es bereits bemerkt, im vergangenen Jahr habe ich weniger Bilder direkt von der Messe gepostet, dafür aber viele im Nachgang. So war es auch schon bei der Spielwarenmesse, wo ich die Zugfahrt dafür nutzen konnte. Mir war es wichtig, mehr zu erleben und mich weniger während dieser Veranstaltungen ablenken zu lassen, euch aber trotzdem in den Genuss der Bilder kommen zu lassen. Ich denke so werde ich es beibehalten. Eine weitere Überlegung wäre, auch Bilder von Spieleabenden im Nachgang zu veröffentlichen, da sich meine Mitspieler ab und zu davon gestört fühlen, wenn ich die Bilder während einer Partie poste. Ich muss aber noch heraus finden, wie ich damit am besten umgehe, um euch weiterhin an gespielten Partien durch die Bilder teilhaben zu lassen.

http://www.instagram.com/p/BdOBxTPBAiA/

Zum Jahresende gab es wieder viele Gedichte zum Brettspieladventskalender von Frosted Games von mir. Alle diese Gedichte habe ich sogar vertont, eigentlich wollte ich davon ja viel mehr über das Jahr anbieten, aber irgendwie ist das im Trubel untergegangen. Dieses Jahr empfand ich die Entstehung der Gedichte teilweise sehr anstrengend, was ihr vielleicht an der Uhrzeit der Veröffentlichungen gemerkt habt. Da ich mich selbst gerne jeden Tag überraschen lassen möchte, mussten diese Gedichte eben immer sehr spontan entstehen. Ich möchte es gerne im kommenden Jahr wieder anbieten, aber wie und in welchem Umfang kann ich jetzt noch nicht sagen. Die Inhalte fand ich dieses Jahr sehr gelungen, einzig die Karte für Clank! anstelle von Klong! war sehr ärgerlich. Zum Ende hin nahm der Adventskalender noch einmal richtig Fahrt auf, die Erweiterung zu Cottage Garden und die Überraschungserweiterung zu Die Burgen von Burgund mit der 25 fügen wirklich neue Spielelemente hinzu, die das gesamte Spielgefühl ändern, indem sie das Spiel (teilweise) kooperativ ausrichten. Auch wenn unsere Quote in diesem Jahr nur um die 50% lag, hat sich der Brettspieladventskalender gelohnt und ich kann mich nur bei Matthias Nagy bedanken, dass er diesen Traum für Brettspieler erschaffen und auch in diesem Jahr wieder heraus gebracht hat.

Jetzt habe ich schon wieder viel mehr geschrieben, als geplant, nun ist aber erstmal Schluss. Ich möchte mich bei allen Lesern bedanken und hoffe euch auch im kommenden Jahr mit interessanten Berichten, informativen Rezensionen und schönen Geschichten und Gedichten begeistern zu können. Kommt alle gut ins neue Jahr, damit wir gemeinsam erleben können, was 2018 spielerisch zu bieten hat. Gerne dürft ihr mir Kommentare hinterlassen, nur durch euer Feedback kann ich die Inhalte dieses Blogs optimieren und eure Wünsche einfließen lassen.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.