Ein kleiner Vorgeschmack

Was haben Pyramiden und Fast Food-Ketten gemeinsam? Das gleiche wie Bill Gates und Julius Cäsar. Wie Die hängenden Gärten und Hollywood. Oder wie Mittelalterliche Ritter und die Technologie der Air Force. Na, kommt ihr schon drauf? Was wäre wenn  Alexander der Große mit Jeanne D’Arc einen Pakt beschließen würde und Napoleon Bonaparte Mahatma Gandhi einen Krieg erklärt? Die Chinesische Mauer könnte von Pyramiden umringt werden und der Eiffelturm wäre fußläufig vom Kreml aus zu erreichen.

All diese Personen und Wunder sind Teil eines überarbeiteten Zivilisationsspiels. Was wäre, wenn ihr diese Geschichte neu schreiben könntet? Dann könnten das eure Entscheidungen sein. Zumindest wenn euch die Karten wohl gesonnen sind. In Through the Ages ist genau das eure Aufgabe. Ihr beginnt mit einer kleinen Bevölkerung in der Antike und entwickelt euch in vielen Bereichen durch das Mittelalter und die Zeit der technischen Revolution bis hin zur Moderne. Worauf ihr euch spezialisiert liegt in eurer Hand. Ihr könnt die mächtigsten Streitkräfte ausbilden und eure Gegner überfallen und bekriegen. Vielleicht mögt ihr es aber auch friedlicher und versucht mit Kunst und Forschung eure Zivilisation zum Sieg zu führen. Dabei könnt ihr euch die Unterstützung ausgewählter kluger Köpfe der jeweiligen Zeitalter sichern und wahre Weltwunder errichten. Welche Regierungsform wählt ihr? Monarchie, Theokratie oder Kommunismus, alles bringt Vor- und Nachteile. Ihr solltet auf jeden Fall darauf achten eure Bevölkerung bei Laune zu halten, denn nur dann wird vernünftig produziert. Und ohne Ressourcen keine neuen Gebäude, keine Wunderbauten, keine militärischen Einheiten, einfach gar nichts. Findet das Gleichgewicht, euch stehen alle Möglichkeiten offen!

Through the Ages, ein wirklich episches Spiel, benötigt auch eine besondere Ankündigung. Schon bald könnt ihr hier auf Brettspielpoesie mehr dazu erfahren und meine vollständige Meinung zu Spielmaterial, Spielablauf und den Gesamteindruck nachlesen.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.