Spielen im Urlaub

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Die Ferienzeit ist im vollen Gange, da wird man häufiger gefragt, welche Spiele ideal für den Urlaub sind. Doch eine Pauschalantwort gibt es darauf nicht. Denn so unterschiedlich wie die Reiseziele und -aktivitäten sind auch die passenden Spiele. Angefangen beim Transport: Reise ich privat mit eigenem PKW habe ich meist mehr Platz, als wenn ich in den Urlaub fliege. Erst recht, wenn ich nur mit Handgepäck zu einem Kurztrip fliege. Und dort vielleicht noch plane, Spiele einzukaufen. So lief es bei uns letztes Jahr in Frankreich. Daher haben wir dort auf Brettspiel-Apps gesetzt, welche wir auf dem Smartphone auch gegeneinander spielen konnten. Zudem kann man ja die neuen Spiele antesten, wenn sie bereits zu zweit spielbar sind.

Urlaub zu haben, also nicht arbeiten zu müssen, verspricht eigentlich viel Zeit zum Spielen. Doch wenn man reist, möchte man meist auch Land und Leute entdecken und nicht den ganzen Tag im Zimmer am Spieltisch hocken. Vor allem wenn das Wetter einen nach draußen lockt. Da sind wir bei einem weiteren Konflikt: Obwohl man in der freien Zeit ausreichend Zeit zum Spielen zur Verfügung hat, landen bei uns eher die kurzen, knackigen Spiele im Reisegepäck. Schließlich will man auch noch mehr erleben und nur zwischendurch oder am Abend spielen. Ob Hotelzimmer oder Ferienwohnung, diese sind meist nicht mit sonderlich großen Tischen ausgestattet, sodass dadurch die nächste Einschränkung entsteht. Auch am Strand oder auf der Terrasse bzw. dem Balkon wird gerne mal gespielt. Dafür sollte keine große Auslage benötigt werden, da diese bereits durch einen Windstoß durcheinander geraten kann. Das Material sollte nicht empfindlich auf äußere Einflüsse wie Sand reagieren und bestenfalls kann man das Spiel schnell einpacken und drinnen weiter spielen. Bei Urlaub in Deutschland ist das schon mal notwendig 😉

Spiele für unseren Urlaub sollten also folgende Kriterien erfüllen:

  • Wenig Platz im Gepäck
  • Wenig, aber robustes Spielmaterial
  • Eher kurze Spieldauer

Um Platz im Gepäck zu sparen, kann man Inlays aus Spielpackungen entfernen und dadurch mehrere Spiele in einem Karton unterbringen. In eine Nochmal!-Schachtel passen beispielsweise neben diesem Spiel auch noch weitere Würfel und laminierte Wertungsblätter aus anderen Spielen. Noch ein paar Folienstifte dazu und man hat direkt eine große Auswahl an Würfelspielen dabei:

Vor allem wenn man unterwegs spielen möchte, also im Zug, Bus oder Wohnwagen, sollte die Umgebung in Betracht gezogen werden. Das Spielmaterial kann verrutschen und man hat meist nur sehr, sehr wenig Platz zur Verfügung. Perfekt für Würfelspiele oder Kartenspiele mit wenigen Kartenstapeln. Wer es mit Würfeln etwas anspruchsvoller mag, der kann z.B. zu Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel greifen.

Da wir meist zu zweit in den Urlaub starten, bieten sich bei uns vor allem 2-Personen-Spiele an. Aber natürlich eher Patchwork, Targi oder 7 Wonders Duel als die zeit- und platzintensiven Star Wars Rebellion, Wir sind das Volk! oder Arler Erde…Aber zu 2-Spieler-Spielen werde ich demnächst noch ein paar mehr Worte verlieren, seid gespannt! Jetzt seid ihr erstmal dran: Welche Spiele nehmt ihr gerne mit in den Urlaub und wieso? Ab damit in die Kommentare, um mich und andere zu inspirieren.

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu “Spielen im Urlaub

  1. Pingback: Spielen im Urlaub - Brettspielfeed

  2. Pingback: Monatsthema Urlaub – Beeple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.