Spiel mit den Löwen 2021

Logo Brettgeschichte
Logo Brettgeschichte / Foto: Brettspielpoesie

So langsam kehrt zum Glück überall wieder so etwas wie Normalität ein. Das gilt auch für öffentliche Spielveranstaltungen. Neben dem großen Braunschweig Spielt-Event im Frühjahr gibt es mit Spiel mit den Löwen traditionell im Herbst die kleinere Brettspiel-Veranstaltung in dieser Stadt. Sie findet in unüberschaubarerem Rahmen im Jugendzentrum Neustadtmühle statt, zieht nicht so viele Besucher an, ist aber meiner Meinung nach nicht minder interessant. Denn eines geht dort immer: Spiel schnappen und drauf los spielen, mit etwas Glück findet sich sogar ein kompetenter Spieleerklärer.

Wir rühren in unserem Freundeskreis schon lange vorher die Werbetrommel für solche Events und dieses Jahr gab es sogar Reaktionen auf meine Ankündigung bei Instagram. Übrigens eine hervorragende Möglichkeit darauf aufmerksam zu machen woher man kommt, um Gleichgesinnte in der Nähe ausfindig zu machen. Leider kam es aus beruflichen Gründen nicht zum verabredeten Treffen, aber für die Zukunft ist ein solches definitiv geplant. Auch für uns selbst war das Datum, wie auch schon in 2019, leider unglücklich angesetzt, da am Nachmittag der BTSV ein Heimspiel austrug. So konnten wir mal wieder leider nicht der gesamten Veranstaltung von 11-23 Uhr beiwohnen.

Spiel mit den Löwen '21
Spiel mit den Löwen ’21 / Foto: Brettspielpoesie

Viele unserer Freunde mussten aus diversen Gründen leider ebenfalls kurzfristig absagen, doch hielt uns das natürlich nicht von einem Besuch ab. Wir starteten mit einigen kurzen Spielen zu zweit, während wir noch auf einen Kumpel mit seinem Sohn warteten.

Milestones

So ergab sich die Gelegenheit einige Partien Milestones zu zweit zu spielen, dem neuen gemeinschaftlich entwickeltem Würfelspiel von Daniela und Christian Stöhr, denen wir das Spiel des Jahres 2020, Pictures, zu verdanken haben. Es ist eines dieser Spiele, bei denen die Spieler kooperativ Aufgaben erfüllen müssen, ohne dabei miteinander über ihre persönlichen Vorgaben zu sprechen. Die Aufgabenkarten gibt es in drei Schwierigkeitsgraden, es obliegt den Spielern welche Karten sie wählen. Natürlich sind die einfachen leichter zu erfüllen, geben aber weniger Punkte als die schwierigeren. Während die Spieler reihum eine beliebige Anzahl der sechs Würfel erneut würfeln, läuft eine Sanduhr knallhart herunter, nur drei Minuten stehen zur Verfügung. Zu zweit konnten wir uns relativ gut aufeinander einstellen, wie die Würfel fallen lässt sich natürlich dennoch nicht beeinflussen. Blöd war es, als wir uns an die schweren Aufgaben machten und das exakte Gegenteil als Aufgabe hatten. Nach einigen Partien hatten wir eine Punktzahl erreicht, mit der wir zufrieden waren und mit diesem Höhepunkt würden wir Milestones gerne ad acta lagen. Es übt auf uns keinen dauerhaften Reiz aus, nicht über seine Aufgabe sprechen zu dürfen fühlt sich auch nicht mehr wirklich neuartig an.

Mutlose Monster

Es folgten zwei Partien Mutlose Monster, welches wir bereits zu Hause haben, aber noch nicht zum Spielen gekommen waren. Schon auf der SPIEL überraschte mich die winzige Schachtel, denn ich hatte sie zuvor nie in Relation zu anderen Dingen gesehen und daher größer vermutet. Die Größe ist aber ideal, um das Spielmaterial aus elf Verlies-, zwei Aktions- und zwei Übersichtskärtchen sowie einen Charakter-Spielstein zu verstauen. Das spartanische Material erinnert vielleicht ein wenig an Chartae aus dem letzten Jahrgang vom selben Verlag, einem 2-Personenspiel mit nur 9 quadratischen Kärtchen.

Bei Mutlose Monster baut ein Spieler mit den wenigen Kärtchen über maximal drei Runden einen Dungeon, den der andere Spieler versucht zu überleben. Ein kleines, schnell gespieltes Bluff-Spiel, zu dem es auf diesem Blog nach weiteren Partien noch mehr zu lesen geben wird.

Aqualin

Als nächstes wählten wir einen relativ aktuellen Titel aus der Kosmos 2-Spieler-Reihe, den wir bisher nicht in die Finger bekamen: Aqualin von Marcello Bertocchi. Den Spielplan mit einem 6×6-Raster belegen die Spieler dabei abwechselnd mit einem weiteren der insgesamt 36 enthaltenen Spielsteine. Diese zeigen sechs verschiedene Meeresbewohner in eben so vielen unterschiedlichen Farben. Während ein Spieler versucht gleichfarbige Tiere zusammenzuhalten, hat der andere Spieler das Ziel Gruppen gleicher Art zu formen. Eine Bewegung darf durchgeführt werden, bevor ein neuer Stein platziert wird. Ist der Plan vollständig, kommt es zur Auswertung.

Bei den Meeresbewohnern empfiehlt die Anleitung die Tiere immer identisch auszurichten, dass ist uns im Spielverlauf irgendwann entgangen, was zu einer Überraschung bei der Auswertung führte: “Hier sind drei Schildkröten und hier noch zwei, Moment die grenzen ja aneinander an.” Damit war das Spiel entschieden. Für uns ein solider Titel, der gut in diese 2er-Reihe passt, uns persönlich aber nicht wirklich abholt.

Stich Rallye Spielsituation
Stich Rallye Spielsituation / Foto: Brettspielpoesie

Stich Rallye

Mit einem sehr zugänglichen Stichspiel haben wir es bei Stich Rallye zu tun. Nur drei Farben zeigen die Karten in diesem Spiel. Es gibt Bedienpflicht, doch gewinnt die höchste Karte der zuletzt ausgespielten Farbe. Der niedrigste Wert im Stich bestimmt die Punkte für diesen Stich. Sie erlauben es das eigene Spielzeugauto auf einem Rundkurs zu bewegen. Wer nicht gewonnen hat, darf als Kompensation seinen Motor weiter drehen. Dieser Wert darf auf einen späteren gewonnenen Stich drauf addiert werden. Aber vorsichtig, denn wird der Motor überdreht, sinken die Zusatzpunkte wieder. So versuchen die Spieler mit ihrem Spielzeugauto zwei Mal die gesamte Strecke hinter sich zu lassen. Es gibt sicherlich spannendere Stichspiele, aber Stich Rallye gelingt es durch das Rennen mit den Spielzeugautos dem Sammeln von Stichen einen Sinn zu geben. Nur drei Farben sind dem versierten Stichspieler vielleicht zu wenig, aber dadurch entsteht ein tolles Familienspiel für Stichspiel-Einsteiger.

Stich Rallye Motor
Stich Rallye Motor / Foto: Brettspielpoesie

ICECOOL

Der Sohn unseres Freundes durfte selbst auch ein Spiel auswählen und wählte ICECOOL, welches wir schon öfter zu Spieleabenden mitbrachten und die Kinder dabei schon immer begeisterte. Meine Schnipp-Künste sind bereits ein wenig eingerostet, doch Spaß hatten wir dabei auf jeden Fall. Das um den Tisch Gerenne war ein gelungener Ausgleich zum langen Sitzen an diesem Abend.

Trans Europa

Da Zug um Zug bei unseren Freunden regelmäßig auf dem Tisch landet, wählten wir als nächstes Trans Europa in der zuletzt erschienenen Ravensburger Version. Für mich war es tatsächlich die erste Partie dieses Spiels, bisher kannte ich nur Trans America. Die alten Winning Moves-Ausgaben enthielten kleine Holzschienen, sowie eine Spielfigur und eine Lok aus Holz in allen Spielerfarben. Diese wurden bei Ravensburger Doppel-Ausgabe leider durch Plastikkomponenten ersetzt.

Transeuropa Spielsituation
Transeuropa Spielsituation / Foto: Brettspielpoesie

Das Spielprinzip ist geblieben: Alle Spieler ziehen jeweils eine Karte von den fünf Stapeln und haben damit fünf zufällige Städte in allen Winkeln der Landkarte, die sie über Eisenbahnschienen aneinander anbinden müssen. Im Zug darf das eigene Streckennetz um bis zu zwei Schienen erweitert werden. Sobald sich Strecken berühren, bilden sie ein gemeinsames Streckennetz an dessen Enden alle beteiligten Spieler weiterbauen dürfen. Erfüllt ein Spieler seine fünf Aufgabenkarten, endet die Runde und es werden ggf. Punkte vergeben, je nachdem wie viele Strecken noch fehlen. Früher gab es Minuspunkte für fehlende Streckenteile, die Wertung fühlt sich nun positiver an.

Azul

Azul zu spielen wird bei Spiel mit den Löwen langsam aber sicher zur Tradition. 2017 spielten wir das in diesem Jahr erschienene Azul, welches später zum Spiel des Jahres ernannt werden sollte. In 2018 ermöglichte uns die Veranstaltung unsere erste Partie Azul II – Die Buntglasfenster von Sintra, ein Jahr später folgte eine Partie Azul III – Der Sommerpavillion. Leider war Azul IV – Die Gärten der Königign in der Ausleihe dieses Jahr noch nicht vorhanden, daher ging es “back to the roots” zum ehemaligen Spiel des Jahres. Für unseren jüngsten Mitspieler ist diese Version als Einstieg sicherlich auch viel besser geeignet.

Frisiert!

Einen der beiden neuen Titel von Friedemann Friese, Frisiert!, hatten wir zuvor nur zu zweit bzw. dritt spielen können. Dabei gilt eine Sonderregel, weswegen ich das Spiel unbedingt mal mit vier oder mehr Spielern erleben wollte. Die sechs Mopeds bewegen sich weiterhin autark, gesteuert von den Werten aufzudeckender Karten. Nach einigen Karten und Bewegungen wählen die Spieler reihum jeweils eine dieser Karte und wetten damit auf den Sieger des Rennens. Die Karte ist dadurch raus, sie kann somit in späteren Zügen das Moped nicht mehr voran bringen. Sobald das erste Moped die Ziellinie zum dritten Mal überquert, fahren die Mopeds direkt die Plätze 2 und 3 aus, bevor es zur Wertung kommt. Nur die Karten der Mopeds auf den ersten drei Plätzen bringen Punkte ein, mit allen anderen hat man auf das falsche Pferd, äh, Moped gesetzt und geht leer aus. Es gewinnt also wer die besten Wetten platziert hat.

CuBirds Spielsituation
CuBirds Spielsituation / Foto: Brettspielpoesie

CuBirds

Bei dem 2020 erschienenen Wild Cards, mit ganz ähnlicher Optik, haben mir die Illustrationen mehr zugesagt, als das Spielprinzip selbst. Umso gespannter war ich, ob dies beim “Vorgänger” CuBirds ähnlich sein wird. Bei diesem Kartenspiel mit unterschiedlichen Vogelarten versuchen die Spieler ihre Handkarten geschickt einzusetzen, um Vögel in die eigene Auslage zu locken. Wer zuerst drei Vögel zweier Arten oder einen Vogel von sieben unterschiedlichen Arten in seiner Auslage hat, gewinnt die Partie. Wem es gelingt alle Handkarten auszuspielen, sorgt dafür dass alle bisher gesammelte Karten ablegen und durch neue Karten ersetzen müssen. Da man zum Ausspielen eine bestimmte Anzahl von Vögeln einer Art benötigt, kann das ziemlich fies sein, wenn man kurz davor war sie sinnvoll ausspielen zu können. Daraus entsteht ein flottes Spiel, welches ich gerne jederzeit mitspielen würde.

BS Spielt 2022

Es war schön nach so langer Abstinenz von solchen Spieletreffs einfach wieder dabei sein zu können. Im Frühjahr kann hoffentlich auch wieder Braunschweig Spielt stattfinden. Durch Umbauarbeiten kann das Event derzeit nicht in der Stadthalle stattfinden. Der Umzug erfolgt in den Business-Bereich des Eintracht-Stadions. Das ist ideal für uns, denn so ist ausgeschlossen, dass die Veranstaltung mit einem Fußballspiel kollidiert und wir haben keine lange Anreise. Ich freue mich schon jetzt auf die Veranstaltung und hoffe, dass sie wieder gut besucht wird, sowohl von Spielern als auch von Verlagsvertretern mit interessanten Neuheiten und vielleicht sogar dem einen oder anderen Prototypen im Gepäck. Am 19. und 20.03.22 ist es endlich wieder so weit.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

2 Antworten auf „Spiel mit den Löwen 2021“

Da ist ja einiges auf den Tisch gekommen. Wir hatten gestern auch unseren ersten Spieletreff wieder. Selber nicht viel gespielt, sondern erklärt. War aber wieder super und freu mich auf weitere Treffen.

Liebe Tanja, vielen Dank für Deinen Kommentar. Schön zu lesen, dass auch anderswo wieder gespielt wird. Ich bin ja immer froh, bei solchen Events einfach selbst spielen zu können, statt zu erklären. Aber super dass es solche Erklärbären wie Dich gibt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.