Gastrezension: Kippelino

„Höre was der Rabe spricht – dann steht der Turm im Gleichgewicht“

 

Cover / Foto: NSV

Kippelino ist ein Kinderspiel, welches die Feinmotorik der Kleinen anspricht. Ausgelegt ist es für 1-4 Spieler, theoretisch können aber auch noch mehr Kinder mitspielen. Ziel des Spiels ist es gemeinsam ein Baumhaus zu errichten. Dazu enthält das Spiel eine Bodenplatte, 12 Bautafeln und 24 Holzscheiben.

Die Bodenplatte ist bei jedem Spiel der Startpunkt für unser Baumhaus. Die 12 Bautafeln enthalten auf der Vorderseite vier Felder in den Farben blau, grün, gelb und rot. Diese sind jeweils an anderen Stellen auf der Karte angeordnet. Auf der Rückseite sind jeweils zwei Farben zu sehen, z.B. rot und blau. Die Karten sind aus fester Pappe, die Holzscheiben aus Holz (wer hätte das gedacht?).

Spielablauf:

Die Bodenplatte wird in die Mitte des Tisches gelegt. Die Bautafeln mit der Rückseite als Stapel daneben. Die 24 Holzscheiben liegen ebenfalls griffbereit.

Kippelino Startaufstellung / Foto: Brettspieloesie

Ein Kind nimmt die erste Karte vom Stapel, platziert zwei Holzscheiben auf der Bodenplatte und legt die gezogene Bautafel mit der Vorderseite nach oben auf die Holzscheiben. Jetzt nimmt das nächste Kind eine Bautafel. Die Rückseite der obersten Bautafel auf dem Stapel gibt jetzt die Farben vor auf denen die Holzscheiben platziert werden müssen. Da diese asymmetrisch auf den Karten angeordnet sind ergibt sich ein wackeliger Turm. So geht es der Reihe nach bis entweder alle Bautafeln auf dem Turm liegen oder der Turm vorher umfällt. 

Kippelino Spielsituation / Foto: Brettspielpoesie

Fazit:

Das Spiel ist angegeben mit 5+. Mit unserer sechsjährigen Tochter haben wir den Turm in mehreren Anläufen nicht ein Mal vollendet. Ganz einfach ist es nicht, wenn man beispielsweise beide Scheiben ganz an den rechten Rand platzieren muss.

Die Spielzeit ist mit 10 Minuten angegeben, es kann aber auch schon nach 20 Sekunden vorbei sein wenn die erste Karte partout nicht liegen will :-) Wir haben aber immer mehrere Durchgänge gespielt und so kann durchaus auch ’ne halbe Stunde vergehen. Als schneller Zeitvertreib für zwischendurch oder als Urlaubsspiel ob der geringen Größe der Verpackung durchaus geeignet. Eine abendfüllende Angelegenheit ist es aber nicht.

Verlag: Nürnberger Spielkartenverlag
Autor(en): Reinhard Staupe
Erscheinungsjahr: 2019
Spieleranzahl: 1 – 4 Spieler
Dauer: 10 Minuten

Vielen Dank an Torsten für diese Rezension und an den NSV für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.