Pegasus Pressetag 2022

Auch in diesem Jahr fand der Pegasus Pressetag wieder ausschließlich digital statt. Zwar war geplant, sich neben einem informativen Online-Event auch persönlich zum Spielen in Friedberg zu treffen, doch waren die Anmeldungen dazu wohl leider noch eher zurückhaltend. Marketing-Chef Peter Berneiser hat sich wieder interessante Gesprächspartner gesucht, die Inhalte teilweise zuvor aufgezeichnet oder live abgehalten. Ich fand gut, dass man nicht die immer gleichen Personen gesehen hat, sondern mit Rosa von Frosted Games und Annika Heller von Deep Print Games auch mal neue Gesichter zu sehen bekam.

Zum Einstieg gab es ein Interview mit Ulrich Blum und Jens Merkl, den Autoren von Spaceship Unity. Dabei handelt es sich laut der Autoren um ein Spiel wie eine Fernsehserie mit zunächst fünf abendfüllenden Folgen, bei denen die Wohnung mit ihren Alltagsgegenständen zum Spielfeld wird. Ich bin da eher skeptisch und fürchte, dass solch ein Spiel in meinen Runden nicht sonderlich gut ankommen würde, wenn die gesamte Wohnung einbezogen wird. Vielleicht verpassen wir daher ein grandioses Spielerlebnis. Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass dieses Spiel seine Fans findet und vielleicht auch den einen oder anderen weniger erfahrenen Spieler von sich überzeugen kann.

Spaceship Unity Pressebild
Spaceship Unity Pressebild / Foto: Pegasus Spiele

Beide Autoren hatten genug von Eurogames und wollten ein Spiel ohne Siegpunkte entstehen lassen. Irgendwann stand jemand am Spieltisch auf, um weiteres Spielmaterial zu holen, da entstand die Idee dies als Spielelement zu verwenden. Dann musste nur noch ein Ort gefunden werden, an dem ein solches Spiel funktionieren kann. Über die Idee eines Piratenschiffs kamen sie schnell dazu, das ganze in einem Raumschiff spielen zu lassen, da das Sci-Fi-Thema auch viele Freiheiten lässt.

Die wohl überraschendste Ankündigung des Abends war, dass ein Brettspiel zum Videospiel-Hit Dorfromantik erscheint. Dies stammt aus der Feder von Michael Palm und Lukas Zach in Abstimmung mit Toukana Interactive, die für das angesagte Videospiel verantwortlich sind. Ein ähnliches Spiel hatten die beiden Autoren bereits in der Entwicklung, als das Videospiel erschien und sie haben schnell erkannt, das beides hervorragend zusammen passen könnte und entsprechende Kontakte aufgenommen. Denn eines war schnell klar: Sie müssten schnell sein, um den Hype mitzunehmen. Der kooperative Ansatz des Brettspiels soll die Ruhe und Gemütlichkeit des Videospiels widerspiegeln. Kooperative Plättchenlegespiele gibt es auch noch gar nicht viele am Markt. Um aber nicht nur Familienspieler anzusprechen, ist auch ein Kampagnenspiel möglich. Zudem wartet weiteres Material in kleinen Schachteln auf die Entdeckung und es gibt, angelehnt an Videospiele, Achievements zu erreichen. Das hatten die beiden Autoren ja bereits bei Adventure Island, was mir damals positiv auffiel.

Dorfromantik Cover
Dorfromantik Cover / Foto: Pegasus Spiele

Mit Chronocops erscheint, nach einigen Jahren Entwicklung der Autoren Martin Kallenborn und Matthias Prinz, eine ganz neue Serie von Rätselspielen. Diese sind einmalig spielbar, es wird kein Material zerstört. Während Einsteins Relativitätskrise recht einfach sein soll, hat Da Vincis Universaldilemma schon einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Bei späteren Fällen lässt sich der Anspruch noch steigern, wobei das Spielprinzip immer gleich bleibt. Die Altersangabe von 12+ bezieht sich darauf, dass manches Hintergrundwissen erforderlich ist, welches jüngere Kinder vermutlich noch nicht alle haben.

Mit Merchants Cove nimmt Pegasus ein ursprüngliches Kickstarter-Spiel in sein Verlagsprogramm auf. Ich konnte die Kickstarterversion dieses asymmetrischen Spiels bereits bei einem Spielewochenende spielen. Dabei schlüpfen die Spieler in verschiedene Rollen mit ganz eigenen Aktionsmöglichkeiten, um Waren herzustellen, welche sich auf dem zentralen Spielplan verkaufen lassen. Dort agieren die Spieler gemeinsam, aber in Konkurrenz zueinander. Ich finde den Ansatz spannend, dass jeder sein ganz eigenes Ding durchzieht, am Ende aber alle dieselbe Siegbedingung haben. Zumindest stellte sich in dieser Partie bereits heraus, dass die Charaktere des Grundspiels unterschiedlich anspruchsvoll zu spielen sind. Ich freue mich darauf, das Spielprinzip nun noch näher kennen zu lernen.

Weit weniger überraschend erscheint diesen Herbst auch das neueste Kingdomino-Spiel Kingdomino Origins. Als Unterschied zu der von mir rezensierten Version von Blue Orange Games gibt es in der Pegasus-Version auch wieder den bereits etablierten Plättchenturm.

Um eine Eigenentwicklung handelt es sich bei Monster Inn, einem Kartenspiel welches den Mechanismus aus Geschenkt ist noch zu teuer bzw. Schöne Sch#?!e aufgreift und mit neuen Elementen erweitert. Es gibt dabei zwei Arten von Karten: Menschen und Monster. Das Ziel besteht darin viele Monster zu sammeln, die stärker sind als die gesammelten Menschen.

Zum 2016 erstmals bei Pegasus veröffentlichten Spiel Boss Monster soll eine Big Box mit mehr als 600 Karten und eigenen Spielbrettern pro Spieler erscheinen. Big Boxen kann der Verlag gut, wie zuletzt z.B. mit Port Royal, Hansa Teutonica oder Istanbul unter Beweis gestellt wurde.

Zudem erscheint nach Werwölfe nun auch Werwölfe Vampirnacht. Dies ist eigenständig oder als Erweiterung spielbar und bringt neun neue Charaktere sowie einen Wertungsblock mit.

4. Quartal

Erst nach der SPIEL erscheint die Sagrada-Erweiterung Gloria mit drei neuen Modulen. Auch auf Katapult Fehde müssen sich die Spieler noch bis nach der SPIEL gedulden. Es ist im Grunde ein Kinderspiel, welches aber auch Erwachsenen Spaß bereiten kann, wenn man seine Festungen gegenseitig mit Katapulten beschießt. Es erscheint daher als Funspiel, zusätzlich ziert auch das Kids Fun-Logo die Schachtel.

Als neues Spiel der Tokaido-Reihe erscheint Namiji, was mechanisch ganz ähnlich funktioniert. Wieder gibt es einen zentralen Rundlauf, dieses Mal reisen die Spieler mit Schiffen auf dem Meer zu Orten mit verschiedenen Funktionen. Beliebig weit, doch ist immer der Spieler an der Reihe, der am weitesten hinten gestoppt hat, ggf. auch mehrfach. Die Aktionen unterscheiden sich von den aus Tokaido bekannten, sodass ein eigenständiges Spiel entsteht. Und es wird nicht das letzte in diesem Universum sein, ein weiterer Titel ist bereits in Arbeit.

Oft verwechselt man Tokaido aufgrund des ähnlich klingenden Titels mit Takenoko, was jedoch ganz anders funktioniert. Aber auch zu diesem Spiel gibt es Neuigkeiten, denn es soll nun gelungen sein das Material so zu überarbeiten, dass auch farbfehlsichtige Personen es problemlos spielen können.

Das lange Warten hat für manche Spiele ein Ende, denn noch im viertel Quartal soll auch Black Rose Wars erscheinen, eine verdammt hohe Schachtel mit vermutlich jeder Menge Inhalt. Zusätzlich erscheinen gleich sechs Erweiterungen. Davon bin ich ja eigentlich kein großer Freund, denn wie bei Merchants Cove oder Endless Winter führt das bei mir eher dazu von einem Spiel Abstand zu nehmen, weil ich mich überfordert fühle zu entscheiden, was man für den größten Spielspaß nun benötigt und was nicht unbedingt.

Rollenspiel

Eine weitere Ankündigung betrifft ein auf Kickstarter sehr erfolgreiches Rollenspiel-System, nämlich Avatar Legends zur Fantasy-Zeichentrickserie Avatar – Herr der Elemente, welches im Sommer 2023 nun auch auf Deutsch erscheinen soll.

Krimidinner

Deadly Dinner ist die Krimi-Dinner-Reihe, die Pegasus Spiele sich in den letzten zwei Jahren ins Programm geholt hat. Dort erscheint nun der letztes Jahr bereits angeteaserte Fall für 4-6 Spieler: Tödliches Versprechen. Der Verlag hat sich vorgenommen verschiedene Spielerzahlen anzubieten, damit jeder unabhängig von der Größe seiner Spielgruppe in den Genuss seiner Krimidinner kommen kann. Leider hat unsere Gruppe zu acht seit Beginn der Pandemie nicht wieder zusammen gefunden um das erste Spiel der Serie, Roter Teppich ins Verderben, zu spielen nachdem unsere ersten Termine alle wegen geltender Kontaktbeschränkungen ausfielen.

Auch Hidden Games hat mit Hangover ein neues Produkt im Programm. Mit Tote frieren nicht erscheint der erste Fall des sogenannten Krimidinner+ für 4-6 Spieler. Dabei schlüpfen alle in die Rolle eines Charakters um herauszufinden was am gemeinsam verbrachten Abend zuvor passiert ist, an den sich keiner mehr erinnern kann. Das Essen ist bei diesem Krimidinner wirklich optional zu sehen, es werden auf der Schachtel direkt zwei Spielzeiten angegeben: 1,5 – 2,5 Std. ohne Essen und 2,5 – 3,5 Std. mit Essen. Ich bin gespannt darauf zu erfahren, wie sich dieses Spiel von den Ermittlerspielen des Verlags abhebt, diese gefallen mir ja alle ziemlich gut.

Frosted Games

Bei Frosted Games erscheint diesen Herbst nun endlich Endless Winter, ein Spiel mit besonderem Aktionsauswahlmechanismus und einer Prise Worker Placement. Rosa beschrieb es als Kennerspiel Plus, zudem es gleich drei Erweiterungen gibt.

Erst im Anfang kommenden Jahres können sich die Spieler auf das kooperative Worker Placement-Spiel zum Videospiel Frostpunk und den Dungeon Crawler Chroniken von Drunagor freuen. Ebenfalls Anfang 2023 verfügbar sein soll Earthborne Rangers, ein Kartenspiel in einer Solar-Punk-Welt. Es ist aufgebaut als Kampagne in 25 Partien. Zudem soll im ersten Halbjahr 2023 mit dem Familienspiel Ausverkauft das erste Share and Write-Spiel für 1-6 Spieler erscheinen. Dabei teilen sich die Spieler die einzutragenden Formen mit den Mitspielern links und rechts von sich.

Was überraschenderweise schon zur SPIEL erhältlich sein wird, ist das Solospiel Aleph Null des Autors Tony Boydell. Ziel des Spiels ist es in maximal sechs Runden alle Handkarten loszuwerden. Dies ist dem Autor wohl selbst nur selten gelungen, man hat also eine schwere Herausforderung vor sich und sollte einige Frustrationstoleranz mitbringen.

Edition Spielwiese

Zunächst gab es für viele ein Wiedersehen mit Andreas Langkamp. Der ehemalige Angestellte der BerlinCon ist nämlich seit kurzem als Redakteur bei der Edition Spielwiese tätig.

Auf der diesjährigen BerlinCon ist das abstrakte Legespiel mit leichtem Einstieg und kniffligen Aufgaben FYFE des Autors Kosch erschienen. Ebenfalls bereits verfügbar ist Voll auf die 18, ein kooperatives Kartenspiel in 18 Kapiteln mit 100 Argumenten gegen Nazis. Oder Rechtsradikalinskis, wie es in dem Spiel nach einer Idee von Marc-Uwe Kling heißt. Natürlich kommt auch das Känguru und das Asoziale Netzwerk aus den beliebten Känguru-Büchern des Autors vor. Dieses Spiel ist ein Herzensprojekt, denn alle Beteiligten verzichten vollständig auf den Gewinn, damit dieser komplett an Organisationen gegen Rassismus gespendet werden kann.

Voll auf die 18 Rückseite
Voll auf die 18 Rückseite / Foto: Pegasus Spiele

Im Herbst kommt dann neben dem dritten Teil zu MicroMacro mit dem Untertitel All In auch das bereits vor einiger Zeit als Beutelschneider angekündigte Spiel Swindler. Dies ist ein toll ausgestaltetes Push Your Luck-Spiel von Autor Matthias Cramer, bei dem die Spieler Beute aus Säcken klauen. Die fabelhaften Illustrationen stammen von Lisa Forch, die damit erstmals ein Brettspiel illustriert hat.

Deep Print Games

Bei Deep Print Games erscheint das von vielen heiß erwartete Retheme von Mombasa: Skymines. Zu der thematischen Neueinordnung gibt es neue Spielelemente, unter anderem einen Solo-Modus.

Einen Nachfolger erhält Savannah Park. Im eigenständigen Spiel Caldera Park verwenden die Spieler nicht mehr exakt dieselben Plättchen, sondern beachten nur dieselben Bedingungen an die Plättchen. Davon wird es nur eine kleine Auflage zur SPIEL schaffen, regulär soll es ab November erhältlich sein.

Zum 50. Jahrestag eines legendären Schachspiels zwischen Bobby Fischer und Boris Spassky kündigte der Verlag das 2-Personenspiel Match of the Century an. Doch ist dies erst das zweite Spiel der neuen 2-Personen-Reihe bei Deep Print Games. Als erster Titel wird zuvor Beer & Bread von Scott Almes erscheinen. Dabei nutzen beide Spieler multifunktionale Karten, um ihr Dorf mit Bäckerei und Brauerei zu größtem Erfolg zu führen. Am Ende zählt jedoch nur das Produkt, mit dem man weniger Siegpunkte erzielen konnte. Zudem greifen die Spieler nicht nur gemeinsam auf die Rohstoffe zu, sondern müssen in jeder zweiten Runde auch nach jedem Zug ihre Handkarten austauschen.

Beer & Bread Cover
Beer & Bread Cover / Foto: Pegasus Spiele

Delicious Games

Nachdem Pegasus Spiele bereits Underwater Cities in sein Verlagsprogramm aufgenommen hat, wird nun auch Woodcraft mit Pegasus-Logo erscheinen. Erhältlich ist die deutsche Version von Woodcraft voraussichtlich zum Ende diesen Jahres. Zukünftig hat Pegasus im Rahmen der Zusammenarbeit auch den Erstzugriff auf deren neue Titel. Für alle danach erscheinenden Spiele von Delicious Games übernimmt Pegasus Spiele dann auch die gesamte Lokalisation.

Portal Games

Von Portal Games war niemand bei dieser Veranstaltung vertreten. Deutschsprachige Veröffentlichungen der Spiele dieses Verlags wird es auch erst ab 2023 wieder geben. Der Verlag wollte bei den aktuellen Produktions- und Lieferverzögerungen nicht auf die Lokalisationspartner warten, sondern sicherstellen selbst Neuheiten zur SPIEL dabei zu haben

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.