Carcassonne – Star Wars Edition

Carcssonne - Star Wars Cover

Cover / Foto: Schmidt Spiele

Carcassonne Star Wars Edition – Auch der Hans im Glück Verlag springt auf den Werbezug für den neuesten Film der Star Wars-Reihe auf. Vielfach wurde bemängelt, warum man Carcassonne dafür hergeben muss. Ich finde aber, dass es legitim ist und hatte gehofft, dass man darüber ein neues Publikum an Brettspiele heranführen kann. Auch finde ich es erwähnenswert, dass sich Hans im Glück nicht bei Disney angebiedert hat, sondern Disney mit ihrem Wunsch auf Hans im Glück zugekommen ist. Denn mal ganz ehrlich: Lieber die Leute kaufen Carcassonne als ein weiteres Monopoly im neuen Gewand. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dies der Einstieg zu weiteren Gesellschaftsspielen werden kann. Doch leider bleibt vom altbekannten Carcassonne-Spielgefühl in dieser Variante nur wenig übrig.

Weiterlesen

Star Wars 2015 – Ein Kommentar

Was fällt auf, wenn man sich die Tweets und News zur diesjährigen Spielwarenmesse ansieht? Man bekommt das Gefühl, dass die Star Troopers und Co die Brettspielwelt erobern. Seit der Bekanntgabe, dass sich Disney die Rechte an der Science Fiction-Reihe gesichert hat, schaut man gespannt aber sehr skeptisch auf das, was da noch kommen soll. Der erste Trailer bestätigte die angebrachte Skepsis gegenüber der Kombination Disney und Star Wars. Wie befürchtet, wird die Reihe von Disney komplett ausgeschlachtet, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Man hat sich ja bereits damit abgefunden, dass bekannte Spiele wie Monopoly oder Risiko schon länger eine Star Wars-Variante auf dem Markt haben. Aber dieses Jahr bringen auch mindestens Ravensburger (Elfer Raus!, Memory), Schmidt Spiele (Ligretto) und selbst Hans im Glück (Carcassonne), alte Spiele im neuen Star Wars-Gewand heraus. Eine schwere Entscheidung für Sammler: Müssen diese Editionen trotzdem gekauft werden oder springt man auf diesen Zug nicht auf? Was meint ihr dazu?