Hat jemand „Disney“ gesagt?

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Heute ist es mal wieder an der Zeit für eine kleine Zeitreise. Ich war nie der große Computerspieler, aber das eine oder andere Konsolenspiel hat mich durchaus längere Zeit gefesselt. Ich hatte selbst als Kind „nur“ einen Sega, Sonic The Hedgehog und Alex Kidd wurden rauf und runter gespielt. Später lernte ich bei einem Freund die Playstation kennen, ich spielte gezielt ausgewählte Teile von Final Fantasy auf der PS 1. Vor allem solche, in denen Chocobos vorkamen. Über diese niedlichen Geschöpfe habe ich bereits in meinem letztjährigen Essen-Bericht geschrieben. Was ich aber dann auf der PS 2 kennen lernte, war das bisher beste Konsolenspiel, welches ich je gespielt habe: Kingdom Hearts, bei dem Disney-Welten mit einer Fantasy-Welt verschmelzen, Disney-Figuren gespielt werden können und auch einige Final Fantasy-Charaktere zu sehen sind.

2002 ist der erste Teil erschienen, ich war damals noch Schüler und hatte ausreichend Freizeit, mich den gut 100 Spielstunden hinzugeben. Die Dunkelheit fällt über die Welten hinein und nur Sora, der Meister des Schlüsselschwerts, kann mit diesem die Türen verschließen, durch welche die gefühllosen, schwarzen Kreaturen namens Herzlose eintreten. Der folgende Teil erschien vier Jahre später, mittlerweile war ich Auszubildende, doch auch zu diesem Zeitpunkt schaffte ich es noch irgendwie das Konsolenspiel unterzubekommen. Ich wartete sehnlichst auf den schon früh angekündigten dritten Teil, doch lies dieser ganz schön auf sich warten. Zur Überbrückung kamen in den vergangenen Jahren HD Remixes aller bisher erschienenen Kingdom Hearts Spiele für die PS 3 und zuletzt für die PS 4 auf den Markt. Denn neben den beiden großen Spielen gab es unzählige kleinere Adaptionen, zum Beispiel für den Gameboy Advance, den Nintendo DS oder die Playstation Portable. Den ersten Teil dieser HD-Serie habe ich sogar begonnen zu spielen, doch wurde die Playstation schon bald von der neu erweckten Leidenschaft für Brettspiele verdrängt. Auch wenn es durchaus wieder ganz cool war, in den Disney-Welten umher zu laufen. Und jetzt, 13 Jahre nach der Veröffentlichung des zweiten Teils ist doch wirklich noch der dritte Teil erschienen. Mit völlig neuen Welten und Charakteren, wie zum Beispiel aus Toy Story, Monster AG, Die Eiskönigin oder sogar Rapunzel – Neu Verföhnt! Natürlich klingt dies total interessant, aber irgendwie kann ich mich an die Geschichte der ersten beiden nur noch bruchstückhaft erinnern. Demnach würde ich gerne erst die alten Sachen erneut durchspielen und dann den dritten Teil. Doch woher soll ich mir nur die Zeit dafür nehmen?

Und warum erzähle ich euch das nun auf diesem Brettspiel-Blog?  Zu allem Überfluss wurde nun auch noch ein passendes Brettspiel angekündigt: Talisman – Kingdom Hearts. Also gar kein ganz neues Spiel, sondern eine Kingdom Hearts Variante von Talisman. Ich kenne Talisman nicht, doch je nachdem wen man fragt, bekommt man andere Eindrücke zu diesem Spiel und andere Einschätzungen ob dies ein guter Rahmen für die Kingdom Hearts Lizenz ist. Ich würde mich gerne darauf einlassen, doch ist die Version bei USAopoly angekündigt, einem Verlag im Besitz der erforderlichen Disney-Lizenz. Ich denke, wie auch schon bei Codenames Disney, wird das Spiel wohl keine deutsche Veröffentlichung erfahren. Aber probieren würde ich es trotzdem gerne, mein liebstes Konsolenspiel am Spieltisch zu erleben.

Also warten wir mal ab, was da wirklich auf uns zukommt. Bisher gibt es nur einen kurzen BGG-Eintrag und Fotos des Schachtelcovers. Für Disney-Freunde erscheint ja schon bald Villainous bei Ravensburger, auf welches ich mich bereits sehr freue. Dabei stehen nicht wie so oft die Disney-Prinzessinen im Vordergrund, sondern mal ihre Widersacher. Die schlimmsten Bösewichte aus den Filmen konkurrieren darum, besonders „villainous“, also gemein, zu sein…

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.