Unter Schafen 02/22

Und schon ist der nächste Monat vorbei. Zwar haben wir im Februar weniger gespielt als im Januar, wo wir noch einige Tage Urlaub hatten, dafür haben wir daran festhalten können, an jedem Tag mindestens eine Partie zu spielen. An manchen Tagen reichte es vielleicht nur für eine Partie Similo, aber immerhin. Als Rückblick auf den vergangenen Monat, habe ich mir wieder zwei aktuelle Nachrichten herausgepickt, die ich erwähnenswert empfinde. Zudem sind neue Spiele zum Auspöppeln eingetroffen und die ersten Partien mancher Spiele liegen auch hinter mir, sodass ich einen ersten Eindruck wiedergeben kann.

Carcassonne – Vorher / Nachher

Carcassonne ist ein moderner Klassiker. Dieses Spiel von Autor Klaus-Jürgen Wrede hat nicht nur 2001 den Spiel des Jahres-Preis gewonnen, sondern war auch maßgeblich daran beteiligt, mich zum Hobby Brettspiel zurückzuholen. In den 22 Jahren seit der Erstveröffentlichung wurden über 12 Millionen Spiele verkauft. In dieser Zeit gab es ganz unterschiedliche Versionen, diverse Big Boxen und 2014 dann die recht umstrittene Veränderung der Illustrationen. Von daher ist es vielleicht nicht ganz fair zwei Versionen herauszugreifen und diese zu vergleichen, was mich aber nicht davon abhält, euch einen Einblick in die Ausstattung der Jubiläumsedition aus dem Jahr 2021 zu geben. Dabei handelt es sich übrigens um keine Big Box mit allem bisher erschienenen, was vermutlich auch schwierig wäre in nur einer Box unterzubringen. Diese Jubiläumsedition setzt mehr auf schlichtes, edles Design von außen, mit bunten Szenen von feiernden Personen auf den Plättchen.

Carcassonne Safari

Carcassonnne Safari Cover
Cover / Foto: Biss PR

Viel zu lange habe ich hier nicht mehr über Carcassonne geschrieben, da wird es doch höchste Zeit dies wieder einmal zu tun. Der letzte Beitrag war zur zehnten Erweiterung Manege frei!, bei der es unter anderem zum Einsatz von Tierplättchen kam. Und um Tierplättchen geht es auch heute, beim vierten und damit neuesten Teil der Around the World-Reihe. Diese Serie brachte die Carcassonne-Spieler schon an die Südsee, bevor es zum Goldrausch in den Wilden Westen ging. Zuletzt wurde der Amazonas als Thema gewählt, doch konnte das Spiel uns leider nicht vollends überzeugen. Der namensgebende Fluss wird dabei ausgelegt und fließt nur in eine Richtung, was den Spielaufbau sehr in die Länge zieht und einen großen Platzbedarf erzeugt. Auch dabei waren schon Tiere mit von der Partie, solche finden wir nun auch in Safari vor.

Carcassonne – Manege frei! (10. Erweiterung)

Carcassonne 10. Erweiterung Cover
Cover / Foto: Schmidt Spiele

Als ich diesen Blog begonnen hatte, wollte ich vor allem zu Carcassonne und seinen ganzen Ablegern und Erweiterungen eine Menge schreiben. Deshalb gibt es hier auch eine extra Kategorie dafür. Doch neben den ganzen Neuheiten, die jedes Jahr erscheinen, bin ich ein wenig von diesem Plan abgekommen. Lediglich das Grundspiel, die ersten beiden Erscheinungen der Around the World – Reihe Südsee und Goldrausch und die zur Veröffentlichung des ersten Star Wars-Films bei Disney erschienene Star Wars-Edition inkl. Erweiterung habe ich bereits behandelt. Drei Jahre sind seit der neunten Erweiterung vergangen, doch nun ist es soweit und die neue Erweiterung mit dem Titel Manege frei! erhältlich.

Carcassonne: Star Wars – Erweiterung 1

Carcassonne Star Wars Erweiterung 1 Cover
Cover / Foto: Schmidt Spiele

Star Wars ist wieder in aller Munde. Der Hans im Glück-Verlag ist im vergangenen Jahr im Vorfeld der Veröffentlichung des ersten Teils der neuen Trilogie auf den Vermarktungs-Zug aufgesprungen und hat sich mit Carcassonne: Star Wars an eine Lizenz-Veröffentlichung gewagt. Die Meinungen darüber gingen stark auseinander. Während einige es alleine aufgrund der Thematik klasse fanden, konnten sich andere nicht an die auf Würfelglück basierenden Kämpfe gewöhnen. Ähnliche Stimmungen erzeugte dann der siebte Teil der Star Wars-Saga. Manche fanden ihn gut und hervorragend an den alten Filmen orientiert, andere konnten davon nicht wirklich begeistert werden. Was der Film aber auf jeden Fall lieferte, ist die Grundlage für eben diese erste Erweiterung zur Carcassonne: Star Wars, die hier vorgestellt wird.

Carcassonne – Südsee

Carcassonne Südsee
Südsee / Foto: Brettspielpoesie

2013 startete der Hans im Glück-Verlag mit der Reihe „Carcassonne – Around the world“. Das letzte Ergebnis dieser Serie, Carcassonne Goldrausch, habe ich hier ja schon genauer unter die Lupe genommen. Jetzt behandel ich das erste Ergebnis aus dieser Serie, denn zunächst ging es dabei zu strahlendem Sonnenschein und himmelblauem Wasser an die Südsee. Zwischen Meer, Strand und Palmen werden die Meeples eingesetzt um zu fischen, Muscheln auf Stegen zu sammeln oder Bananen auf den Inseln zu ernten. Doch die größte Neuheit: Es gibt keine Siegpunktleiste mehr. Wie man bei dieser Carcassonne-Variante den Sieger ermitteln kann, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Sieg und Niederlage liegen nah beieinander

“Okay, noch wiegen sie sich in Sicherheit. Mein Plan funktioniert!” denkt sich der Spieler, der beim ersten Spiel des Abends weit abgeschlagen hinten liegt. Er hat das alles perfekt durchdacht. Schon im Vorfeld des Abends hat er abfällige Aussagen zu dem Vorschlag Gesellschaftsspiele zu spielen getroffen. Da es aber der Wunsch des Geburtstagskindes ist, lässt er sich nach dem Essen dazu breit schlagen. Als erstes kommt Carcassonne – Star Wars auf den Tisch. Er kann weder mit Carcassonne noch mit Star Wars etwas anfangen. Er spielt sehr friedvoll, statt sein großes Asteroidenfeld zu erweitern, wodurch es zum Kampf mit zwei Mitspielern kommen würde, wiegt er sich lieber in Sicherheit und freut sich bei der Endwertung auf seine Punkte. Lieber selber weniger Punkte bekommen, als dieses ganze Feld durch einen unglücklichen Würfelwurf an einen Mitspieler zu verlieren.

Carcassonne – Star Wars Edition

Carcssonne - Star Wars Cover
Cover / Foto: Schmidt Spiele

Carcassonne Star Wars Edition – Auch der Hans im Glück Verlag springt auf den Werbezug für den neuesten Film der Star Wars-Reihe auf. Vielfach wurde bemängelt, warum man Carcassonne dafür hergeben muss. Ich finde aber, dass es legitim ist und hatte gehofft, dass man darüber ein neues Publikum an Brettspiele heranführen kann. Auch finde ich es erwähnenswert, dass sich Hans im Glück nicht bei Disney angebiedert hat, sondern Disney mit ihrem Wunsch auf Hans im Glück zugekommen ist. Denn mal ganz ehrlich: Lieber die Leute kaufen Carcassonne als ein weiteres Monopoly im neuen Gewand. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dies der Einstieg zu weiteren Gesellschaftsspielen werden kann. Doch leider bleibt vom altbekannten Carcassonne-Spielgefühl in dieser Variante nur wenig übrig.

Chronik Spiel des Jahres (2)

Gestern habe ich mich ein wenig über die Gewinner und Nominierten zum Spiel des Jahres in den Jahren 1979 – 1994 ausgelassen, heute geht es mit den darauffolgenden 11 Jahren weiter. Am Montag werden die Sieger des aktuellen Jahrgangs bekannt gegeben, auf meinem Twitter-Account werde ich euch live von der Pressekonferenz berichten.

Carcassonne

Carcassonne Cover
Cover / Foto: Schmidt Spiele

Carcassonne – Eine Stadt in Südfrankreich mit einer mittelalterlichen, auf einem Hügel der Altstadt gelegenen Festung namens “Cité von Carcassonne”. Genau nach dieser Festungs-landschaft wurde auch das Spiel des Jahres 2001 konzipiert. Seitdem sind viele kleine und große Erweiterungen sowie eigenständige Ableger entstanden. Um in weiteren Rezensionen auf die Erweiterungen eingehen zu können, stelle ich hier kurz das Grundspiel vor, auch wenn es vielen hoffentlich nicht unbekannt ist. Wenn doch, habt ihr auf jeden Fall ein gutes Spiel verpasst, dass ich euch sehr ans Herz legen möchte.