„Statistisch gesehen läßt sich alles verdrehen.“

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Das einleitende Zitat im Titel stammt von Erhard Horst Bellermann (*1937), einem deutschen Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker. Es passt zu gut zum heutigen Thema, in dem es um Dokumentation, Statistik und Auswertung gehen soll. Boardgamegeek sollte jedem regelmäßigen Leser dieses Blogs ein Begriff sein, schon häufiger habe ich in meinen Texten auf diese Webseite verlinkt, auf der sämtliche Informationen zu Brettspielen zusammen getragen werden. Dort können die User sämtliche, veröffentlichte Spiele auch bewerten, dadurch entstehen Top-Listen. So können jederzeit ganz aktuell die beliebtesten Brettspiele angeschaut werden, wer es genauer wissen will sogar nach  Kategorien unterteilt. Die Sinnhaftigkeit solcher Bewertungen, besonders wenn sie schon vor dem offiziellen Release eingetragen werden, möchte ich heute gar nicht diskutieren. Sondern aufzeigen, was man aus diesen Informationen so machen kann.

Was gibt’s zu Essen? No.9 – Eure Top 20

Was gibts zu Essen Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Bis Sonntagabend lief das Gewinnspiel, in dem ihr in den Lostopf für zwei Freikarten für die Spiel hüpfen konntet, indem ihr mir eure drei Favoriten der diesjährigen Spiel nennt, auf die ihr euch in diesem Jahr besonders freut. Vielen Dank für erneut über 150 Teilnahmen. Einige von euch haben auch wieder sehr liebe Kommentare hinterlassen, über die ich mich immer besonders freue. Lest weiter, wenn ihr wissen wollt wer der glückliche Sieger oder die glückliche Siegerin ist und wie sich eure Top 20 zusammen setzt.

SPIEL’17 – Eure Top 20

Brettgeschichte Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Bis gestern Abend lief das Gewinnspiel, in dem ihr in den Lostopf für zwei Freikarten für die Spiel hüpfen konntet, indem ihr mir eure Top 3 der Neuheiten benennt, zu denen ihr gerne mehr erfahren würdet. Vielen Dank für über 150 Teilnahmen. Einige von euch haben auch wieder sehr liebe Kommentare hinterlassen, über die ich mich immer besonders freue. Den Gewinner habe ich bereits heute morgen gezogen und per E-Mail informiert, die Karten sind schon auf der Reise. Lest weiter, wenn ihr wissen wollt wer der glückliche Sieger ist und wie eure Top 20 aussieht.

Let’s Party!

Brettgeschichte Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Partyspiele – ein spannendes Thema. Denn Party kann jeder anders verstehen. Und für verschiedene Partys, Feiern oder Feste gibt es auch andere geeignete Spiele. Partys stehen nicht selten in Verbindung mit Alkohol. Alleine aus diesem Grund fallen sämtliche strategische Spiele schon aus dem Raster. Es sollten Spiele sein, die Wenig-Spielern genauso gefallen wie Vielspielern. Es geht mehr um das gemeinsame Erlebnis, kurzweiligen Spaß und ab und zu auch die Einbindung von Alkohol. Da muss ich sofort an meine Jugend denken, als regelmäßig „gemeiert“ wurde. Manche kennen es vielleicht unter Mäxchen oder Mäxle oder ganz anderem Namen. Dafür braucht es nicht viel: Einen Würfelbecher, -teller und zwei Würfel mit den Augenzahlen 1-6. Die Würfel gehen reihum und jeder versucht mit beiden Würfeln einen höheren Wert als der Vorgänger zu würfeln. Die kleine Augenzahl stellt immer die hintere Zahl dar, die höhere Zahl die vordere. Eine 1 und eine 2 ergeben also 21, eine 4 und eine 3 sind eine 43. Die Würfel werden zunächst nicht offenbart, der Wert angesagt und der nächste Spieler muss entscheiden, ob er es glaubt und selbst versucht einen höheren Wert zu erzielen. Oder er glaubt nicht, deckt auf und lag richtig oder nicht. Hat er Recht muss der Lügner trinken, hat er Unrecht er selbst. Würfelt einer eine 21 wird dies sofort aufgedeckt und alle anderen trinken. Das war damals der Hit beim gemeinsamen Vorglühen, bevor es auf Tour ging.