SPIEL.digital – Tag 1 und 2

Logo Brettgeschichte / Foto: Brettspielpoesie

Es ist Freitagabend, der zweite Tag der SPIEL.digital neigt sich dem Ende zu. Jedenfalls für mich, die Inhalte der größten Spielemesse können dieses Jahr erstmalig durchgängig konsumiert werden. Wenn auch nicht in ganz gewohnter Weise.

Tag 1

Der gestrige Start der Online-Variante der SPIEL war holprig, die Plattform konnte den großen Andrang um 10 Uhr nicht verarbeiten. Fast wie der Ansturm, der sich sonst an den Eingängen staut. Also vielleicht doch alles richtig gemacht für das perfekte Messe-Feeling ;) Die Plattform erholte sich schnell und läuft nun recht fluffig durch. Es ruckelt noch an der einen oder anderen Stelle, es wird scheinbar auch im Hintergrund noch an zusätzlichen Funktionen gewerkelt.

Die Zeit konnte ideal mit dem offiziellen Messe-Radio vom Beeple Netzwerk überbrückt werden. Das läuft nämlich seit gestern um 8 Uhr in der Früh und endet erst Sonntagabend. In meinen Augen eine interessante Beschallung, während die Inhalte der Verlage konsumiert werden können. Morgens, mittags und abends wird live gestreamt, dazwischen und im Anschluss gibt es aufgezeichnetes Programm mit Neuheitenvorstellungen, Interviews, Quiz-Shows und vielem mehr. Nachts laufen dann Wiederholungen ausgewählter Programminhalte. Eine kleine Alternative für die fehlenden Gespräche vor Ort, den Sprechern zu lauschen, vor allem in den Live-Shows, bei denen man sich über den Beeple Slack-Kanal sogar direkt einbringen kann.

Gespielt habe ich noch gar nicht so viel, aber das tue ich in Essen ja auch kaum. Und ehrlich gesagt, kann ich mich noch immer nicht sonderlich dafür begeistern Spiele wirklich online zu spielen. Hin und wieder machen wir hier eine Pause vom Online-Angebot und spielen eine der bereits eingetroffenen Neuheiten.

Tag 2

Auf der SPIEL in Essen haben sich manche Programmpunkte fest etabliert, ganz egal ob vor Ort oder eben auch digital. Deswegen fanden wir uns heute zum digitalen Lunch & Play ein. Ravensburger hatte zuvor kleine Pakete mit zu den Neuheiten thematisch passenden Köstlichkeiten versandt, um das Erlebnis so gut wie möglich zu simulieren. Alle Neuheiten wurden kurz vorgestellt, es gab sogar kleine Ausblicke in die Zukunft, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Eine neu illustrierte Ausgabe wird es zu Beginn des Jahres von Carpe Diem geben, an den Regeln ändert sich dabei nichts. Ab 2022 sind laut dem neuen alea-Redakteur André Maack zwei alea-Spiele pro Jahr geplant, wir können uns auf neue Spiele unterschiedlicher Autoren freuen.

Im Frühjahr wird es bei Ravensburger mit Explorers ein Flip’n’Write-Spiel mit wiederbeschreibbarem Spielmaterial geben. Sehr überraschend fand ich die Ankündigung, dass der Verlag im Frühjahr eine deutsche Version von Calico veröffentlichen wird, welches auf Kickstarter gestartet und aktuell bei AEG verfügbar ist. Auf der SPIEL.digital-Plattform nur als englische Version gelistet ist Marvel Villainous, der Nachfolger zu Disney Villainous im Marvel-Universum. Darauf können sich Marvel-Fans im Sommer 2021 als deutsche Version freuen. Außerdem soll markenübergreifend mit ThinkFun Neues in der Welt der Exit-/Mystery-/Krimispiele erscheinen.

Im Anschluss setzten wir uns ins Auto und fuhren zum nächst gelegenen Fachhhändler, der schon einige der Neuheiten vorrätig hatte. Diverse Asmodee-Titel wurden mit passenden Promos ausgegeben, auch die Promo-Wundertüte von Pegasus gab es dort zu ergattern. Wieder ein Stück mehr Messe-Erlebnis.

Habt ihr euch schon auf der SPIEL.digital umgeschaut? Vielleicht habt ihr ja Tipps, was ich mir unbedingt noch ansehen sollte? Ab in die Kommentare damit, ich würde mich freuen. Schreibt mir auch gerne von euren Erfahrungen mit der SPIEL.digital. Und wer noch nicht bei meinem Gewinnspiel mitgemacht hat sollte hier vorbeischauen, um sich die Chance auf einen der sechs Gewinne zu sichern.

Natürlich ist die Online-Plattform kein vollständiger Ersatz für die Zeit in Essen, aber dennoch klasse was der Merz-Verlag in der Kürze der Zeit auf die Beine gestellt hat. Lasst uns alle gemeinsam das Beste daraus machen, um gemeinsam diese blöde Zeit durchzustehen.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.