Quizshows & Brettspiele

Logo Brettgeschichte / Foto: Brettspielpoesie

“Wir haben 100 Leute gefragt,…” – So begann jede Runde der großartigen Fernseh-Quizshow Familienduell, die ich als Kind geliebt habe. Da sie zu meiner Schulzeit vormittags lief, war es mir leider nur möglich sie in den Ferien zu schauen oder wenn man mal krank zu Hause blieb. Jede Zeit hat so ihre bestimmten TV-Formate und für die damals beliebten TV-Shows war die Zeit irgendwann einfach vorbei. Auch als manche dieser Shows einige Jahre später auf einem anderen Sender wiederbelebt wurden, so kam doch nicht mehr das Gefühl von damals auf. Aber nun scheint die Zeit wieder bereit dafür, solche TV-Shows im Vorabend zu schauen. Schon seit längerer Zeit laufen auf ARD täglich im Vorabendprogramm unterschiedliche Quizshows, die ich alle gerne schaue. Entweder treten dabei unbekannte Teilnehmer gegen professionelle Quizspieler an (Gefragt – Gejagt bzw. Quizduell Olymp) oder zwei Promis jeweils an der Seite von Elton und Bernhard Hoecker gegeneinander (Wer weiß denn sowas!?). Bernhard Hoecker ist ja auch dafür bekannt, gerne Mal zu einem Brettspiel zu greifen. Und zu allen dreien Shows gibt es auch gleichnamige Brettspiele, also scheint es da doch eine Schnittmenge aus Brettspielern und Quizshow-Freunden zu geben…

Einen weiteren Beweis dafür lieferte der Brettspieldude vergangene Woche. Er war Teilnehmer bei einer relativ neuen Show auf Sat1, dem Buchstabenbattle, und hat als Sieger 3.800€ mit nach Hause genommen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle, falls Du hier mitlesen solltest. Die Quizshow ist wie für mich als Brettspielpoetin gemacht: Es gibt Lückenworte, die in guter, alter Glücksrad-Manier zu lösen sind, genau wie Worte die in Buchstabengittern aufzufinden sind. Es gibt dabei aber auch typische Quiz-Aufgaben, bei denen es gilt Songtexte bzw. Personen zu erraten und im Finale zu jedem Buchstaben des Alphabets ein bestimmtes Wort zu finden. Nur im Finale sind die Kandidaten auf sich alleine gestellt, zuvor erhalten sie jeweils tatkräftige Unterstützung von zwei täglich wechselnden Prominenten. Weniger Werbeunterbrechungen würden der Sendung vielleicht ganz gut tun, oder auch eine nicht stets übertrieben gut gelaunte Moderatorin. Warum es in Wortspielshows immer wieder Musikfragen gibt, bleibt für mich jedoch ein Rätsel. Leider nicht mehr im Programm ist die Kreuzworträtsel-Show Wer weiß es? im hr Fernsehen, bei der ich mich neben den vielen tollen Wortaufgaben auch immer wieder über die Musikrunde gewundert habe.

Eine weitere Parallele zwischen Brettspiel und Quizshow offenbart der Podcast Brettagoge, der schon häufiger Quizshows veranstaltete. 2018, als es noch analoge Spieltreffen wie zum Beispiel die Berlin Con gab, bin ich ganz unverhofft in das Hörer-Quiz des Podcasts geraten und hatte viel Spaß dabei. Die Brettagogen scheinen gute Quizspiele zu lieben und haben auch ein gutes Gespür für spannende Fragen, wie sie immer mal wieder unter Beweis stellen. Da ist es kein Wunder, dass der Chris selbst auch schon Kandidat in einer Quizshow im TV war. Er hatte bei Gefragt – Gejagt einen souveränen Auftritt, der ihm und seiner Team-Partnerin 8.500€ einbrachte.

Als dieser Podcast noch aktive Mitglieder im Beeple Netzwerk hatte, gab es als Beeple Talk mal ein Epic Quiz Battle zwischen einem Team aus zwei aktiven Beeple-Mitgliedern gegen ein Team aus zwei Urgesteinen der Brettspielszene. Zur SPIEL.digital traten die beiden Gewinner der ersten Ausgabe nun gegen Steph und Chris persönlich an. Daraus entstand wieder ein wirklich interessantes Quiz auf sehr hohem Niveau, ganz klare Hörempfehlung! Übrigens nahm der Spielevater während der SPIEL.digital die Rolle eines Quizshow-Moderators ein, denn er lud gemeinsam mit Daniel von The Spielträumers zum “Große(n) Beeple Megaquiz der Spiel digital, das wirklich sehr gut und auch relativ unterhaltsam ist!”. Teilnehmer waren diverse Brettspiel-Enthusiasten, ausgestrahlt wurde das Quiz in drei Teilen im Beeple Radio.

Wo wir nun schon bei der SPIEL.digital sind, kommen wir doch nochmal zurück zum Familienduell. Es gab nämlich zur SPIEL.digital wieder ein Live-Stream-Programm, produziert von Nerdstar. Natürlich dieses Mal nicht direkt von der Messe in Essen, sondern aus dem Nerdstar-Studio in Bielefeld. Mehrere Podcaster und Youtuber haben ein buntes Programm dafür vorbereitet, unter anderem auch mehrere Folgen Brettspielduell. Ein Quiz-Spiel, welches vom Familienduell inspiriert wurde, moderiert vom Krimimaster Stephan Kessler. Dabei bildeten die Live-Streamer ein Team und traten gegen den Chat an, den Daniel von Nerdstar vertrat. Er wertete die vielen Antworten im Chat in Windeseile aus und gab so stellvertretend eine Antwort für den Chat ab. Die Fragen drehten sich allesamt um Brettspiele, dafür wurden nicht nur 100, sondern sogar gleich 382 Leute aus der Szene befragt, die an einer Umfrage vom Krimimaster im Vorfeld teilnahmen. Ich fand dies einen tollen Abschluss der jeweiligen Messetage. Mittlerweile ist bekannt, dass es im Dezember eine weitere Ausgabe davon geben wird. Es werden wieder Antworten gesucht und ihr könnt euch daran beteiligen. Am 14.12.2020 ab 21 Uhr können wir alle auf dem Kanal von Better Board Games mitquizzen. Ich jedenfalls freue mich schon dolle darauf. Umso mehr Antworten es gibt, desto interessanter wird es natürlich, also macht alle fleißig mit und lasst uns im Dezember wieder einen spaßigen Brettspielduell-Abend erleben.

Welche Meinung habt ihr dazu? Seht ihr auch Parallelen zwischen Fernseh-Quizshows und Brettspielen? Freut ihr euch genauso auf die kommende Ausgabe des Brettspielduells? Oder kennt ihr noch weitere Spiele, die in diesem Zusammenhang unbedingt Erwähnung finden sollten? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.