8. Bloggeburtstag

Auch zum Geblogstag Nummer acht,
habe ich euch Zahlen mitgebracht.
In 8 Jahren schrieb ich viele Worte,
öffnete mir selbst eine Pforte,
in die große, weite Brettspielwelt,
die mein Leben jeden Tag erhellt.
Viele Menschen lernte ich kennen,
die für unser Hobby so sehr brennen.
Acht Jahre sind eine lange Zeit,
doch aufzuhören, bin ich noch nicht bereit.

Frohe Weihnachten

Liebe Leser, ich wünsche euch allen Frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023. Ich möchte mich für eure Treue bedanken und hoffe euch auch in 2023 wieder interessante Rezensionen, Spielvorstellungen, Brettgeschichten und natürlich Gedichte auf diesem Blog zu präsentieren. Ich bin noch immer wahnsinnig überrascht über die tollen Teilnahmen an meinem ersten Adventsgewinnspiel und die durchweg positiven Rückmeldungen dazu. Ich freue mich, auch vielen von euch damit eine kleine Freude in der Adventszeit gemacht zu haben. Es hat mich vor allem gefreut auch viele persönliche Kommentare erhalten zu haben.

4. Advent 2022

Ich bin wieder einmal begeistert von den vielen umfangreich ausgeführten Teilnahmen. Es freut mich wirklich, dass die meisten von euch nicht einfach nur mit “Ja” oder “Nein” auf die Frage nach spielerischen Überraschungen geantwortet haben. Stattdessen gab es viele Einblicke in eure Adventszeit und Überraschungen verschiedenster Art. Das macht mir es nicht unbedingt einfach, eure Rückmeldungen zusammen zu fassen, aber ich habe mir Mühe gegeben und hatte viel Freude daran, mir eure Teilnahmen durchzulesen.

3. Advent 2022

Zum 2. Advent wollte ich von euch wissen ob bei euch an Weihnachten gespielt wird und wenn ja, welche Titel. Viele Antworten sind eingegangen und diese waren ganz unterschiedlich. Insgesamt habt ihr 178 verschiedene Titel genannt. Manche von euch spielen an Weihnachten in großer Runde, andere viel mit Kindern oder nur gemeinsam mit dem Partner. Einige von euch haben in der Familie leider niemanden der mitspielt und freuen sich daher auf Spieletage mit Freunden zwischen den Feiertagen.

2. Advent 2022

Ich bin überwältigt, wie viele Teilnahmen für das vergangene Gewinnspiel eingegangen sind. Vor allem hat es mich gefreut, dass die meisten von euch die Frage ausführlich beantwortet haben. Es hat mir Freude bereitet, eure Antworten zu lesen und erfahren, wie ihr die Adventszeit verbringt. Plätzchen backen und Weihnachtsmarkt-Besuche stehen bei euch ganz hoch im Kurs. Auch die Wohnung adventlich dekorieren und Weihnachtsmusik hören, haben viele genannt. Und zusätzlich Weihnachtsfilme anzusehen. Viele Spiele wurden nicht aufgeführt, aber das wunderbare Zug um Zug Skandinavien, welches ich ganz vergessen hatte. Mir gänzlich unbekannt und wohl auch einfach kein Spiel für mich ist Das Ältere Zeichen: Das Grauen aus dem Eis. Selbst Monopoly, Stand, Land, Vollpfosten und Mensch ärgere Dich nicht wurden genannt.

1. Advent 2022

Es ist noch nicht einmal Dezember, aber bereits der 1. Advent. Ich habe mir für die diesjährige Adventszeit überlegt, einige Leser von euch mit einem neuen Spiel zu beglücken. Dafür stelle ich euch an jedem Adventssonntag eine kleine Aufgabe, thematisch passend zur Adventszeit. An jedem Adventssonntag gibt es andere Spiele zu gewinnen, die im jeweiligen Gewinnspielbeitrag genannt werden. Zum Start in die wunderbare Adventszeit gibt es ein Spiel zu gewinnen, in welchem es darum geht Wunder zu errichten.

#BG2GETHER – September 2022

Ein neuer Monat hat begonnen, da ist es wieder an der Zeit für eine #BG2GETHER-Frage. Unter diesem Hashtag beantworten verschiedene Blogs jeden Monat eine spezielle Frage aus ihrer persönlichen Sicht. Ich freue mich selber auch immer über die anderen Beiträge, denn meist gibt es ganz unterschiedliche Sichtweisen. Heute dreht sich die Frage um Erweiterungen zu Brettspielen:

Erweiterungen, Sinn oder Unsinn? Machen sie Spiele wirklich besser?
Gab es schon Fälle, in denen Sie einen geliebten Titel für dich zerstört haben?
Und wovon kannst du nicht genug bekommen?

Tag der Brettspielkritik 2022

Fast zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass ich mich auf den Weg nach Hamburg machte. Das Ziel war die Jugendherberge Horner Rennbahn, beziehungsweise das daneben gelegene Hotel. Es war für mich nicht der erste Besuch dieses Ortes, bereits vor drei Jahren fand ich mich hier mit vielen anderen ein. Auch damals wurde an drei Tagen viel gespielt, gesprochen und “gearbeitet”. Das Wetter war ähnlich warm, doch war auch einiges anders. Manche Personen habe ich dieses Jahr vermisst, weil sie nicht mehr unter uns weilen oder einfach verhindert waren. Daneben gab es aber auch viele neue Gesichter zu entdecken. Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen: Es gab wieder einen Tag der Brettspielkritik. Den zweiten, oder um genau zu sein, bereits den dritten. Ich bin allerdings froh, dass zwischen dem letzten Tag der Brettspielkritik und dem diesjährigen nicht gut 25 Jahre lagen. Bei den Bretterwissern habe ich bereits über die diesjährige Veranstaltung gesprochen, nun möchte ich meine Gedanken noch nieder schreiben.

#BG2GETHER – Juni 2022

Nach einem Monat Pause mache ich gerne wieder mit beim #BG2GETHER. Unter diesem Hashtag beantworten verschiedene Blogger jeden Monat auf diversen Medien dieselbe Frage. Es geht um eine Sache, die in den meisten Spielanleitungen Platz findet. Eine Sache, welche viele Spieler auf ihr eigene Weise regeln. Oft ähneln sich die Vorgaben, manches Mal sind aber auch witzige Festlegungen zu finden. Und ich glaube über kaum eine andere “Regel” setzen sich Spieler so häufig hinweg, wie über diese. Es geht darum den Startspieler einer Partie zu bestimmen. Die Fragen dazu lauten diesen Monat:

Spiele bieten viele Möglichkeiten festzulegen wer beginnen darf.
Habt ihr eine besonders lustige/tolle/blöde im Gedächtnis?
Wie steht ihr denn im Allgemeinen zu diesen Vorschlägen?
Oder habt ihr ein ganz eigenes Ritual?

7. Bloggeburtstag

Sieben Jahre und einen Tag lang schon,
entsteht hier so manche Rezension,
nun mit Einleitungen in Form von Gedichten,
dazu viele verschiedene Brettgeschichten.
Das verflixte 7. Jahr hatte Höhen und Tiefen,
Beiträge nicht immer wie geplant verliefen.
Doch ans Aufhören habe ich nie gedacht,
freue mich schon auf das Jahr Nummer acht.