New York Zoo

Uwe Rosenberg liebt es Mechanismen weiter zu entwickeln und verschiedene Spiele daraus entstehen zu lassen. Beim neuesten Titel in der blauen Feuerland-Reihe bringt er den Tiervermehrungsmechanismus mit einem Polyomino-Plättchenlegespiel zusammen. Heraus kommt New York Zoo. Ein Titel, der übrigens keinen speziellen Zoo referenziert. Er sollte international verwendet werden können, ohne horrende Lizenzkosten zahlen zu müssen. Mich erinnert das Setting unweigerlich an Madagascar, bei dem unter anderem Pinguine einem New Yorker Zoo entfliehen. Auch bei New York Zoo könnten sich die Tiere nach Freiheit sehnen, wenn sie dicht an dicht die Zoogehege füllen.

Wasserkraft

Cover / Foto: Feuerland

Jeden Tag, mit enormer Kraft,
fließt Wasser die Berge herab.
Die Spieler müssen jetzt handeln,
um Wasserkraft in Energie zu wandeln.
Ein Staudamm hier, ein Rohrwerk da,
eine Turbine macht die Energie klar.
Doch bleibt man damit nicht allein,
schon bald treffen Konkurrenten ein.
Jetzt heißt es schnell agieren,
um seinen Ertrag nicht zu verlieren.
Besser gekonnt mit Ressourcen jonglieren
um ordentlich Energie zu produzieren,
Nur einem Spieler wird es gelingen,
dieses Spiel erfolgreich zu bezwingen.

Zwischen zwei Schlössern

Zwischen zwei Schlössern
Cover / Foto: Feuerlandspiele

Die Schlösser des König Ludwig ist ein Spiel ganz nach meinem Geschmack, auch wenn die Plättchen noch ein wenig nach Prototypenstatus aussehen, das haben die Polen besser hinbekommen. Ich mag dafür die Form der Plätten und die verwinkelten Schlösser, die daraus entstehen können. Andere wünschten sich schon damals lieber quadratische Plättchen, um den „inneren Monk“ zufrieden zu stellen. Und genau solche gibt es nun, doch bauen die Spieler nicht mehr alleine vor sich hin. Nach dem Vorbild von Between Two Cities, welches ich leider nie gespielt habe, errichtet jeder Spieler zwei Schlösser, eines mit seinem rechten und eines mit seinem linken Nachbarn. Dabei lohnt sich gleichmäßiges Bauen, denn es zählt am Ende nur der niedrigste Wert seiner beiden Bauwerke.

10.12.2018 – Das Tiefe Land

Wenn Das Tiefe Land ist tief verschneit,
kein Grün mehr zu sehen weit und breit,
dann ist vermutlich der Winter herein gekommen,
und hat das Land in seine Zwänge genommen.
Doch auch im Winter kann sie kommen, die Flut,
nur ein kräftiger Deich schützt davor gut.
Drum gibt es neue Gebäude vom Weihnachtsmann,
die man nicht nur im Winter zum Spiel hinzufügen kann.

Das tiefe Land

Das Tiefe Land Cover
Cover / Foto: Feuerlandspiele

Dies ist ein Spiel, welches wie für mich gemacht zu sein scheint. Auf den ersten Blick bietet es alles, was von einem typischen Rosenberg erwartet wird: Schafe, Deiche, Workerplacement. Doch ist es nicht von Uwe Rosenberg, sondern ein Werk von Fans des Erfolgsautors bei dem die Spieler in die Rolle von Schafzüchtern schlüpfen. Ein Traum für mich! Ich erinnere mich noch an einen Urlaub an der Nordsee, wo mir eine ganze Herde Deichschafe einfach so hinterher gelaufen ist. Okay, sie waren durch einen Zaun von mir abgegrenzt, es war das für ein besonderes Gefühl :-D Und nun kann ich dies am Spieltisch erneut durchleben. Doch werden wir sogleich aus der heilen Welt herausgezogen, denn die Flut kommt und wir sollten dafür sorgen, dass der Deich hält, damit unsere Schafe nicht ertrinken.

Gaia Project

Gaia Project Cover
Cover / Foto: Feuerland Spiele

Etwas mehr als zwei Jahre ist es erst her, dass ich auf diesem Blog das ausgezeichnete Terra Mystica vorgestellt habe. Das Spiel, welches 2013 mit dem Deutschen Spielepreis ausgezeichnet wurde, kam nämlich zu diesem Zeitpunkt in einer Big Box mit der großen Erweiterung Feuer & Eis und den beiden bis dato erschienenen kleinen Erweiterungen. Es hat mich und meine Mitspieler total begeistert. Da ich dieses Spiel erst relativ spät kennen lernen durfte, musste ich mich auch gar nicht so lange gedulden, bis der Nachfolger angekündigt und veröffentlicht wurde. Gaia Project klingt zwar vom Namen her ganz anders, ist aber nicht nur laut Untertitel ein „Terra Mystica Game“. Es enthält alle Elemente des Originals, wird aber durch noch mehr Variabilität und noch mehr Spielelemente etwas komplexer. Sollte dies hier von Jemandem gelesen werden, der mit Terra Mystica nicht vertraut sein sollte, dem lege ich zunächst diese Rezension ans Herz.

Finstere Zufluchtsorte

Brettgeschichte Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Am Wochenende bin ich bei Facebook auf etwas gestoßen. Feuerland-Spiele, der Verlag, der Gloomhaven nach Deutschland bringen möchte, hat die Meinungen der Leute abgefragt. Und zwar ging es um die Übersetzung der namensgebenden Stadt Gloomhaven im Spiel. Über 150 Kommentare wurden dazu abgegeben, es scheint zwei Fronten zu geben. Die einen, die unbedingt alle Eigennamen im Spiel im englischen Original haben wollen und die, die entsprechende Übersetzungen wünschen. Dabei ging es gar nicht um die Frage, ob überhaupt übersetzt werden sollte, sondern nur um die Übersetzung der Stadt Gloomhaven. Doch die entstandene Diskussion wurde schnell emotional.

BS spielt! 2017 – Tag 1

Bretggeschichte Logo
Logo / Foto: Brettspielpoesie

Mit ein paar Spielen im Hinterkopf und einigen losen Verabredungen mit Freunden machten wir uns nach dem Frühstück am Samstagmorgen auf den Weg zur Braunschweiger Stadthalle. Im Gepäck ausreichend Verpflegung für den gesamten Tag: Getränke, Gemüse, Knabberzeug. Womit wir nämlich nicht rechneten, waren die Rucksack-Kontrollen am Eingang, um sämtliche Getränke heraus zu filtern. Was im letzten Jahr zumindest geduldet wurde, war dieses Jahr mit Verweis auf die Hausordnung komplett untersagt. Getränke mussten draußen bleiben! Ich finde hier sollte mit der Stadthalle für das kommende Jahr eine andere Abmachung gefunden werden. Schließlich geht es hier nicht um eine Konzert oder vergleichbare kurze Veranstaltung, sondern um 12 Stunden, die man am Samstag dort verbringen kann und möchte. Natürlich hat der Caterer Hausrecht und möchte an solch einer Veranstaltung auch verdienen, aber 2€ für 0,2 l Cola ist eine Frechheit. Vor allem für Familien mit Kindern wird die Veranstaltung dadurch zu einem teuren Spaß und könnte diese zukünftig von davon fernhalten.

Ein Fest für Odin

Ein Fest für Odin Cover
Cover / Foto: Feuerland Spiele

Man stelle sich vor man vermische Patchwork mit einer Prise Agricola und fügt noch einen Hauch Arler Erde hinzu: Heraus kommt ein großer, dicker, schwerer Karton. Ein Fest für Odin kann veranstaltet werden. Jeder Spieler bietet dabei sein eigenes Festmahl an, um die Wikinger, die ihm in den Runden treu zur Seite stehen und Aufgaben erledigen, zu belohnen. Für die Ausführung dieser Aufgaben müssen die Wikinger entsprechend ausgebildet werden und die Erzeugnisse und Schätze müssen auf dem eigenen Plan regel.konform untergebracht werden. Denn nur wenn die eigene Sippe gute Arbeit verrichtet und man seinen eigenen Besitz erweitert und zur Schau stellt, kann man seinen Einfluss und auch die Einnahmen erhöhen. Das Erwerben, Tauschen, Aufwerten und Unterbringen der Waren ist eine spannende Herausforderung, eingebettet in das interessante Wikinger-Thema.

Viticulture – Essential Edition

Viticulture - Essential Edition Cover
Cover / Foto: Feuerland Spiele

Mit Viticulture wurde beim Verlag Feuerland Spiele eine neue Kategorie eingerichtet: Die Uwe Rosenberg Collection. Wenn der erfolgreiche Autor mit seinem Namen dafür wirbt, dann muss das Spiel doch einfach gut sein, oder? Die Essential Edition vereint das ursprünglich als Kickstarter-Projekt finanzierte Grundspiel rund um den Weinanbau mit den besten Elementen der Tuscany-Erweiterung, zumindest nach der rosenbergschen Meinung. Ich habe das Original mit der gesamten Tuscany-Erweiterung noch nicht gespielt, nur darüber gelesen, daher bezieht sich meine hier angegebene Meinung ausschließlich auf das Spielgefühl der Essential Edition. Ich möchte aber darauf verweisen, dass ich schon mehrfach gelesen bzw. gehört habe, dass einige für Vielspieler angeblich durchaus interessante Elemente weggelassen wurden.