Kingscraft

Der König hat selbst keinen Erben,
doch soll es nun jemand werden,
der Ambossa an seiner Stelle regiert,
während er durch das Land flaniert,
viel zu lange hat er dies versäumt
und nur von dessen Schönheit geträumt.
Nur wem gelingt, ihn selbst zu besiegen,
wird danach seinen Posten kriegen.
Daher trainieren unsere Helden viel,
die Krone selbst zu tragen ist ihr Ziel.

Wo geht’s hier zum Ausgang?! – No. 55

Ich fühle mich noch immer wohl im Genre der Ermittler- und Escape Room-Spiele und freue mich weiterhin über neue Fälle liebgewonnener Serien und davon möchte ich heute gleich drei vorstellen. Riddle of Crime geht nach einiger Zeit nun mit Mord zum Dessert in die zweite Runde. Auch Magnificum hat nach ihrem Abenteuerspiel-Ausflug mit Der Brand – Ein Dorf und seine Geheimnisse wieder ein neues Krimispiel im Programm und 50 Clues beginnt eine völlig neue Trilogie, bei der es hoffentlich nicht bleiben wird. Als neuer Vertreter in diesem Genre versucht Skeleton Stories uns mit Geister in den Wänden auf eine paranormale Reise mitzunehmen, bei der es doch bestimmt logische Erklärungen für die mysteriösen Vorkommnisse gibt.

Bier Pioniere

Bier zu brauen ist schon schwer,
es zu verkaufen noch viel mehr.
Die Industrialisierung hat’s möglich gemacht,
bei vielen eine Leidenschaft entfacht.
Von der eigenen Haus-Brauerei zum Konzern,
doch bleibt die Konkurrenz dabei nicht fern.
Neue Technik braucht auch gutes Personal,
sodann steigt auch gleich die Absatzzahl.
Alles im Blick zu behalten ist hier zentral,
perfektes Timing lohnt sich hier total.

La Isla / Vienna – Vorher/Nachher

Ravensburger ist vor allem durch seine familienfreundlichen Spiele bekannt. Um auch komplexere Titel in das eigene Verlagsprogramm aufzunehmen, wurde 1999 die Vielspielermarke alea ins Leben gerufen. Diese Spiele waren dafür bekannt, aus recht dünnem Pappmaterial zu bestehen, aber die Spielideen selbst wussten meist zu überzeugen. Die Serie wurde sehr beliebt und durch die nummerierten Schachteln wurden sie auch zu einem beliebten Sammelobjekt. Vor allem Stefan Feld steuerte viele Spielideen zu dieser Serie bei. Nun hat er gemeinsam mit Queen Games die Feld City Collection ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Spielen, die alle eine Stadt als Titel tragen. Die Spiele selbst sind zum Teil völlig neue Spielideen, aber auch einige mehr oder weniger überarbeitete Neuauflagen zuvor erschienener Spiele. Und damit sind viele Spiele dieser Reihe prädestiniert für diese Rubrik hier. Den Anfang mache ich mit dem Vergleich von La Isla und Vienna.

Comet

Schau zum Himmel, ein Komet ist da,
er kommt der Erde schon bald sehr nah!
Lass uns die Tiere in Sicherheit bringen,
schneller geht’s, wenn sie sich überspringen,
auf dem Weg zu der einen Höhle, das rettende Ziel,
beeilt euch, denn Zeit bleibt nicht mehr viel,
bevor der Komet die Erde erreicht,
und alles Leben auf der Oberfläche ausbleicht.
Nutzt eure Karten und Effekte schlau,
bringt viele Tiere in den sicheren Bau.
Punkte werden danach nur verteilt,
für jedes Tier, das dort in Sicherheit weilt.

Nukleum

Die industrielle Revolution ist in vollem Gang,
Strom durch Uran zu erzeugen bereits gelang.
In Sachsen nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf,
nach Elsa von Frühlingsfeld ist es nun euer Ziel auch,
mit Nuklea in Kraftwerken und Uran aus euren Minen,
Strom zu leiten durch eigene und fremde Turbinen,
um damit ausreichend Strom zu produzieren,
Gebäude und somit die Städte des Landes zu elektrisieren.
Neue Technologien bringen zwar Erfolge und Ruhm,
für des Königs Wohl müsst ihr aber noch mehr tun,
Aufträge erfüllen und Meilensteine erreichen,
um höchstes Ansehen einzustreichen.

Unter Schafen 03/24

Das erste Quartal des Jahres 20024 liegt bereits hinter uns und es ist schon viel passiert. Im März konnte nach vier Jahren Abstinenz endlich wieder BS spielt! stattfinden, die größte Brettspielveranstaltung meiner Heimatstadt Braunschweig. Auch das Beeple Blogger-Netzwerk hat eine mittlerweile lieb gewonnene Tradition weiterleben lassen. Und die ersten Neuheiten, die zur Spielwarenmesse 2024 Ende Januar bzw. Anfang Februar vorgestellt wurden, sind nun verfügbar. Viele Spiele sind in den vergangenen Wochen hier eingetrudelt, viele Spiele wurden neu kennen gelernt. Eine Auswahl davon möchte ich heute näher beleuchten.

Wo geht’s hier zum Ausgang?! – No. 54

Es ist wieder an der Zeit für einige Spieleindrücke aus dem Bereich der Escape Room-, Ermittler- oder sonstiger Rätselspiele. Der moses.-Verlag hat ja eine ganze Menge verschiedener Spielreihen dieser Art im Programm. Ich blicke heute auf ein weitere Ausgabe von Das kooperative Escape-Spiel mit dem Untertitel Flucht aus der Finsternis. Auch bei Crime Cases – Tatort Traumschiff und Unlock! – Extraordinary Adventures versucht man sicherlich an vorherige Erfolge anzuknüpfen. Ein neuer Stern am Ermittlerspiel-Firmament könnte Close the Case von Simon & Jan sein, die mit Der Fall Hildenberg starten.

Dixit (Disney) – Vorher/Nachher

Dieses Jahr feiert die deutschsprachige Ausgabe von Dixit ihr 15-jähriges Jubiläum. Autor Jean-Louis Roubira hat daneben noch nicht viele Spiele veröffentlicht, doch mit diesem hat er voll ins Schwarze getroffen. Damit meine ich noch nicht einmal die vielen Erfolge, wie beispielsweise die Auszeichnung mit dem As d’Or 2009 oder mit dem Spiel des Jahres 2010. Dixit ist es gelungen in den allgemeinen Sprachgebrauch überzugehen – zumindest unter Brettspielenthusiasten ;-) Wie oft hört man denn von einem Spiel mit “Dixit-Karten”, sobald dort enthaltene Karten verspielte Illustration mit vielen Deutungsmöglichkeiten zeigen. Ich habe selbst schon bei Spielvorstellungen anderer Verlage gehört, dass sie ihre Titeln mit “Dixit-artigen Karten” anpreisen. Viele Erweiterungen sind seit der ersten Veröffentlichung erschienen, jede Menge Promo-Karten und auch eigenständige Spiele im Dixit-Universum. Zuletzt sogar Puzzles mit besonderen Motiven, die auch jeweils eine exklusive Promokarte enthalten.

Sky Team

Hoch oben in der Luft erklingt im Flieger eine Durchsage aus dem Cockpit: “Liebe Passagiere, wir befinden uns nun im Landeanflug, schon bald haben wir unser Ziel erreicht. Bitte bleiben Sie ab jetzt auf Ihren Sitzen, schnallen sie sich an und lehnen Sie sich zurück, der Co-Pilot und ich versuchen die Landung so gemütlich wie möglich für sie einzuleiten.” Weiter geht es im Cockpit…