Jahresrückblick 2021

Im vergangenen Jahr, habe ich den Rückblick auf das vorherige Jahr ausgelassen, zu wenig ist spielerisch passiert im ersten Jahr der Corona-Pandemie. Auch ein Jahr später hat und das Virus uns noch unangenehm begleitet. Dennoch gab es schon wieder mehr Gelegenheiten, über die es sich zu berichten lohnt. Daher bekommt ihr heute wieder einen persönlichen Jahresrückblick auf das Jahr 2021 von mir.

Auf einen sehr ruhigen Silvesterabend, den wir nur zu zweit verbrachten, folgte ein letzter gemeinsamer Spieleabend mit Freunden, bevor die Kontaktbeschränkungen erneut verschärft wurden. Das bedeutete für uns in den darauffolgenden Wochen viele Online-Spieleabende mit Freunden und ansonsten viele Partien zu zweit.

Es folgten überdurchschnittlich viele Escape Room- oder viel mehr Kriminalspiele, die wir mittlerweile am liebsten zu zweit erleben. Zudem sind viele neue Serien entstanden, da vor allem Escape Room-Anbieter die gewonnene Zeit durch die Corona-Einschränkungen nutzten, um spannende Kriminalgeschichten für zu Hause entstehen zu lassen. Das macht sich auch auf diesem Blog bemerkbar, da ich euch gerne an unseren Erlebnissen mit diesen Spielen teilhaben lasse. Leider war ich im vergangenen Jahr beruflich sehr eingespannt und abends oft einfach zu kaputt, noch viel für den Blog zu schreiben, weswegen weniger Artikel online gingen, als ich es eigentlich plante. Ich hoffe, dass ich es in Zukunft wieder häufiger schaffe von meinen Spielerlebnissen hören zu lassen.

Spieleveranstaltungen

Doch möchte ich nun noch etwas auf die Erlebnisse im Jahr 2021 abseits der Partien am eigenen Spieltisch eingehen. Die Spielwarenmesse konnte unter diesen Umständen Ende Januar nicht stattfinden. Sie wurde zunächst auf den Sommer verschoben, später jedoch komplett abgesagt. Viele Verlage entschieden sich dafür, parallel zum eigentlichen Termin ein Online-Event durchzuführen, um Pressevertreter auf die geplanten Neuheiten für das Jahr 2022 vorzubereiten. Doch wie sich später im Jahr herausstellte, sollten viele dieser Planungen nicht so eintreten.

So ähnlich erging es auch Pegasus Spiele, die ebenfalls ein digitales Presseevent anboten, in welchem sie viele, viele Neuheiten ankündigten, von denen so manche immer wieder nach hinten verschoben werden mussten. Bei Kosmos gab es etwas später das mittlerweile etablierte Blogger-Bistro, dieses Mal im Zeichen von Die Abenteuer des Robin Hood, dem neuen Spiel von Michael Menzel, welches die Jury später sogar zum Spiel des Jahres nominierte. Auch viele der kleineren Verlage nutzen die Möglichkeit ihre Neuheiten online vorzustellen. So mancher Verlag wird sicher auch in Zukunft daran festhalten, zumindest begleitend etwas digital anzubieten.

Spiel des Jahres

Damit sind wir auch schon beim nächsten großen Event im vergangenen Jahr, da sämtliche Spielveranstaltungen des Frühjahrs ausfallen mussten. Umso erstaunter war ich, dass sich zur Verleihung der Preise Spiel und Kennerspiel des Jahres in Berlin erneut Pressevertreter akkreditieren durften. Da lies ich mich nicht lange bitten, bestellte kurzerhand Zugtickets und zog mit Mikros bewaffnet los in die Hauptstadt. Die Aufnahmen gibt es bei den Bretterwissern zu hören. Die BerlinCon fand trotz erfolgreich gefördertem Spieleschmiede-Projekt nicht an diesem Wochenende statt, dafür zwei Monate später. Leider habe ich die Promos der Kampagne bis heute noch nicht erhalten, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

BerlinCon

Im September fand mit der BerlinCon dann aber das erste größere Brettspielevent 2021 statt. Wir waren dabei und haben die zwei Tage sehr genossen. Es war schön mal wieder so viele Brettspielbegeisterte zu sehen, die eine oder andere lieb gewonnene Person zu treffen und viele Spiele kennenzulernen, die uns in den 1,5 Jahren zuvor entgangen sind. Es war zum Glück nicht überfüllt und gab genug Gelegenheiten Abstände einzuhalten, um sich trotz der vielen Besucher noch wohl fühlen zu können.

SPIEL’21

Eine gelungene Generalprobe für die SPIEL, die wir Anfang Oktober besuchten. Die Presseevents fanden alle schon vorab online statt, sodass auf der Messe selbst viel mehr Zeit blieb durch die Gänge zu schlendern und abseits der sonst so vielen Pressemeetings die Messe selbst erleben zu können. Auch diese Veranstaltung konnten wir größtenteils genießen und haben auch dort tolle Menschen getroffen. Doch leider waren viele Spiele nicht oder nur begrenzt erhältlich. Das machte sich auch später bei Spiel mit den Löwen bemerkbar, wo es gar nicht so viele Neuheiten zu erleben gab, wie es sonst so kurz nach der SPIEL üblich ist. Rohstoff-Knappheit, Produktionsengpässe und Lieferschwierigkeiten machen leider auch vor der Spielebranche nicht halt. Das alles wird sicher noch einige Zeit anhalten und auch zu Preissteigerungen führen.

Instagram

Abschließen möchte ich diesen Jahresrückblick mit einem Blick auf die beliebtesten Bilder meines Instagram-Accounts (externer Link) im Jahr 2021:

Top 9 Instagram - 2021
Top 9 Instagram – 2021 / Foto: Brettspielpoesie

Diese Auswertung finde ich immer sehr spannend, auch wenn die Aussagekraft eher gering ist. Denn Bilder aus den ersten Tagen des Jahres hatten viel mehr Zeit so viele Likes zu sammeln, als aktuelle Bilder. Ein Titel belegt gleich den ersten und zweiten Platz. Das liegt sicherlich daran, dass es nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch ein wirklich gutes Spiel ist. Es wurde auch zum Kennerspiel des Jahres nominiert, die Rede ist von Die verloren Ruinen von Arnak. Das Bild mit den drittmeisten Likes ist ebenfalls nominiert gewesen, allerdings zum Spiel des Jahres und das bereits 2017. Wettlauf nach El Dorado haben wir im Sommer jemandem gezeigt, der mit Dominion nicht warm wurde und deswegen bislang Deckbuilding ablehnte. Platz 4 belegt ein Spiel des vorherigen Jahrgangs, welches wir uns erst auf der letzten SPIEL zulegten: Praga Caput Regni.

Es folgt eine aus bunten Meeple Land Meeples zusammengelegte 8.000, mit der ich mich bei 8.000 Abonnenten bedankte. Das nächste Bild ist überraschenderweise von einem Spiel, welches uns erst vor kurzem erreichte, aber sich anscheinen nicht nur schnell in unsere Herzen spielte. Arche Nova kann dem Hype bisher standhalten und wird hier derzeit rauf und runter gespielt. Mit Eine wundervolle Welt und Switch & Signal folgen zwei Bilder, die in den ersten Tagen des Jahres 2021 entstanden und daher wirklich viel Zeit hatten, Likes zu sammeln. Dazwischen hat sich noch ein Foto des Prototypen von der Deluxe-Ausgabe von La Granja geschlichen. Diese ist noch gar nicht erschienen, kann aber demnächst über Kickstarter gefördert werden und erscheint anschließend hoffentlich bei Board & Dice.

2022

Bleibt mir nur noch euch allen ein glückliches, gesundes und natürlich verspieltes Jahr 2022 zu wünschen. Sprecht mich gerne an, wenn ihr mir bei irgendeiner hoffentlich wieder stattfindenden Veranstaltung über den Weg lauft, ich freue mich immer über neue Bekanntschaften und natürlich dürft ihr auch jederzeit gerne Feedback hinterlassen. Vielleicht mögt ihr mir ja verraten, was eure (spielerischen) Highlights des vergangenen Jahres waren oder welche Vorsätze ihr für 2022 verfolgt.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.