Flucht aus Berlin

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Das Berlin-Wochenende im Juli ist mittlerweile fester Bestandteil für uns. Es beginnt am Wochenende mit der Berlin Brettspiel Con, am Montag folgt dann die Bekanntgabe von Kennerspiel und Spiel des Jahres. Über beides habe ich dieses Jahr bereits berichtet. Was aber mittlerweile auch zu diesem Berlin-Ausflug gehört, sind Besuche realer Escape Rooms. Während es bei meinem ersten Besuch der BerlinCon 2016 noch sehr spontan entstand, den nahe der Veranstaltung gelegenen Escape Room Exit Berlin zu besuchen, wurden wir im vergangenen Jahr von Escape Berlin eingeladen. Bei denen gibt es mit dem Knast 13 mittlerweile einen neuen Raum, den wir gerne ausprobieren wollten. Kurze Zeit später flatterte auch schon die nächste Einladung aus Berlin bei uns ein, wir sollten auch bei Make a Break vorbei schauen. Leider passte es terminlich wieder nicht für unsere gesamte Escape Room Gruppe, doch immerhin zu dritt ließen wir uns zum Abschluss des Berlin-Wochenendes zwei Mal einschließen.

Weiterlesen

Escape Tales – The Awakening

Cover / Foto: Kosmos

Ich bin in letzter Zeit dazu übergegangen euch Escape Room-Adaptionen für zu Hause im Paket vorzustellen, da die einzelnen Abenteuer sich lediglich thematisch unterscheiden und nur ab und an vielleicht ein neues Element einführen. Die unterschiedlichen Abenteuer einer Serie unterschieden sich jedoch zu wenig in den von mir festgelegten Kategorien einer Rezension, sodass ich mich häufig wiederholen müsste. Doch zu Escape Tales möchte ich heute gerne etwas ausführlicher werden, da es sich von den bisher vorgestellten Escape Room-Spielen doch etwas mehr unterscheidet. Bereits letzten Herbst wurde die englische Version von Board & Dice veröffentlicht, doch noch vor der Messe gab Kosmos die anstehende deutsche Version bekannt, weswegen ich lieber noch etwas gewartet habe. Der Zusatz auf dem Cover „Löst die Rätsel. Erlebt die Geschichte“ verrät schon ein wenig, in welche Richtung es geht.

Weiterlesen

Spielwarenmesse 2019 – Rückblick Teil I

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Ich war mal wieder für euch auf der Spielwarenmesse in Nürnberg unterwegs und möchte euch heute von meinen Erlebnissen berichten. Ich habe zwar bereits gute drei Stunden mit Smuker von Cliquenabend und Arne von den Bretterwissern im Podcast darüber gesprochen, doch bekommt ihr heute meine schriftlich festgehaltenen Eindrücke. Der Podcast umfasst weitaus mehr Titel, der Smuker hat nämlich einiges mehr gesehen, als es mir an einem Tag möglich war, also hört dort ruhig mal rein um einen noch besseren Überblick zu erhalten.

Weiterlesen

Boxoxo – Die Stadtführung

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Escape Room Spiele für zu Hause gibt es mittlerweile eine ganze Menge, da erstaunt es doch, dass immer noch neue Anbieter versuchen ihre eigene Version des Escape Room-Feelings auf die Spieltische zu bringen. Als Liebhaber von Escape-Räumen und deren spielerischer Adaptionen erweckt das dennoch meine Neugier. Wie wurde es umgesetzt, wie gut sind die Rätsel, wie ist Stimmung und das Thema drumherum? Kürzlich bin ich dann auf Boxoxo gestoßen, welches derzeit über Startnext unterstützt werden kann. Weiterlesen

Wo geht’s hier zum Ausgang!? – No. 2

Ausgang Logo

Foto: Brettspielpoesie

Ich habe auf diesem Blog nun schon einige Escape Room-Adaptionen für den Spieltisch vorgestellt, allen liegt die gleiche Idee zu Grunde: Das Erlebnis eines Escape Rooms mit all seinen Rätseln und Aufgaben, die gelöst werden müssen, um zu entkommen, einzufangen und in eine Box zu packen. 2016 fingen die ersten Verlage damit an, doch dieser Trend ist noch lange nicht vorüber. Immer wieder tauchen hier und da neue Anbieter auf und alle finden einen etwas anderen Weg der Umsetzung. Viele dieser Titel bleiben durch Erweiterungen dauerhaft am Markt. Für mich als Rezensent bleibt es schwer, darüber zu berichten. Solche Spiele sind für eine Gruppe nur ein einziges Mal spielbar, danach ist die Lösung schließlich bekannt, daher kann auch nur der grobe Spielablauf mit seinen Mechanismen beschrieben werden. Ich habe beschlossen keine einzelnen Rezensionen mehr zu den vielen Escape Room-Adaptionen und dessen Erweiterungen zu verfassen, sondern über mehrere gemeinsam zu berichten, wenn wieder ein paar durchgespielt wurden.

Weiterlesen

Die Flucht geht weiter

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Auch in diesem Sommer musste nicht auf Escape Room-Abenteuer für zu Hause verzichtet werden. Zwei Erweiterungen zu Escape Room – Das Spiel von Noris Spiele und ein Exit Einsteiger-Szenario vom Kosmos Verlag erwarteten uns. Wie auch schon bei der letzten Brettgeschichte zu Escape Room-Spielen werde ich nur kurz auf das Spielgefühl dieser drei neuen Abenteuer eingehen. Informationen zu Material und Spielablauf findet ihr in den verlinkten Hauptrezensionen.

Weiterlesen

Escape Berlin

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Eine kleine „Überraschung“ hatte ich ja noch von meiner Berlin-Tour versprochen. Wie ihr mittlerweile sicher wisst, besuche ich sehr gerne reale Escape-Räume, um mich gemeinsam mit anderen Rätselbegeisterten hinaus zu rätseln. Über einige Erfahrungen aus Braunschweig oder von der Insel Fehmarn habe ich ja bereits berichtet. Und so wurde Escape Berlin auf meinen Blog aufmerksam und fragte, ob ich mich nicht gerne mit Freunden einem ihrer Räume kostenlos besuchen und später darüber berichten möchte. Nach einem kurzen Blick auf die Themen der vier Räume (Sherlock Holmes, Big Päng, Schnapsladen und irgendwas Horrormäßiges) stand unsere Entscheidung fest: Wenn wir dafür schon nach Berlin fahren, machen wir gleich noch einen zweiten Raum auf eigene Kosten. Mit unserer eingespielten Escape Room-Truppe wollten wir die Berlin-Reise eigentlich antreten, doch kamen wir terminlich einfach nicht überein. Und auch bei der Wahl der Räume gab es unterschiedliche Meinungen.

Weiterlesen

Escape Room – Das Spiel: Virtual Reality

Escape Room - VR Cover

Cover / Foto: Noris Spiele

Escape Room-Spiele erfreuen sich noch immer großer Beleibtheit, egal ob als reale Räume, in denen man als Gruppe Rätsel löst um zu entkommen oder als handliche Version für den heimischen Spieltisch. Immer mehr Verlage wollen dabei mitmischen, am erfolgreichsten war bisher der Kosmos Verlag, der mit den Exit-Spielen der beiden Brands eine ganze Reihe auf dem Markt etablieren konnte, dessen erste Serie sogar mit dem Titel Kennerspiel des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde. Doch lassen sich andere Verlage davon nicht einschüchtern und versuchen mit neuen Ansätzen die Spieler von ihrer Version zu überzeugen. Für grundlegende Informationen zu der Serie Escape Room empfehle ich euch meine Rezension dazu.

Weiterlesen

Escape Room – Das Spiel: Space Station & Casino

ER Cover Herbst'17

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Das Neuheiten-Programm von Noris war auf der Spiel’17 sehr überschaubar: Escape Room – Das Spiel  stand im Vordergrund, daneben mit Bring you own book lediglich ein anderes Spiel für alle Leseratten. Die eigene kleine Box mit dem Titel Escape Room – Das Spiel: Virtual Reality werde ich noch in einer späteren Rezension separat betrachten. Heute soll es um die beiden neuen Erweiterungen für das Escape Room Grundspiel gehen, auf die wir schon ungeduldig gewartet haben, seit es erste Ausblicke darauf vom Originalverlag bereits auf der Spielwarenmesse Nürnberg zu Beginn diesen Jahres zu sehen gab. Die Spieler finden sich in einer Raumstation mitten im All wieder und sehen ihren toten Kollegen vorbei schweben oder versuchen die kriminellen Machenschaften eines großen Casinos zu entlarven. In dieser Rezension wurden Angaben zu Spielablauf, Spieleranzahl und Glücksfaktor  weggelassen. Diese sind nämlich analog zum Grundspiel, dessen Rezension ihr hier lesen könnt.

Weiterlesen

Flieh‘ wenn Du kannst – jetzt!

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Dass ich Escape Rooms bzw. Live Escape Games großartig finde, ist für euch ja sicherlich nichts Neues. Und eigentlich dachte ich auch, es wäre grundsätzlich bereits alles zu den realen Exit-Räumen gesagt, denn viel kann man ja gar nicht erzählen ohne zu spoilern. Und vom Grundprimzip sind sich doch alle recht ähnlich. Nun habe ich aber ein Erlebnis, von dem ich euch trotz allem gerne berichten möchte. Micha und ich waren im Urlaub auf der Ostseeinsel Fehmarn. Und wie man es aus Deutschland so kennt, war das Wetter durchwachsen. Zwar konnten wir zwei Tage teilweise am Strand verbringen, die anderen Tage mussten wir uns jedoch Alternativen suchen. Einen komplett verregneten Tag besuchten wir Freunde, die ebenfalls Urlaub auf der Insel machten. Wir spielten gemeinsam und bei der Verabschiedung, zeigte man uns den Flyer eines Escape Rooms auf der Insel. Doch leider lehnten unsere Freunde einen gemeinsamen Besuch kategorisch ab, da sie an Escape Räumen grundsätzlich nicht interessiert sind. Wir hatten uns bisher noch nicht zu zweit in einen Raum gewagt und waren nicht sicher, ob das funktionieren würde. Dennoch entschieden wir uns dafür es einfach auszuprobieren, einige Brettspieladaptionen haben wir schließlich auch zu zweit überstanden.

Weiterlesen