Azul

Azul Cover

Cover / Foto: Pegasus Spiele

Auch auf diesem Blog wurde schon einiges über das Spiel des Jahres, Azul, geschrieben, doch eine Rezension gibt es hier bislang noch nicht. Das möchte ich heute gerne ändern, denn dieses Spiel als Spiel des Jahres auszuzeichnen wäre im aktuellen Jahrgang auch meine erste Wahl gewesen. Es hat auch völlig zu Recht den Beeple Award erhalten, mit dem das Beeple Netzwerk besonders herausragende und empfehlenswerte Spiele auszeichnet. Und da gehört Azul auf jeden Fall dazu. Doch was macht dieses Spiel so empfehlenswert? Lest weiter und erfährt meine Meinung dazu.

Weiterlesen

Pulsar 2849

Pulsar 2849 Cover

Cover / Foto: Czech Games Edition

Der Weltraum – unendliche Weiten…Bis vor einiger Zeit war dies so gar nicht mein Thema. Erst vor Kurzem musste ich bei einer Partie Sag’s mir! Filme wieder feststellen, dass es neben Star Wars und Star Trek doch noch eine Menge anderer Titel dieses Genres gab, von denen ich zum Teil noch nie gehört habe. Aber spätestens seit Terraforming Mars, versuche ich mich bei Brettspielen auf fast jedes Thema einzulassen, um keine großartigen Spiele zu verpassen. Und so kam es auch dazu, dass wir beim Asmodee Burgevent im vergangenen Jahr mit einer Partie Pulsar 2849 in den Samstag starteten. Und ich war direkt begeistert. Nachdem Czech Games Edition das Spiel bereits in Essen verkauft hat, musste auf eine deutsche Version noch bis zum Frühjahr gewartet werden. Diese werde ich euch nun vorstellen.

Weiterlesen

Auf den Spuren von Marco Polo

Auf den Spuren von Marco Polo Cover

Cover / Foto: Schmidt Spiele

Marco Polo war ein venezianischer Händler, der sich im 13. Jahrhundert, nach dem Vorbild seines Vaters und Onkels, auf eine Reise von Venedig durch China bis nach Beijing machte. Doch bestehen bis heute Zweifel, ob er die Reise, über die er so ausführlich berichtete, auch tatsächlich angetreten hat. Einige Stellen sind nämlich so oberflächlich beschrieben, wie man es nur von Jemanden erwarten würde, der reines Hörensagen wiedergibt. Bekanntheit hat er dennoch erlangt und er steht sinnbildlich für diese Erkundung des Ostens der Welt. Sogar einer der Marktführer in Bezug auf Reiseführer benannte sich nach seinem Vorbild. Die anderen Charaktere im Spiel sind nachweislich weit gereist und kennen das Mongolenreich sehr gut. Marcos Vater Niccolò und dessen Bruder Matteo besuchten nach Konstantinopel ihren Bruder Marco in seinem Kontor auf der Krim und verfolgten damit eine ähnliche Route wie Wilhelm von Rubruk zuvor. Dieser bleib einige Zeit am Hof der Dschigis Khan-Nachfolger und gilt bis heute als Experte für das Mongolenreich. Auch Nachfolger von Dschingis Khan stehen als Charaktere zur Verfügung und weitere historische Persönlichkeiten aus dieser Zeit.

Weiterlesen

Gaia Project

Gaia Project Cover

Cover / Foto: Feuerland Spiele

Etwas mehr als zwei Jahre ist es erst her, dass ich auf diesem Blog das ausgezeichnete Terra Mystica vorgestellt habe. Das Spiel, welches 2013 mit dem Deutschen Spielepreis ausgezeichnet wurde, kam nämlich zu diesem Zeitpunkt in einer Big Box mit der großen Erweiterung Feuer & Eis und den beiden bis dato erschienenen kleinen Erweiterungen. Es hat mich und meine Mitspieler total begeistert. Da ich dieses Spiel erst relativ spät kennen lernen durfte, musste ich mich auch gar nicht so lange gedulden, bis der Nachfolger angekündigt und veröffentlicht wurde. Gaia Project klingt zwar vom Namen her ganz anders, ist aber nicht nur laut Untertitel ein „Terra Mystica Game“. Es enthält alle Elemente des Originals, wird aber durch noch mehr Variabilität und noch mehr Spielelemente etwas komplexer. Sollte dies hier von Jemandem gelesen werden, der mit Terra Mystica nicht vertraut sein sollte, dem lege ich zunächst diese Rezension ans Herz.

Weiterlesen

Exit – Die unheimliche Villa

Exit Villa Cover

Cover / Foto: Kosmos Verlag

Bisher kamen die Exit-Spiele immer in Paketen mit drei Spielen an der Zahl, die zum selben Zeitpunkt veröffentlicht wurden. Zwischenzeitlich wurden in 2017 sogar vier Spiele angekündigt, doch tauchte die unheimliche Villa plötzlich nirgends mehr auf. Bis zu diesem Jahr. Doch ist das nicht die einzige Überraschung bei den Exit-Vorstellungen auf der Spielwarenmesse gewesen, auch steht neben Inka und Markus Brand noch ein weiterer Autor auf der Schachtel. Aus dem Redakteur Ralph Querfurth ist ein Co-Autor geworden, das beschreibt sein Engagement für dieses Projekt wohl besser, denn er hat von Anfang an gemeinsam mit den Brands an den Rätseln getüftelt und eigene Ideen eingebracht. Da die Exit-Produkte nun einzeln veröffentlicht werden, bekommen sie hier auch ihre eigene Rezension, um euch schnellstmöglich von unseren Eindrücken berichten zu können. Für grundsätzliche Informationen zur Exit-Serie empfehle ich zunächst diese Rezension.

Weiterlesen

Pandemic Legacy – Season 2

Pandemic Legacy - Season 2 Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

In unserer Spielgruppe haben wir Pandemic Legacy Season 1 ziemlich schnell durch gesuchtet und seither voller Spannung auf die zweite Season gewartet. Als kleine Ersatzdroge diente uns kurzzeitig Risiko – Evolution, aber ein gleichwertiger Ersatz war das nicht annähernd. Umso größer war die Vorfreude auf den neuen Teil und darauf wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Kaum hatten sich unsere Gruppe wieder zusammen gefunden gab es keinen Halt mehr und jeden Mittwoch saßen wir zusammen, um die Welt zu retten.

Ich habe versucht diese Rezension möglichst spoilerfrei zu schreiben und nichts zu erwähnen, was nicht durch den Prolog, die Anleitung zu Beginn oder den ersten Blick auf den Spielplan zu erkennen ist. Aber was wirklich als Spoiler zu sehen ist und was nicht, ist meist recht subjektiv. Für wen das schon zu viele Informationen sind, der sollte lieber eine meiner anderen Rezensionen lesen.

Weiterlesen

Exit – Das Spiel (3.Serie / Oktober 2017)

Exit Logo

Exit Logo / Foto: Brettspielpoesie

Seit Juli ist bekannt: Das Kennerspiel des Jahres 2017 lautet Exit – Das Spiel. Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Jury-Preises wurde damit kein Einzelspiel, sondern gleich die ersten drei Titel der Serie ausgezeichnet. Das liegt nicht daran, dass den Autoren eine erfolgreiche Weiterführung nicht zugetraut wird, aber man kann eben nur bewerten, was zum Stichtag gespielt werden konnte. Und wem die ersten drei gefallen haben, dem wird es eh schwer fallen von weiteren Titeln die Finger zu lassen, da bin ich mir sicher. Schon vor der Preisvergabe erschien die 2.Serie, die ebenfalls überzeugen konnte und heute möchte ich euch einen Einblick in die dritte Serie geben – natürlich spoilerfrei.

Weiterlesen

Escape Room – Das Spiel: Space Station & Casino

ER Cover Herbst'17

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Das Neuheiten-Programm von Noris war auf der Spiel’17 sehr überschaubar: Escape Room – Das Spiel  stand im Vordergrund, daneben mit Bring you own book lediglich ein anderes Spiel für alle Leseratten. Die eigene kleine Box mit dem Titel Escape Room – Das Spiel: Virtual Reality werde ich noch in einer späteren Rezension separat betrachten. Heute soll es um die beiden neuen Erweiterungen für das Escape Room Grundspiel gehen, auf die wir schon ungeduldig gewartet haben, seit es erste Ausblicke darauf vom Originalverlag bereits auf der Spielwarenmesse Nürnberg zu Beginn diesen Jahres zu sehen gab. Die Spieler finden sich in einer Raumstation mitten im All wieder und sehen ihren toten Kollegen vorbei schweben oder versuchen die kriminellen Machenschaften eines großen Casinos zu entlarven. In dieser Rezension wurden Angaben zu Spielablauf, Spieleranzahl und Glücksfaktor  weggelassen. Diese sind nämlich analog zum Grundspiel, dessen Rezension ihr hier lesen könnt.

Weiterlesen

Notre Dame (Jubiläumsausgabe)

Notre Dame Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Notre Dame ist nicht nur der Name einer katholischen Kirche im Herzen von Paris, sondern auch der Titel eines der früheren Werke des Spieleautors Stefan Feld. 2007 brachte er gleich zwei Vielspieler-Titel für alea auf den Markt (daneben erschien noch Im Jahr des Drachen). Auch wenn beide Spiele heute eine Durchschnittsbewertung von ungefähr 7.4 bei Boardgamegeek vorweisen können, gewann Notre Dame die Gunst der Kritiker im Erscheinungsjahrgang. Es landete auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres und musste sich beim Deutschen Spielepreis nur gegenüber Die Säulen der Erde geschlagen geben. Vor allem der internationalen Nachfrage haben wir es zu verdanken, dass dieses Spiel 10 Jahre nach der Erstveröffentlichung in einer Jubiläumsauflage erschienen ist. Weder am Material noch am Spielverlauf wurden Änderungen vorgenommen, lediglich etwas mehr gelang in die Verpackung. Weiterlesen

Targi – Die Erweiterung

Targi - Die Erweiterung Cover

Cover / Foto: Kosmos

Ist ein Brettspiel erfolgreich und verkauft sich sehr gut, dauert es oft nicht lange bis es die erste Erweiterung gibt. Und dann die zweite, die dritte, usw. bis „die Kuh gemolken ist“. Die Gefahr ist gegeben, dass solche Erweiterungen dem Spiel irgendwann keine nennenswerten Aspekte mehr hinzufügen und man sie, wenn überhaupt, nur aus Komplettierungszwang benötigt. Bei Targi dauerte es jedoch ganze vier Jahre bis zum Erscheinen der Erweiterung. Dabei war das 2012 sogar zum Kennerspiel des Jahres nominierte Spiel für zwei Personen die ganze Zeit über gefragt. Autor Andreas Steiger ist aber nicht hauptberuflich Spielentwickler und daher benötigte die Konzeption und Ausgestaltung dieser Erweiterung seine Zeit. Und so viel vorab: Es hat sich gelohnt! Scheinbar lenkten Verlag und Autor all ihre kreativen Ideen in die Spielentwicklung, denn die Erweiterung hat keinen spannenden Titel. Sie nennt sich einfach: Die Erweiterung. Das ist schlicht und mutig, aber das Spiel wirkt für sich. Lest jetzt selbst, was sich am Spiel verändert hat:

Weiterlesen