The Key

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Detektiv- und Kriminalspiele sind nach den artverwandten Escape Room-Spielen zu einem großen Trend geworden. Kaum ein Verlag versucht nicht auf den erfolgreichen Zug aufzuspringen, um einen Teil vom Kuchen ab zubekommen. In diesem Jahr kündigte der, in erster Linie für Kinderspiele bekannte, HABA Verlag erstmalig neue Spiele der „Spieleabend Approved“-Serie auf der Spielwarenmesse im Frühjahr an. In den vergangenen Jahren wurden diese Familienspiel-Titel nur zur SPIEL in Essen angekündigt, wo das Laufpublikum sie direkt anspielen und mitnehmen konnte. Autor ist Thomas Sing, der mit dem zum Kennerspiel des Jahres 2020 nominierten, kooperativen Stichspiel Die Crew, Bekanntheit erlangt hat. The Key ist direkt in zwei Ausgaben erschienen, sie unterscheiden sich vor allem durch den Schwierigkeitsgrad und werden im folgenden Beitrag gemeinsam vorgestellt. Konnte der Autor auch mit diesen Spielen wieder ein glückliches Händchen beweisen?

From Idiot to President

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Gestern war der 04. Juli, für Europäer vielleicht ein ganz normaler Sommertag, doch in den Vereinigten Staaten von Amerika wird jedes Jahr an diesem Tag die Einigung auf die Unabhängigkeitserklärung und die damit verbundene Grundlage für die Staatsgründung Amerikas gefeiert. Wobei die Amerikaner im Moment eigentlich gar nicht all zu viele Gründe zu feiern haben dürften. Ihr amtierender Präsident fällt immer wieder durch fragwürdige Aussagen und Taten auf, nicht nur in seinem Land, sondern auch weit über dessen Grenzen hinaus. Das ist oft so skurril, dass man daraus eigentlich mal ein Brettspiel machen müsste. Aber Moment mal, gibt es da nicht vielleicht schon eines?

Meister der Renaissance

Cover / Foto: HeidelBÄR

Zum Markt gehen,
Ressourcen mitnehmen:
Münzen glänzen,
Diener helfen,
Steine zum Bauen,
auf Schilde vertrauen.
Karten ausspielen,
um zu produzieren.
Für den Vatikan,
wird Buße getan.
Anführer ausspielen,
Punkte erzielen.
So kann es gelingen,
den Sieg zu erringen.

Color Brain

Cover / Foto: Game Factory

Color Brain besteht aus Fragen,
geantwortet wird nur mit Farben.
Klingt einfach, meint ihr!?
Solltet es mal selbst probier’n.
Selbst bei Logos, die viele kennen,
ist es schwer alle Farben zu benennen.
Manche Frage leichter als gedacht,
andere Antworten haben überrascht.
Hier wird einem wirklich bewusst,
was mit Farben alles möglich ist.
Ob im Team oder allein,
wer wird der Sieger sein?

Trails of Tucana

Cover / Foto: Pegasus

Auf der Isla Petit – klein und fein,
zeichnen wir unsere Wege ein.
Verbinden Dörfer von Steg zu Steg,
manch Sehenswürdigkeit liegt auf dem Weg.
Schnell sein wird sich lohnen,
um einen Bonus abzuholen.
Die Isla Grande bietet bloß,
den ganzen Spaß auch noch in groß.
Noch eine Runde obendrauf,
für einen spannenderen Verlauf.
Sehenswürdigkeiten gibt es jeweils drei,
viel zu schnell ist alles vorbei.

Wo geht’s hier zum Ausgang!? – No. 14

Ausgang Logo
Ausgang Logo / Foto: Brettspielpoesie

Ich habe auf diesem Blog nun schon einige Escape Room-Adaptionen für den Spieltisch vorgestellt, allen liegt die gleiche Idee zu Grunde: Das Erlebnis eines Escape Rooms mit all seinen Rätseln und Aufgaben, die gelöst werden müssen, um zu entkommen, einzufangen und in eine Box zu packen. 2016 fingen die ersten Verlage damit an, doch dieser Trend ist noch lange nicht vorüber. Immer wieder tauchen hier und da neue Anbieter auf und alle finden einen etwas anderen Weg der Umsetzung. Viele dieser Titel bleiben durch Erweiterungen dauerhaft am Markt. Für mich als Rezensent bleibt es schwer, darüber zu berichten. Solche Spiele sind für eine Gruppe nur ein einziges Mal spielbar, danach ist die Lösung schließlich bekannt, daher kann auch nur der grobe Spielablauf mit seinen Mechanismen beschrieben werden. Ich habe nun beschlossen keine einzelnen Rezensionen mehr zu den vielen Escape Room-Adaptionen und dessen Erweiterungen zu verfassen, sondern über mehrere gemeinsam berichten, wenn wieder ein paar durchgespielt wurden.

Crime Letters – Die Monster unter der Stadt

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Die Corona-Pandemie hat das Leben vieler Menschen ordentlich auf den Kopf gestellt. In sämtlichen Lebensbereichen wurden die Bürger aufgefordert, Kontakte zu beschränken und wenn möglich daheim zu bleiben, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Für viele Unternehmen war dies ein harter Schlag, manche mussten kurzzeitig mussten schließen, viele wurden in ihrer gewohnten Arbeitsweise eingeschränkt. Doch haben sich daraus auch Chancen ergeben. Eine davon hat der Homunculus-Verlag genutzt, und die Crime Letters eingeführt. In der Dysturbia-Welt, in der auch die ESCAPE Dysturbia Escape Room-Spiele thematisch eingebettet sind, betreiben die Spieler eine Detektei und diese wird jeden Monat mit einem speziellen Fall beauftragt.

Crime Story – Vienna

Cover / Foto: Noris

Der Millionär Karl Valten ist verstorben,
nun umtreibt die Familie weitere Sorgen.
Bevor das Erbe wird gerecht vergeben,
kam jemand, um den Tresor zu leeren.
Kinder, Freunde, Haushälter – alle mit Motiv,
für des Rätsels Lösung, hilft nur ein Detektiv.

Bloß ein Tag bleibt, den Fall zu lösen,
mit Zeugen und Tatverdächtigen zu sprechen,
nachzuvollziehen, das geschehene Verbrechen,
um zu Entlarven den Bösen.

EXIT (+) Puzzle – Wenn ein ‚+‘ den Unterschied macht

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Es war im Jahr 2016, als der Kosmos Verlag als einer der ersten Verlage eine Escape Room Spiel Serie begonnen hat, die seitdem immer wieder neue, erfolgreiche Titel hervor bringt. Aus vielen Karten, einem kleinen Heftchen, einer Decodier-Scheibe und einigen seltsamen Teilen entstehen dabei intelligente, herausfordernde und teils verblüffende Rätsel, was 2017 sogar von der Spiel des Jahres-Jury mit dem Kennerspiel des Jahres ausgezeichnet wurde. Da wundert es kaum, dass andere Verlage von diesem Erfolg profitieren möchten. Nur so kann ich es mir erklären, warum der Ravensburger-Verlag seine Puzzle-Reihe im Escape Room-Gewand Exit Puzzle nannte. Escape Rooms und Puzzle liegen von der Grundidee auch recht nah beieinander, da gibt es sicher einige Überschneidungen bei den Interessenten. Diese haben sich nämlich gewünscht, auch Puzzle-Elemente in den Exit-Spielen zu entdecken. Und diese Wünsche wurden nun erfüllt. Doch bevor ich darauf näher eingehe, möchte ich euch noch das zuletzt gespielte EXIT Puzzle von Ravensburger vorstellen.

Spielefamilie: Kneipenquiz

Spielefamilie Logo
Spielefamilie Logo / Foto: Brettspielpoesie

Manches Mal bietet es sich einfach an, verschiedene Spiele bzw. Erweiterungen in einem Zug zu betrachten und nicht als einzelne Rezensionen zu veröffentlichen, daher werde ich nun ab und an Spielefamilien vorstellen. Es wird sicherlich keine regelmäßige Rubrik werden, sondern eher immer wenn es passt mal eingestreut und vielleicht auch eine bereits existierende Rezension verlinkt, wenn dazu bereits etwas veröffentlicht wurde. Auch heute geht es um eine Spielefamilie, aus der ich über den einen oder anderen Titel bereits geschrieben habe. Das neueste Mitglied hat mich dazu veranlasst euch heute einen Überblick über die gesamte Spielefamilie zu geben.