Ausflug nach Vilnius

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Zu Beginn dieser Woche hatten wir Besuch, Stefan Risthaus kam zu uns, um uns neue Spiele zu zeigen. Die Ostsee-Reihe des Verlages Ostia Spiele wird weiter geführt. Mit Vilnius steht ein Spiel in den Startlöchern, dessen Autor allerdings nicht Stefan selbst ist. Wir haben es dabei mit der zweiten Veröffentlichung von Malte Meinecke zu tun, der auch schon mit Viroid ein interessantes Spiel entwickelt hat. Nach Visby, Tallinn und Riga, führt uns das aktuelle Spiel nach Vilnius, der Hauptstadt von Litauen. Kooperativ versuchen zwei bis drei Spieler die Stadt gegen Angreifer des Deutschritterordens zu schützen. Als Mitglieder des Hochadels bauen wir die Stadt wieder auf und rüsten uns für einen großen, alles entscheidenden Kampf um unsere Stadt.

Weiterlesen

Der Herr der Ringe: Reise durch Mittelerde

Reise durch Mittelerde Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Erst vor kurzem haben wir bei den Bretterwissern das Thema Dungeon Crawler behandelt. Zu dieser Folge konnte ich nur wenig beitragen, da mich dieses Genre bisher relativ kalt gelassen hat. Doch nun ist ein solches Spiel erschienen, welches mein Interesse geweckt hat. Mit dem richtigen Thema kann man mich eben ködern. Und nein, es hat nichts mit Schafen und auch nichts mit Sherlock Holmes zu tun. Der Herr der Ringe – Reise durch Mittelerde interessiert mich thematisch sehr, doch bringt es auch einiges mit, was mich wenig anspricht: Diverse einfarbige Plastik-Miniaturen sowie eine zwingend erforderliche App-Unterstützung. Die App soll der aus Villen des Wahnsinns ähnlich sein, welches mich thematisch völlig kalt lässt und ich daher bisher keine Berührungspunkte damit hatte. Euch erwartet nun also eine Spielvorstellung eines kompletten Newbies in diesem Genre.

Weiterlesen

Escape Tales – The Awakening

Cover / Foto: Kosmos

Ich bin in letzter Zeit dazu übergegangen euch Escape Room-Adaptionen für zu Hause im Paket vorzustellen, da die einzelnen Abenteuer sich lediglich thematisch unterscheiden und nur ab und an vielleicht ein neues Element einführen. Die unterschiedlichen Abenteuer einer Serie unterschieden sich jedoch zu wenig in den von mir festgelegten Kategorien einer Rezension, sodass ich mich häufig wiederholen müsste. Doch zu Escape Tales möchte ich heute gerne etwas ausführlicher werden, da es sich von den bisher vorgestellten Escape Room-Spielen doch etwas mehr unterscheidet. Bereits letzten Herbst wurde die englische Version von Board & Dice veröffentlicht, doch noch vor der Messe gab Kosmos die anstehende deutsche Version bekannt, weswegen ich lieber noch etwas gewartet habe. Der Zusatz auf dem Cover „Löst die Rätsel. Erlebt die Geschichte“ verrät schon ein wenig, in welche Richtung es geht.

Weiterlesen

#BeepleWE 2019

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Nach dem tollen Wochenende im vergangenen Jahr, verabredeten sich auch am vergangenen Wochenende zu Pfingsten die meisten Beeple-Mitglieder zu einem Spielewochenende in der Rhön. Viele hatten gleich die gesamte Familie dabei. In diesem Jahr hatten wir den großen Festsaal gemietet, wodurch das Spielen getrennt von der Nahrungsaufnahme ablaufen konnte und ein Spiel während der Mahlzeiten einfach für später aufgebaut bleiben konnte.

Weiterlesen

Villainous

Cover / Foto: Ravensburger

Sind wir nicht alle gerne als Kinder mit Peter Pan nach Nimmerland geflogen, haben mit Arielle unter dem Meer mitgefiebert ob sie Erik auch ohne ihre Stimme verzaubern kann und Robin Hood zugeschaut, wie er von den Reichen gestohlen hat, um es unter den Armen zu verteilen? Das sind jedenfalls einige der Helden meiner Kindheit, ich habe diese Disney-Filme schon damals geliebt und mag sie auch heute noch gerne. Doch stehen zumeist die titelgebenden Helden im Vordergrund, doch auch die Bösewichte möchten gerne mal im Rampenlicht stehen. Disney selbst hat dies erkannt und in Maleficent – Die dunkle Fee mal die ganze Geschichte aus der anderen Perspektive betrachtet. Denn auch in jedem Bösewicht, steckt zumeist ein guter Kern, der unter negativen Erlebnissen vergraben liegt. Jetzt bekommen diese Bösewichte von Ravensburger die verdiente Aufmerksamkeit, denn sie sind es, die die Spieler in Villainous zum Ziel führen wollen.

Weiterlesen

Wo geht’s hier zum Ausgang!? – No. 5

Ausgang Logo

Foto: Brettspielpoesie

Ich habe auf diesem Blog nun schon einige Escape Room-Adaptionen für den Spieltisch vorgestellt, allen liegt die gleiche Idee zu Grunde: Das Erlebnis eines Escape Rooms mit all seinen Rätseln und Aufgaben, die gelöst werden müssen, um zu entkommen, einzufangen und in eine Box zu packen. 2016 fingen die ersten Verlage damit an, doch dieser Trend ist noch lange nicht vorüber. Immer wieder tauchen hier und da neue Anbieter auf und alle finden einen etwas anderen Weg der Umsetzung. Viele dieser Titel bleiben durch Erweiterungen dauerhaft am Markt. Für mich als Rezensent bleibt es schwer, darüber zu berichten. Solche Spiele sind für eine Gruppe nur ein einziges Mal spielbar, danach ist die Lösung schließlich bekannt, daher kann auch nur der grobe Spielablauf mit seinen Mechanismen beschrieben werden. Ich habe nun beschlossen keine einzelnen Rezensionen mehr zu den vielen Escape Room-Adaptionen und dessen Erweiterungen zu verfassen, sondern über mehrere gemeinsam berichten, wenn wieder ein paar durchgespielt wurden.

Weiterlesen

Ist nicht jeder Tag ein Spieletag?

Brettgeschichte Logo

Logo / Foto: Brettspielpoesie

Am vergangenen Wochenende war wieder International Tabletop Day und irgendwie habe ich das Gefühl, kaum jemand hat dies bemerkt. Zumindest ging es an mir völlig vorüber. Ich verbinde diesen Tag stark mit der Show TableTop, in der Star Trek-Star Whil Wheaton sich in vier Staffeln verschiedene Gäste zum Spielen eingeladen hat. Ich habe die Folgen alle geschaut und fand es wirklich unterhaltsam. Diese Show ist über die Webseite Geek & Sundry zu sehen, deren Betreiber zugleich Initiatoren des International Tabletop Days sind und an diesem Tag viele live Let’s Plays zeigen. Doch seit die letzte Staffel TableTop gelaufen ist, verfolge ich diese Webseite nicht mehr wirklich.

Weiterlesen

Kingdomino – Zeitalter der Giganten

Cover / Foto: Pegasus Spiele

Wie ihr bestimmt wisst, habe ich auf diesem Blog die Kingdomino-Version von Blue Orange Games rezensiert. Diese unterschied sich zur später bei Pegasus erschienenen Ausgabe in Bezug auf die Plättchenentnahme während des Spiels. Während die eine Ausgabe ein passendes Tiefziehteil bot, verwendete die andere einen (viel zu kleinen) Beutel. Mir gefiel das Tiefziehteil besser, aber so richtig gut war es nun auch nicht. Das zum Spiel des Jahres ausgezeichnete Spiel bekam von Pegasus schnell ein Upgrade, in größerer Schachtel konnte ein Plättchenspender untergebracht werden, aus dem die Plättchen ganz einfach nach unten hinaus gezogen werden können. Glücklicherweise gab es diesen auch einzeln zu erwerben, zusammen mit einem Punkteblock, der schon vorausschauend für fünf Spieler Platz bereit hält. Auch Blue Orange Games gefiel der Plättchenspender wohl, weswegen sie ihn in die erste Erweiterung gepackt haben, die ich euch nun vorstellen möchte. Pegasus hat folgerichtig auf den Plättchenspender in dieser Erweiterung verzichtet.

Weiterlesen

Spielefamilie: Qwixx

Spielefamilie Logo

Spielefamilie Logo / Foto: Brettspielpoesie

Manches Mal bietet es sich einfach an, verschiedene Spiele bzw. Erweiterungen in einem Zug zu betrachten und nicht als einzelne Rezensionen zu veröffentlichen, daher werde ich nun ab und an Spielefamilien vorstellen. Es wird sicherlich keine regelmäßige Rubrik werden, sondern eher immer wenn es passt mal eingestreut und vielleicht auch eine bereits existierende Rezension verlinkt, wenn dazu bereits etwas veröffentlicht wurde. Auch heute geht es um eine Spielefamilie, aus der ich über den einen oder anderen Titel bereits geschrieben habe. Das neueste Mitglied hat mich dazu veranlasst euch heute einen Überblick über die gesamte Spielefamilie zu geben.

Weiterlesen

8-Bit-Box

Cover / Foto: Huch!

Brett- und Computerspiele haben vieles gemein, daher überschneidet sich häufig die Spielerschaft. Auch ich war einige Jahre lang mehr den Computer-, oder besser gesagt den Konsolenspielen, zugetan als den Gesellschaftsspielen. Doch mit der zunehmenden Digitalisierung in allen Lebenslagen wächst auch wieder der Wunsch nach einer digitalen Auszeit, z.B. durch Brettspiele. Das Erkennen auch die Verlage und die Brettspielautoren, wodurch es hin und wieder Veröffentlichungen gibt, bei denen der Versuch gewagt wird ein bekanntes, digitales Spielerlebnis auf den Spieltisch zu bringen. Im Falle des Spiels, welches ich euch heute vorstellen möchte, hat man sich nicht auf ein besonderes Spiel festgelegt, sondern direkt eine gesamte „analoge Spielkonsole“ erstellt, die direkt mit drei individuellen Spielen an den Start geht.

Weiterlesen