Safehouse – Das Würfelspiel

Cover / Foto: moses.

Der Verfolger ist euch auf der Spur,
wie erreicht ihr das Safehouse nur?
Tragt dafür ein die Zahlen,
bei den passenden Farben.
Nur für komplette Reihen,
dürft ich euch beeilen.
Der Verfolger dicht auf den Fersen bleibt,
bis ihr alle das Safehouse erreicht.

Trismegistus

Cover / Foto: Giant Roc

Wissenschaft und ein Hauch Magie,
das ist die Welt der Alchemie!
Mit Quecksilber, Kupfer und Eisen,
nähert ihr euch dem Stein der Weisen.
Auch Blei und Zinn sind elementar,
eine Spur davon hier, eine Prise da.
Mit Wasser, Erde, Luft und Feuer,
entsteht aus Schwefel, Salz und Äther,
sogar wertvolles Gold und Silber!
Nicht abzusehen was aus Experimenten wird,
was genau sich hinter den Formeln verbirgt.
Trismegistus lädt zum Experimentieren ein,
wer wird darin der Beste sein?

Spielefamilie: The Game

Spielefamilie Logo
Spielefamilie Logo / Foto: Brettspielpoesie

Manches Mal bietet es sich einfach an, verschiedene Spiele bzw. Erweiterungen in einem Zug zu betrachten und nicht als einzelne Rezensionen zu veröffentlichen, daher werde ich nun ab und an Spielefamilien vorstellen. Es wird sicherlich keine regelmäßige Rubrik werden, sondern eher immer wenn es passt mal eingestreut und vielleicht auch eine bereits existierende Rezension verlinkt, wenn dazu bereits etwas veröffentlicht wurde. Auch heute geht es um eine Spielefamilie, aus der ich über den einen oder anderen Titel bereits geschrieben habe. Das neueste Mitglied hat mich dazu veranlasst euch heute einen Überblick über die gesamte Spielefamilie zu geben.

Foothills

Cover / Foto: Lookout Spiele

In Wales entsteht die Eisenbahn,
dafür sollen die Spieler ran.
Erst müssen sie dafür lernen,
eine Menge Geröll zu entfernen.
Eisen müssen sie beschaffen,
um die Gleise zu erschaffen.
Für die reisenden Personen,
entstehen allerorts Stationen.
Dafür notwendige Ressourcen,
müssen sie sich noch besorgen.
Dabei nehmen sie sich in acht,
auch eine externe Firma mitmacht.
Welchem Spieler wird es gelingen,
den Eisenbahnbau zu gewinnen?

Psychiatrie des Schreckens – Teil 1 & 2

Cover / Foto: Huch!

Es ist mitten in der Nacht,
als ihr plötzlich erwacht.
Doch seid ihr gar nicht daheim,
was wird wohl passiert sein?
Das Herauszufinden eure Aufgabe ist,
ihr dafür einige Rätsel lösen müsst.
Damit ihr es schafft hier zu entkommen.
doch fühlt ihr euch noch sehr benommen.
Wisst nur, dass es hier nicht sicher ist,
es ist an der Zeit, aufzudecken diese List.
Entscheidungen getroffen werden müssen,
auf die Probe gestellt wird euer Wissen.
Bleib nur die Frage, wird es euch gelingen,
euch rechtzeitig in Sicherheit zu bringen?

Kurz & Klein – Club der Tatzen / Beasty Bar 3 / Mice to meet you

Ich hatte 2019 begonnen, kleine und schnell vorgestellte Spiele nicht mehr in die starre Rezensionsstruktur zu pressen. Stattdessen möchte ich ähnliche Spiele, die irgendeine Gemeinsamkeit haben nicht kurz und klein hacken, wie der Titel es vermuten lassen könnte, sondern einfach gesammelt vorstellen. So bekommt ihr einen Überblick über das Spielprinzip und meine Gedanken zu diesen Spielen zu lesen. Die folgenden Kartenspiele haben einige Gemeinsamkeiten. In allen spielen Tiere eine große Rolle, ob Katzen bei einem Maskenball unterwegs sind, eine Reihe unterschiedlicher Tierarten in die angesagteste Bar der Stadt gelangen möchte oder Mäuse auf der Suche nach Speck, Käse und Nüssen sind. Alle drei Spiele bestehen hauptsächlich aus Karten, eignen sich für jüngere Spieler ab acht Jahren und sind in 20-30 Minuten gespielt.

Wo geht’s hier zum Ausgang!? – No. 11

Ausgang Logo
Ausgang Logo / Foto: Brettspielpoesie

Ich habe auf diesem Blog nun schon einige Escape Room-Adaptionen für den Spieltisch vorgestellt, allen liegt die gleiche Idee zu Grunde: Das Erlebnis eines Escape Rooms mit all seinen Rätseln und Aufgaben, die gelöst werden müssen, um zu entkommen, einzufangen und in eine Box zu packen. 2016 fingen die ersten Verlage damit an, doch dieser Trend ist noch lange nicht vorüber. Immer wieder tauchen hier und da neue Anbieter auf und alle finden einen etwas anderen Weg der Umsetzung. Viele dieser Titel bleiben durch Erweiterungen dauerhaft am Markt. Für mich als Rezensent bleibt es schwer, darüber zu berichten. Solche Spiele sind für eine Gruppe nur ein einziges Mal spielbar, danach ist die Lösung schließlich bekannt, daher kann auch nur der grobe Spielablauf mit seinen Mechanismen beschrieben werden. Ich habe nun beschlossen keine einzelnen Rezensionen mehr zu den vielen Escape Room-Adaptionen und dessen Erweiterungen zu verfassen, sondern über mehrere gemeinsam berichten, wenn wieder ein paar durchgespielt wurden.

Tajuto

Tajuto Cover / Foto: Abacus

Viele Mönche in Ruhe Leben,
es gibt nur wenig, wonach sie streben:
Erleuchtung durch Meditation,
ist für sie verdienter Lohn.
Lasst uns für sie Pagoden bauen,
in denen sie können verstauen,
ihre Kultur, mit so manchen Schatz,
auch für Grabmäler bieten sie Platz,
dienen der Aussicht und zur Navigation,
sind ein heiliger Ort ihrer Religion.
Auch für uns soll sich der Bau lohnen,
wir können uns dafür Plättchen holen.

Kurz & klein: Nochmal so gut / 5er finden / Anubix

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Ich hatte vor der SPIEL’19 ja bereits begonnen, kleine und schnell vorgestellte Spiele nicht mehr in die starre Rezensionsstruktur zu pressen. Stattdessen möchte ich ähnliche Spiele, die irgendeine Gemeinsamkeit haben nicht kurz und klein hacken, wie der Titel es vermuten lassen könnte, sondern einfach  gesammelt vorstellen. So bekommt ihr einen Überblick über das Spielprinzip und meine Gedanken zu diesen Spielen zu lesen. Freut euch heute auf die Weiterentwicklung des beliebten Roll’n’Write-Spiels Noch Mal!, welches in den vergangenen Jahren sicherlich prägend für den Erfolg solcher Spiele war. Bei 5er finden geht es darum die Würfelsymbole auf dem Plan zu finden und bei Anubixx werden Kreuze gesetzt, um daraus antike Bauwerke zu konstruieren.

Wo geht’s hier zum Ausgang!? – No. 10

Ausgang Logo
Ausgang Logo / Foto: Brettspielpoesie

Ich habe auf diesem Blog nun schon einige Escape Room-Adaptionen für den Spieltisch vorgestellt, allen liegt die gleiche Idee zu Grunde: Das Erlebnis eines Escape Rooms mit all seinen Rätseln und Aufgaben, die gelöst werden müssen, um zu entkommen, einzufangen und in eine Box zu packen. 2016 fingen die ersten Verlage damit an, doch dieser Trend ist noch lange nicht vorüber. Immer wieder tauchen hier und da neue Anbieter auf und alle finden einen etwas anderen Weg der Umsetzung. Viele dieser Titel bleiben durch Erweiterungen dauerhaft am Markt. Für mich als Rezensent bleibt es schwer, darüber zu berichten. Solche Spiele sind für eine Gruppe nur ein einziges Mal spielbar, danach ist die Lösung schließlich bekannt, daher kann auch nur der grobe Spielablauf mit seinen Mechanismen beschrieben werden. Ich habe nun beschlossen keine einzelnen Rezensionen mehr zu den vielen Escape Room-Adaptionen und dessen Erweiterungen zu verfassen, sondern über mehrere gemeinsam berichten, wenn wieder ein paar durchgespielt wurden.