Escape the Room – Das Geheimnis des Refugiums von Dr. Gravely

Escape the Room - Das Geheomnis des Refugiums von Dr. Gravely Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Die Exit-/Escape-Spiele haben uns bisher alle begeistert, nicht nur in realen Räumen, sondern auch zu Hause am Spieltisch. Daher können wir es kaum erwarten die neuen „Räume“ in den Händen zu halten. Das erste neue Abenteuer kommt dieses Jahr von Thinkfun, auf deutsch erschienen bei HCM Kinzel. Sehr schnell fanden wir einen Termin mit den gleichen Personen, mit denen wir bereits das Geheimnis der Sternwarte entschlüsselt haben und trafen uns gemütlich am Wochenende. Auf Verkleidung und passende Musik wurde dabei allerdings wieder verzichtet, der Spaß am Rätseln steht für uns im Vordergrund.

Weiterlesen

Sheepdogs

Sheepdogs Card Game Cover

Cover / Foto: Stratamax Games

Als aufmerksamer Leser dieses Blogs, denkt man jetzt vielleicht „Sheepdogs? Das gab es doch schon mal!?“. Und diese Aussage ist korrekt, in Essen 2015 gelangte ich an Sheepdogs of Pandleton Hill, von Stratamax Games aus dem Jahre 2012. Der Autor Max Michael hat nun zusammen mit Aaron Lauster beim gleichen Verlag das kleine Kartenspiel Sheepdogs heraus gebracht. Es hat mit dem Brettspiel nur noch das Thema rund um Schafherden und Schäferhunde gemein. Die Aufgabe soll nun sein, nach einem Unwetter, dem einige Zaunteile zum Opfer gefallen sind, die vier Schafherden wieder zu sortieren und ihren Schäfern zuzuführen. Das wurde in Form eines Stich-Ansage-Spiels umgesetzt, bei dem Schäferhunde als Trumpf zählen.

Weiterlesen

2017 – Das Jahr der Jubiläen

Überall wird nach einem neuen Trend gesucht. Die Spielwarenmesse ist vorüber, da muss doch langsam erkennbar sein, in welche Richtung sich die Brettspielwelt dieses Jahr entwickelt. Escape Rooms waren letztes Jahr Trend, die Erweiterungen und auch Umsetzungen weiterer Verlage zählen nicht, ein neuer Trend muss her. Doch wenn ich an die Spiele zurück denke, welche ich in Nürnberg gesehen habe, lässt sich so spontan kein wirklicher Trend erkennen. Oder etwa doch? Ein Wort, dass in meinem Rückblick häufig geschrieben wurde ist Jubiläum oder Sonderedition.

Weiterlesen

Cottage Garden

Cottage Garden Cover

Cover / Foto: Edition Spielwiese

Bei meinem ersten Besuch der Spiel des Jahres Verleihung in 2015 hatte ich vorsichtshalber erst einen späten Zug nach Hause gebucht, ich wusste ja nicht was da auf mich zukommt. Die Veranstaltung war am frühen Nachmittag vorüber und so hatte ich viel Zeit die Hauptstadt zu erkunden. Nach diversen Spieleläden landete ich am frühen Abend in der Spielwiese, dem Spielecafé in Friedrichshain, in dem auch Hunter & Cron schon öfter gedreht haben. Dort traf ich auf bekannte Gesichter vom Vormittag und wurde sehr herzlich empfangen. Montagabends kann man dort mit Spielautoren ihre neuen Prototypen spielen, doch ich musste vorher zu meinem Zug. Mit tollen Eindrücken aus der Spielwiese. Doch beim kleinen Spielecafé um die Ecke ist es nicht geblieben. Im Jahr 2016 gingen die Betreiber noch einen Schritt weiter und gründeten ihren eigenen Verlag, die Edition Spielwiese. Zur Veröffentlichung des ersten Spiels konnten die Gründer Erfolgs-Autor Uwe Rosenberg gewinnen. Sein Familienspiel rund um Gartenarbeit war bereits am Samstag auf der Messe in Essen ausverkauft, was die Verantwortlichen komplett überwältigt hat. Die Neuauflage ist nun im Vertrieb bei Pegasus Spiele gelandet. Und es sollen noch zwei weitere Spiele mit ähnlichem Mechanismus folgen.

Weiterlesen

Die Baumeister des Colosseum

Die Baumeister des Collosseum Cover

Cover / Foto: Schmidt Spiele

Das Autor Klaus-Jürgen Wrede nicht nur Carcassonne kann, stellte er nun beim Schmidt Spiele erneut unter Beweis. Dabei wird die Spielverpackung zum Grundstein für das während des Spiels entstehende Colosseum. Die Spieler stecken als Baumeister nach und nach weitere Bauteile hinein. Doch um an diese zu gelangen , benötigt man Baustoffe. Solche erhält man umso einfacher, desto mehr Landschaftsplättchen in der eigenen Auslage liegen. Die Colosseums-Teile im Spielkarton ergeben bei Spielende das dreidimensionale Ergebnis. Und genau diese Aussicht auf den Bau des Colosseums führt, nicht nur bei Liebhabern der Stadt Rom, zu einem hohen Aufforderungscharakter.

Weiterlesen

Nürnberger Spielwarenmesse 2017 (2)

Weiter geht es heute mit meinen Eindrücken aus Nürnberg von der Spielwarenmesse. Bei Pegasus Spiele wurde ich auf das ein oder andere Spiel aufmerksam, welches mich von der Beschreibung eigentlich nicht angesprochen hatte. Okiya von Bruno Cathala mit Plättchen im japanischem Stil ist ein taktisches Spiel, das mich dennoch interessiert. Zwei Spieler versuchen durch geschicktes austauschen ihrer Spieler-Plättchen mit den Plättchen des ausliegenden Rasters eine Sieg-Anordnung zu erzielen. Taktische Spiele für 2 Spieler gab es noch weitere. Und auch wenn es optisch toll aussieht, befürchte ich dass ich mit Onitama nicht viel anfangen kann. Jeder Spieler hat fünf Figuren, die sich auf der Spielmatte gegenüberstehen. Mit Hilfe der fünf Bewegungskarten versuchen die Spieler auf die andere Seite zu gelangen oder den Meister des anderen Spielers zu schlagen. Die genutzte Bewegungskarte steht zukünftig dem Gegner zur Verfügung, was man bei seiner Auswahl beachten sollte. Dafür könnte mit 4 Seasons gefallen, obwohl es optisch Ähnlichkeiten zu Elements bietet. Es ist nämlich weniger mathematisch. Die Kontrahenten können Karten in die Mitte oder die eigene Auslage spielen, um Mehrheiten zu gewinnen und die Siegpunktausbeute für den Spieler mit der Mehrheit bei Spielende auszubauen.

Weiterlesen

Nürnberger Spielwarenmesse 2017 (1)

Leider etwas später als geplant, melde ich mich bei euch mit den ersten Eindrücken von der Nürnberger Spielwarenmesse. Meine Reisen zu Brettspiel-Veranstaltungen stehen unter keinem guten Stern. Wie aufmerksame Leser vielleicht noch wissen, gab es bei der Anreise zur Spiel des Jahres-Verleihung 2015 schon Probleme mit Zugausfällen. Ein Unwetter sorgte dafür, dass diverse Verbindungen nach Berlin ausgefallen waren. Lediglich genau mein ICE fuhr, doch musste er auch alle Passagiere befördern, die am Vorabend schon nach Berlin reisen wollten und auch einige, die eigentlich einen der nachfolgenden Züge nehmen wollten. Dieses Mal traf es mich jedoch schlimmer. Als ich Donnerstagabend nach dem Spielabend ins Bett gehen wollte, schaute ich mir zur Sicherheit noch einmal die Zugverbindung für den Folgetag an. Dort stand in roten Buchstaben: Halt entfällt! Aufgrund einer Unterspülung der Gleise konnte mein Startbahnhof nicht angefahren werden. Eine neue Route musste gefunden werden, genau wie die Antwort auf die Frage, ob ich diese Verbindung mit meinem zugebundenem Ticket nutzen darf. Immer dabei der Blick zur Uhr und die Reduktion der verbleibenden Schlafenszeit. Immerhin wurde mit zugesichert, das ich problemlos mit einem Regionalzug in die Landeshauptstadt fahren und dort den ICE nehmen könne, in den ich eigentlich in Fulda umsteigen wollte. Das bedeutete allerdings noch früher aufzustehen und loszuziehen. Weiterlesen

Nürnberg Vorschau Teil 2

In Nürnberg steppte heute sicher schon der Bär, ich mache mich jedoch erst am Freitag auf den Weg. Daher habe ich heute die Zeit für meinen zweiten Teil der Nürnberg-Vorschau, mit Spielen, auf die ich mich besonders freue. Der Text ist etwas länger geworden als geplant, aber es sind doch noch einige Neuheiten bekannt geworden in der letzten Woche. Mal sehen, wie viel ich an einem Tag vor Ort dann wirklich schaffe. Einen kleinen Rundgang durch die ein oder andere Halle würde ich nämlich auch gerne noch machen.

Weiterlesen

Bohnedikt (2016)

Bohnedikt Cover

Cover / Foto: Amigo Spiele

Das Bohniversum ist groß. Wer nicht weiß, wovon ich hier schreibe, der sollte sich zunächst die Rezension zu Bohnanza durchlesen. Mittlerweile gibt es jede Menge Erweiterungen und Ableger dazu, viele davon sind auf Deutsch bei Amigo Spiele erschienen. Doch 10 kleine Erweiterungen hatte der Verlag Lookout Spiele im Angebot, in kleiner, limitierter Auflage. Diese ist schon lange ausverkauft, auf dem Zweitmarkt sehr begehrt und wird meist recht teuer gehandelt. Umso mehr können frische Bohnanza-Fans nun aufatmen, denn Amigo Spiele hat letztes Jahr einen Relaunch der Bohnanza-Serie begonnen. Die neuen Titel wurden nun durchnummeriert (Sammler brauchen jede Nummer! 😉 ) und den Anfang macht die Erweiterung Bohnedikt mit der Nummer 3, nach dem Bohnanza Relaunch mit der 1 und Bohnanza – Das Duell mit der 2. Weiterlesen

Ulm

Ulm Cover

Cover / Foto: Brettspielpoesie

Ulm – eine für mich tatsächlich noch unbekannte Stadt. Dabei habe ich schon viele deutsche Städte besucht, um dort ein Fußball-Spiel zu sehen, aber da mein Verein zuletzt auf den SSV Ulm getroffen ist, als ich noch kein Jahr alt war, wurde Ulm nie zum Ziel einer Auswärts-Tour für mich. Auch vom Ulmer Münster hatte ich ehrlich gesagt noch nicht viel gehört, doch dank des neuen Brettspiels von Günter Burkhardt, erschienen bei Huch!&friends, kam ich nun in diesen Genuss. Damit ist Ulm in meiner Reiseplanung weit nach oben gestiegen, denn den höchsten Kirchturm der Welt würde ich doch gerne mal im Original sehen. Aber genug davon, jetzt geht um das Brettspiel.

Weiterlesen